Schminktisch, Werbung / Anzeige

Meine „BEAUTY“ Vorsätze 2016

Ein Post zum Thema Vorsätze – warum erst so spät? Generell weiß ich, dass sich viele mit den Rummel um Silvester und der als vielleicht künstlich empfundenen Motivation zu Beginn eines neuen Jahres nicht so recht identifizieren können. Und das ist okay. Deswegen möchte ich euch mit diesem Post dazu inspirieren, euch etwas Gutes zu tun. Ganz egal wann. Fangt damit direkt jetzt an, nächsten Montag oder erst in 3 Wochen – es ist nie zu spät für gute Vorsätze.

Ganz wichtig zu dem hier gewählten (und meinem persönlichen) Begriff von Schönheit oder Beauty, was eigentlich auch gleich zu meinem ersten Vorsatz führt: Das ganze spielt sich nicht nur auf der Oberfläche ab – es geht auch um euer Inneres. Vermutlich sollte sogar das an allererster Stelle stehen. Deswegen werdet ihr hier nicht nur einfache Beauytipps finden, sondern viel mehr Denkanstöße für einen entspannten Umgang mit eurer Äußerlichkeit.

Time for some new years resolutions! I can’t stress this point more, but good intentions are always great. You don’t have to set them up on the 1st of January or every Monday – it’s basically always the perfect time to change your life in a good way. Today I wanted to talk to you about my beauty resolutions, but I don’t only want to scratch the surface I also want to dig deeper to my mind and soul.

Sich selber zu akzeptieren und nicht ändern zu wollen – und das auch in seinen Vorsätzen berücksichtigen.

Das steht eigentlich für sich und ich kann es kaum weiter ausführen, genauso schwer ist es jedoch. Mit Ende 20 bin ich erst ganz langsam auf einen guten Weg gekommen, diesen Punkt selber anzunehmen. Wie oft beschäftigen sich Vorsätze mit mehr Sport für eine schlanke Figur und einer gesunden Ernährung ohne auch nur kurz daran zu denken, dass das eigentlich absolute Basics für euer Wohlbefinden sind. Macht Dinge, weil sie euch gut tun – und quält euch nicht, weil ihr jemand anderes sein wollt.

Mir Zeit für mich und meine Pflege nehmen.

Hautpflege ging für mich früher viel um Reinigung, Pickelbekämpfung, Peelings & Co. Aber eigentlich hat mir oft die richtige Pflege gefehlt oder ich habe sie sogar weggelassen. Deswegen will ich mir wieder mehr Zeit für meine Pflege nehmen und vor allem wieder die Schichttechnik anwenden, da ich bereits in 2014 das erste mal gemerkt habe, dass das meiner Haut richtig gut tut.

Hier benutze ich die 365 Skin Repair Serie von Lancaster. Was ich besonderes daran schätze, sind die große Pflegewirkung und das realistische Produktversprechen. Eine Pflege für jeden Tag, die Hautalterung vorbeugt und sich sehr gut auf meine Bedürfnisse in den letzten kalten Wintertagen einstellt. Manchmal fühle ich mich von der Beautyindustrie und ihren Wundermitteln, Credos und Empfehlungen regelrecht erschlagen. Ab welchem Alter ist welches Produkt das richtige?

Diese Fragen nimmt mir die simple Pflege ab und zu meinen absoluten Favoriten gehört das leichte Augenserum, welches ich vor allem Abends gerne verwende und leicht einklopfe. So nehme ich mir, wenn ich genug Zeit habe, gerne 20 Minuten im Bad und gönne mir dieses kleine Zeitfenster zum relaxen und pflegen.

lancaster3 lancaster

Meditation.

Für mich eine absolute Wunderwaffe um in sich selber reinzuhören. Ich versuche gerade jeden Tag 10 Minuten mit meiner neuen App „Calm“ zu meditieren und habe jetzt sogar ein wunderbar bequemes Meditationskissen. Das war mein allerschönsten Geburtstagsgeschenk und das Ritual, jeden Tag eine kleine Ecke in der Wohnung für die Meditation herzurichten, macht es zu etwas besonderem. Als würde man zum Sport gehen – damit hat das ganze eine gewisse Verbindlichkeit und fügt sich wunderbar in meinen Tag ein.

Die Achtsamkeitsübungen helfen in sich selber hinein zuhören. Herauszufinden, wie es eurem Körper wirklich geht. Stress nicht gewinnen zu lassen – ein echter Beautyhelfer.

lancaster_meditation lancaster_meditation2

Yogacamp – let’s do it!

Früher habe ich mir auch oft vorgenommen, mehr Sport zu machen. Was meine genaue Intention war, ist eine gute Frage. Sicherlich nicht immer die Beste. Dieses Jahr geht es mir aber wirklich um mein Wohlbefinden, meine innere Mitte, und das „gut fühlen“ im eigenen Körper. Momentan mache ich die Yogacamp Challenge mit „Yoga with Adriene“ und bin begeistert.

lancaster_yoga

Wieder mehr ausprobieren.

Ich bin ein bisschen festgefahren. Mein natürliches Make-Up sitzt und das ist auch gut so. Aber tief in meinem Herzen experimentiere ich gerne mit Farben und teste Produkte und Techniken. Nachdem ich stark aussortiert habe, nutze ich immerzu die gleichen Produkte – dabei schlummert noch ein ganzes Kistchen mit Dingen in meinem Schrank, voll mit tollen Dingen, die ich noch nicht weggegeben habe. Und die will ich wieder nutzen – gerne für kreative und etwas abstrakte Augen-Make-Ups und mehr.

inspiration_lancaster

English

Accept it – don’t change it!

Accepting yourself is the first step to a better life. Don’t be hard on yourself, nobody is perfect. Your new years resolution should focus on things and habits that make you feel good in your body and not be scattered by negative thoughts about yourself or your looks.

Take time to care.

I really want to pamper myself in 2016. It’s the time of the day I spent with myself and a total allay luxury – but that makes it so important. When I was younger skincare was only about getting rid of zits or spots and I always grabbed harsh peelings and cleansers. Skincare is so much more and the moisturizing part is really important. I really love the korean skincare regimes and layering techniques and want to stick to that in the upcoming year. It makes my skin feel young and fresh and also prevents soreness or blemishes. The products I am using right now from Lancaster are the perfect match for my skin – everyday. The 365 Skin Repair series adapts to your skin and locks in the moisture. It’s great for everyday use and my favorite piece is the soft and lightly formulated eye serum.

When in doubt, meditate.

I was talking about meditation last year and kind of got tired of my own routine at the end of the year. The app I was using (headspace) bored me a little and I cancelled my subscription. But now I am back on track with a new little helper („Calm„, free in the app store) and I take at least 10 minutes everyday and set up my meditation ritual: I place my new meditation cushion on the floor and light a candle and take some deep breaths – then I choose whatever appeals to me or repeat all the techniques I already learned last year. It really makes you feel your body in a different way. Without judging, but exploring it in a mindful way.

#Yogacamp

A lot of new years resolutions und intentions are centered on a better body. But why eating less or exercising more just to look good? You should find what feels good! This claim also belongs to „Yoga with Adriene„, a great online and offline Yoga teacher. She started a free challenge at the beginning of the year and you get one Yoga lesson a day. I really enjoy doing Yoga and want to integrate it in my workout routine even more, because it really helps me to ground me. The side effect is a great body, of course, but it’s so much more than just sweating it off.

Express yourself.

It’s all about routines and I like that. But I want to crawl out of my comfort zone and explore my own make-up collection again. I really like a settle natural eye, but I really want to experiment with abstract shapes and colors this year. Who is in?

Follow my blog with Bloglovin – Vielen Dank an Lancaster für die Kooperation // Thank you Lancaster for the cooperation.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Kristin 20. Januar 2016 at 12:49

    Die Überschrift ist noch im letzten Jahr hängen geblieben. 😉

    Danke übrigens für den tollen Tip (auch schon auf Instagram) zu Yoga with Adriene, ich finde sie hat wirklich eine sehr angenehme Art und macht tolle Videos, bei denen man gut mit kommt.

    • Reply Jasmin 20. Januar 2016 at 13:46

      Das war so klar, dass mir da passiert ::) Musste grade echt lachen, aber danke fürs bescheid sagen. 🙂

  • Reply Lisa 20. Januar 2016 at 17:19

    Ein wirklich super toller Post und vor allem tolle Vorsätze.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

    • Reply Jasmin 20. Januar 2016 at 17:26

      Danke sehr, liebe Lisa!

  • Reply Lea 21. Januar 2016 at 12:20

    Sehr schöner Post !

    LG Lea

    http://www.estilo-bylea.com

  • Reply Jasmin 21. Januar 2016 at 15:30

    Was für ein inspirierender Post, danke dafür.
    Ich finde es toll, dass du so ‚bei dir‘ bist, oder es zumindest wirkst 🙂
    Du strahlst so eine Wärme aus und Ausgeglichenheit, das inspiriert sehr.

    Ich wollte schon immer mit Yoga anfangen, mal sehen ob mich Adriene dazu bringen kann.

    Alles Liebe, Jasmin von copperymoments

  • Reply FashionqueensDiary 21. Januar 2016 at 18:46

    Sehr schöne Vorsätze! Vor allem, wieder mehr auszuprobieren…ach ja, das könnte ich mir auch an meinen Spiegel schreiben 😀

    LG

  • Reply Günter 19. Februar 2016 at 00:49

    Tolle Vorsätze. Mehr Yoga und Meditation nehme ich mir schon seit Jahren vor. Leider siegt meist der innere Schweinehund. Vielleicht schreibst Du ja mal einen Artikel, wie es Dir mit Deinen Vorsätzen so ergangen ist. Was Du tatsächlich umgesetzt hast. Und wo es vielleicht Schwierigkeiten gab.
    Ich hab mir diesmal auf jeden Fall ein ganzes Jahr Zeit für meine Vorsätze gegeben: http://www.das-und-mehr.de/vorsaetze-2016/

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.