Nachhaltigkeit, Werbung / Anzeige

GRÜN UNTERWEGS: 5 FAKTEN ZUR ELEKTRO-MOBILITÄT

Elektro-Mobilität ist zurzeit in aller Munde: Wenn es darum geht, ein neues Auto zu kaufen, denken viele Leute darüber nach, auf ein Elektro-Auto umzusteigen. Doch da kommen vielen Fragen auf: Wie lange kann man damit überhaupt fahren? Und sind Elektrofahrzeuge wirklich umweltfreundlicher als herkömmliche PKW? Die 5 interessantesten Fakten zum Thema Elektro-Mobilität gibt es heute hier für euch.

100 % emissionsfrei und definitiv keine Spaßbremse: So macht Autofahren Freude, bringt uns sicher von A nach B und fühlt sich auch einfach gut an. Nach dem Sprung erfahrt ihr außerdem, wie ihr den neuen Renault ZOE kostenfrei ausprobieren könnt – elektrisiert Sie vom ersten Moment.

In Kooperation mit Renault ZOE.





Das Wichtigste vorne weg! Du möchtest Elektro-Mobilität gerne einmal ausprobieren und das Vorgefühl erleben? Der neue Renault ZOE wartet bereits auf dich. Melde dich jetzt online oder bei einem Händler in deiner Nähe für eine Testfahrt an und lerne die Vorzüge von grüner Energie kennen.

1) Elektro-Autos gibt es schon seit mehr als 170 Jahren

Habt ihr gewusst, dass es die ersten Elektroautos tatsächlich bereits seit mehr als 170 Jahren gibt? Die ersten Autos wurden elektrisch mit einer Batterie betrieben, konnten auf Grund der alten Batterietechnik allerdings nicht sonderlich weit fahren. Das erste Elektroauto wurde 1888 in der Maschinenfabrik A. Flocken in Coburg produziert und hieß „Flocken Elektrowagen“.

2) Reichweite: Wie weit kommt man mit einem Elektro-Auto?

Während man mit dem „Flocken Elektrowagen“ vor 170 Jahren nicht allzu weit fahren konnte, erlaubt es die moderne Technik von heute, durchaus weitere Strecken mit dem Elektro-Auto zurückzulegen. Die Reichweite, die ein Elektro-Auto schaffen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Speicherkapazität der verbauten Batterie, der Außentemperatur, den Höhenunterschieden auf der Strecke, der Nutzung von Heizung, Klimaanlage, oder Navi, sowie der gefahrenen Geschwindigkeit. Der neue Renault ZOE bietet zum Beispiel eine Reichweite von bis zu 395 km, wobei die tatsächliche Reichweite während des Fahrens und unter Beachtung verschiedener Faktoren geprüft und somit sehr präzise bemessen werden kann. Eine Woche ohne Nachladung ist mit dem Renault ZOE normalerweise kein Problem!

3) Wie lange hält der Akku?

Wie oft ein Akku aufgeladen werden muss, hängt im Allgemeinen natürlich von der Nutzungsintensität des Fahrzeugs ab; normalerweise sollte eine Akku-Aufladung aber für mindestens 100 Kilometer Reichweite ausreichen. Man mag nun vielleicht denken, dass 100 Kilometer nicht sonderlich weit seien und sich die Anschaffung eines Elektro-Autos daher gar nicht lohnen würde – aber falsch! Fakt ist nämlich, dass jedes Auto täglich durchschnittlich 38km zurücklegt, was bedeutet, dass die Reichweite eines Elektro-Autos für den täglichen Bedarf vollkommen ausreicht. Wer weitere Strecken zurücklegen möchte, kann das Auto unterwegs natürlich immer wieder aufladen. Der neue Renault ZOE bietet beim Aufladen viel Freiheit und Flexibilität: Sein intelligentes Batterieladesystem CHAMELEON Charger erlaubt das Aufladen sowohl an einer Wechselstrom-Ladestation (AC), als auch an einer Gleichstrom-Station (DC) sowie an der Wallbox zu Hause. Unterwegs und auf längeren Strecken reichen 30 Minuten an einer öffentlichen Gleichstrom-Schnellladesäule, um wieder 150 km an Reichweite dazuzugewinnen. Zudem zeigt das integrierte Display alle verfügbaren Ladestationen in der Nähe an, so dass man stets entspannt elektrisch unterwegs sein kann.

4) Sind Elektro-Autos wirklich umweltfreundlicher als gewöhnliche PKW?

Die Herstellung von Elektroautos ist zwar mit einem enormen Energieaufwand verbunden, allerdings sind der Treibhausgasausstoß und Energieverbrauch während ihrer Lebensdauer sehr viel geringer als bei gewöhnlichen PKW. Je kleiner das Auto und jede höher die elektrische Fahrleistung ist, desto besser ist die Klimabilanz des Elektro-Autos. Natürlich kommt es auch darauf an, mit welchem Strom das Auto aufgeladen wird – je sauberer der Strom, umso besser für die Umwelt.

5) Elektro-Autos in Deutschland

Laut Statistik betrug die Anzahl in Deutschland zugelassener Elektro-Autos am 01.01.2019 rund 83.200 – fast 29.000 Elektro-Autos mehr als im Vorjahr! Die Tendenz ist weiterhin steigend, gerade auch daher, weil die bestehenden Elektro-Autos immer wieder optimiert oder neue Modelle erstellt werden.

Elektro-Autos sind also auf lange Sicht sehr viel umweltfreundlicher als gewöhnliche PKW und somit vor allem für den Alltag die bessere Alternative. Im Alltag legt man ja oftmals nur kürzere Strecken mit dem Auto zurück: Sei es, weil man mal eben schnell zum Sport möchte, Freunde zum Essen trifft, Lebensmittel einkaufen muss, oder die Familie, die in der nächsten Stadt wohnt, besuchen möchte. Der neue Renault ZOE ist hierfür ideal.

Fotos von Marlen Stahlhuth

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Elektroautos gemacht?

Vielen Dank an Renault ZOE für die Kooperation.

Mehr Informationen: Renault ZOE LIFE R110 Z.E. 40 (41 kWh Batterie), Elektro, 80 kW: Stromverbrauch kombiniert: 17,2 kWh/100 km gem. WLTP; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+. Renault ZOE: Stromverbrauch kombiniert: 17,7 – 17,2 kWh/100 km gem. WLTP; CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+.



Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Krysia 27. Januar 2020 at 11:59

    Hallo Jasmin, hast du Informationen zum CO2 print des gesamten Herstellungsprozesses eines Elektrofahrzeuges und eines Verbrennungsmotorautos? Ich suche Informationen die wirklich die gesamte Supply Chain berücksichtigen.
    Ich möchte verstehen, was für die Umwelt ganzheitlich betrachtet besser ist:
    a) ich fahre mein 20 Jahre altes Auto noch 10 Jahre weiter
    b) ich kaufe mir ein neues Elektroauto
    c) ich kaufe mir ein neues Auto mit Verbrennungsmotor
    LG

  • Reply Franziska 27. April 2020 at 16:49

    Fahre seit 2 jahren elektro und kann es nur jedem empfehlen.
    liebe grüße
    franzi von powder brows

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    trabzon escortyalova escortedirne escortmanisa escortgörükle escort