My cup of tea

#MyCupofTea – … is back! #202029

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! Den letzten #MycupofTea-Post gab es im Juni 2018. Dann war Schluss – dabei war das gar keine bewusst Entscheidung. Mir selbst – und euch – fehlt dieses Format und deswegen starte ich heute einen liebevollen Rehabilitationsversuch mit der Hoffnung, dass wir uns bald wieder öfter lesen. In den letzten Wochen und Monaten war viel los auf der Welt und wenn wir von der Metaebene reinzoomen, auf uns und unser individuelles Leben, kam ganz schön viel zum Stillstand. Eine Krise, die uns alle auf einen gemeinsamen Nenner gebracht hat und gleichzeitig noch deutlicher macht, wem alle Türen offen stehen und wem eben nicht. Viel Platz, ein sicherer Job, ein gutes soziales Netzwerk: wichtiger als je zuvor. Mir ist klar geworden: Ich kann nicht alle Punkte problemlos abhaken, aber auch das ist okay. Die Corona-Zeit hat mir geholfen, meine Prioritäten zu schärfen und mir außerdem gezeigt für wen und was ich mich in Zukunft stark machen will.

Letzte Woche ging es in London mit den ersten größeren Lockerungen los. Wir haben das erste Mal seit vier Monaten ein Café besucht und einen Kuchen davor gegessen. Es sind die kleinen Dinge! Ansonsten habe ich mich weiter mit Urban Gardening vergnügt und zeige euch heute meine liebsten Outfits der Woche. Viel Spaß und bis ganz bald – bleibt gesund!

– English translation –

Where should I begin…! The last #MycupofTea post was published in June 2018. Followed by a long silence – and trust me, it wasn’t a conscious decision. I loved that format, and I know you guys liked those snappy recaps as well. I decided it’s time for an overhaul and comeback – so welcome to the new #MyCupofTea2.0! Let’s try this again.

There has been a lot going on in the world in the past weeks and months. When we zoom in from the meta-level, on ourselves and our individual lives, a lot came to a standstill. It’s such a weird life right now – very slow-paced and almost annoying on a personal level at times – while the worlds seem to pull another science-fiction or drama-move after the other.
A crisis that has brought us all to a common denominator and at the same time makes it even more apparent to whom all doors are open and to whom not. Lots of space, a secure job, an excellent social network: more crucial than ever. It became clear to me: I can’t tick off all the boxes, but that’s okay too. The lockdown period helped me to sharpen my priorities and also showed me for whom and what I want to stand up for in the future. The first significant easing of lockdown started last week in London. We visited a café for the first time in four months and ate a cake in front of it. Single use cutlery and all. Wiping the table with hand sanitiser.  It’s the little things! Otherwise, I continued to enjoy urban gardening and I also want to show you my favourite outfits of the week. Enjoy and see you soon – stay safe!

– Contains affiliate links –

Mood | Sleepless, a little bored but somewhat motivated.

Key moment | I am almost done with my book and due to Corona all my other projects got cancelled. The rest of this summer is completely out in the open, which is nice for once, but also hard as a freelancer who needs to make a living,

Quote | „Always remember to fall asleep with a dream and wake up with a purpose.“ – Unknown

Mindfulness impulse | As a reminder, I want to go with what I wrote over a year go while drafting one of my #mycupoftea postings: Don’t plan too much. A self-care routine can not / must not contain 101 things. Sometimes it’s only a shower or a three-minute meditation – and what you’ve might see on Instagram.

Media consumption | German Reality TV and Korean vlogs. I also started a new book – but more on that next week.

Favourite place | Our balcony.

To-do list | Deep clean the living room.

(Girl-) Crush | I love the female collective on Instagram.

Hygge is … | Drinking coffee in the sunshine and having a lazy morning in general.

Wish & Shopping List | Nothing, really. I am toying with the idea of a „no spend“ challenge for August. But I kind of want a plant milk-making device (what a mouth full).

Food | Crazy breakfast bowls.

Weekly Dose of Jimmy | There you go!

Lieblingsoutfits der Woche:  Kleid – Dries Van Noten, Schuhe – Bally, Jacke – Monki, Kette – &otherstories; unten: Headband – ASOS, Shirt – Metric (Merch), Hose – Ghospell

Stimmung | Müde, langsam etwas gelangweilt – und trotzdem motiviert.

Schlüsselmoment | Ich bin fast fertig mit meinem Buch und aufgrund von Corona wurden alle meine anderen Projekte abgesagt. Der Rest des Sommers ist komplett frei, was irgendwie schön ist, aber auch schwer für mich als Freiberufler, die ihren Lebensunterhalt verdienen muss.

Quote | „Always remember to fall asleep with a dream and wake up with a purpose.“ – Unknown

Achtsamkeitsimpuls | Hier möchte ich gerne etwas stehen lassen, was ich bei meinem letzten Post dieser Art geschrieben habe: Überfrachte deine „Selfcare-Routine“ nicht. Manchmal reicht auch eine kurze, heiße Dusche oder eine 3-Minuten-Meditation – und nicht beides oder gar all das, was uns auf Instagram unter diesem Thema vorgelebt wird. Sei realistisch!

Medienkonsum |  Deutsches Reality TV und koreanische Vlogs. Außerdem habe ich gerade ein neues Buch angefangen – dazu aber beim nächsten Mal mehr.

Lieblingsplatz | Unser Balkon!

To-do-Liste | Das Wohnzimmer richtig schön sauber und schick machen.

(Girl-)Crush | The female collective auf Instagram 

Hygge ist … | Kaffee trinken in der Sonne und ein fauler Morgen – keine Termine, kein Druck.

Wish & Shopping List | Gar nichts, so wirklich. Ich überlege sogar, so eine Art „No spend“-Spar-Challenge für den August zu machen. Vielleicht wollt ihr ja mitmachen? Ansonsten recherchiere ich Pflanzenmilchzubereiter. Empfehlungen sind immer gerne gesehen.

Food | Verrückte Frühstück-Bowls!

Extra-Flausch (Weekly Dose of Jimmy) | Tadaaaaa….

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Ilinca Barsan 13. Juli 2020 at 16:22

    wie schoen!!

  • Reply Nina 13. Juli 2020 at 18:37

    Ach wie schön! Ich habe dieses Format vermisst.
    Dein Text zum Achtsamkeitsimpuls sollte man sich zu Herzen nehmen. 💕
    Manchmal reicht einem eine bewusste Tasse Tee, drei Minuten Meditation oder einfach mal 3 Minuten bewusst auf die eigene Atmung achten um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

    • Reply Jasmin 20. Juli 2020 at 15:01

      Das sind sehr gute Ideen! Man muss auch einfach klein und irgendwie anfangen, das hilft schon.

  • Reply Johanna 13. Juli 2020 at 21:33

    Schön, wieder dieses Format von dir zu lesen! Eine tolle Rehabilitation 😀

  • Reply Alraune 14. Juli 2020 at 21:13

    Yeah, My Cup of tea is back! Ich habe diese Posts echt vermisst. Bei mir ist es seit Beginn der Pandemie echt stressig geworden (arbeite im Pflegedienst) inklusive einem Schreckmoment nachdem ein Patient sich im Nachhinein als positiv herausstellte. Ist Gott sei Dank noch mal gut gegangen, keiner aus dem Team hat sich angesteckt, aber auf das Wattestäbchen in der Nase und die 24 Stunden Warten auf das Ergebnis hätte ich verzichten können…
    Selfcare beschränkt sich auf Heilerdemaske (das ständige Maske tragen sorgt für unreine Haut am Kinn – macht nix, sieht ja niemand 😁).
    Bei den ganzen leckeren Gemüsefotos kriege ich schon wieder Hunger!
    Das veränderte Konsumverhalten sehe ich in meinem Umfeld und auch bei mir selbst. Auch wenn manche behaupten, das käme nur weil die Einschränkungen den Leuten den Spaß am shoppen vermiesen; ich denke Corona hat vielen bewußt gemacht, dass wir einfach zu oft Dinge kaufen, die wir eigentlich gar nicht brauchen, statt dessen schätzt man wieder Momente wie ein Stück Kuchen im Café.

    • Reply Jasmin 20. Juli 2020 at 15:04

      Das Wichtigste zuerst: Vielen Dank für deine Arbeit! Bin ich wirklich sehr dankbar für und allgemein bin ich froh, dass systemrelevante Berufe und Pflegeberufe allgemein endlich mal richtig sichtbar werden. Jetzt müssen diese nur noch besser entlohnt werden <3

      Ansonsten kann ich wirklich alles unterstreichen, was du sagst. Weniger ist mehr! Bei mir ist das auch nicht nur wegen Corona so, sondern allgemein ein Sinneswandel und ich hoffe sehr, dass es anderen auch so geht.

  • Reply Daniela 15. Juli 2020 at 07:49

    hab diese Posts vermisst – welcome back

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    trabzon escortyalova escortedirne escortmanisa escortgörükle escort