Küche

Vegane Weihnachten: Pilz Wellington

Vegane Weihnachten – gar nicht so schwer! Mit diesem leckeren Gericht könnt ihr auch Fleischesser glücklich machen. Inspiriert von der britischen Küche präsentiere ich euch heute eine super Alternative für den weihnachtlichen Sonntagsbraten: das Pilz Wellington. Ihr kommt mit wenigen Zutaten aus und braucht neben der Backzeit nur knappe 15 Minuten – und das Beste: Viel Geschirr macht ihr auch nicht dreckig. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Stimmt eigentlich, aber überzeugt euch selbst.

Alle Details, ein kurzes Videotutorial und natürlich mehr Fotos gibt es wie immer nach dem Sprung!

Vegan Christmas – sounds harder than you think! With this easy recipe you can also please picky meat eaters. Inspired by the British kitchen I present you today a great alternative for the usual Christmas Sunday roast: the Mushroom Wellington. Yum! You can whip this up with only a few ingredients and it needs only 15 minutes in addition to the baking time – and the best: they are nearly no dirty dishes.

Sounds too good to be true? That’s right, but convince yourself: All the details, a short video tutorial and of course more photos are available as always after the jump!

Das brauchst du:

  • 500 g Pilze 
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Senf
  • 1 veganer Blätterteig
  • Salz & Pfeffer
  • Thymian (frisch und/oder getrocknet)

Step 1:

Zwiebel in kleine – mittelgroße Würfel schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln goldbraun andünsten. Pilze putzen und in große Stücke schneiden und dazugeben. Anbraten und nicht zu sehr „eingehen“ lassen – sie sollten nicht allzu viel Flüssigkeit verlieren und schrumpfen. Salzen und pfeffern sowie mit Thymian abschmecken. Flüssigkeit der Pilze abfangen und aufbewahren.

Step 2:

Blätterteig ausrollen und ein rechteckiges Stück für die spärere Dekoration abtrennen und zur Seite legen. 2-3 EL Senf auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen und mit frischem Thymian bestreuen. Salzen und pfeffern. 

Step 3:

Pilze längs auf einer Seite verteilen (siehe Bild). An den Rändern 1 cm frei lassen. Als erstes nun die Ränder einklappen und dann den leeren Teil des Blätterteiges vorsichtig umklappen und auf die Füllung legen. Nun verbinde ich die beiden Enden indem ich sie zusammendrücke.

Step 4 (Dekoration, optional):

Das rechteckige Blätterteigstück auf eine Arbeitsfläche legen (bei Bedarf etwas Mehl ausstreuen) und mit weihnachtlichen Plätzchenausstechern Formen ausstechen. Diese können nun auf dem Pilz Wellington angebracht werden oder ihr nehmt das Rechteck mit den Weihnachtssilhouetten – so wie ich. Das sieht noch etwas aufwendiger aus! 

Step 5:

Oberfläche mit Pilzflüssigkeit bepinseln und ab in den Ofen! Mein Gasherd auf Stufe 6 hat ca. 20 Minuten gebraucht, bis das Pilz Wellington goldbraun war und ein normaler Ofen sollte bei Umluft und ca. 200 Grad super funktionieren. Habt euren Blätterteig auf jeden Fall im Auge, damit er nicht zu dunkel wird.

Gut dazu passen grüne Bohnene, Rosenkohl oder Rosmarinkartoffeln. Viel Spaß beim Nachkochen!

Noch mehr vegane Food Inspiration gefällig?

Genuss und Balance spielen eine wichtige Rolle in meinem Leben und Essen und Kochen gehört seit Jahren zu meinen Passionen. Mit meinem eGuide TEA&TREATS möchte ich meinen Zuschauern, Lesern und Freunden zeigen, wie einfach und wie unglaublich lecker gesunde Ernährung sein kann – auch zu Weihnachten. Essen soll entspannt, gesund, stressfrei und beflügelnd oder sogar inspirierend sein und ich hoffe, dass diese kleine Sammlung euch genau das gibt.

Von der Quinoa-Pizza bis zu gesunden Brownies: Enthalten sind insgesamt über 40 Seiten Rezepte, Bilder und Inspiration für Frühstück, Basics für jeden Tag und Mealprep. Hier kaufen.

Translation EN

All you need:

  • 500 g mushrooms
  • 1 medium sized onion
  • 2 tbsp olive oil
  • 2-3 tablespoons mustard
  • 1 vegan puff pastry
  • Salt, pepper, thyme (fresh and / or dried)

Step 1:

Cut the onion into small – medium sized cubes. Heat the olive oil in the pan and fry the onions until golden brown. Clean mushrooms and cut into large pieces and add to the mix. Sauté – they should not lose too much liquid and shrink. Salt and pepper and season with thyme. Collect and store the liquid of the mushrooms.

Step 2:

Roll out the puff pastry and cut off a rectangular piece for the decoration and set it aside. Spread 2-3 tablespoons of mustard evenly on the puff pastry and sprinkle with fresh thyme. Salt and pepper.

Step 3:

Spread mushrooms lengthwise on one side. Leave 1 cm at the edges. First, fold in the edges and then carefully fold over the puff pastry and place it on the filling. Now connect the two ends by squeezing them together.

Step 4 (decoration, optional):

Place the rectangular puff pastry piece on a work surface (sprinkle some flour if necessary) and cut out shapes with Christmas cookie cutters. These can now be placed on the mushroom Wellington or you take the rectangle with the Christmas silhouettes – like me. This looks a bit more special!

Step 5:

Brush the surface with mushroom liquid and put it in the oven. My gas stove on level 6 took about 20 minutes until the mushroom Wellington was golden brown and a normal oven should work great with about 200 degrees. Be sure to keep an eye on your puff pastry!

Green beans, Brussels sprouts or rosemary potatoes go well with this. Have fun cooking!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply L♥ebe was ist 7. Dezember 2017 at 18:28

    oh yes! dieses Rezept, bzw. dieser „Strudel“ hat ich schon sooo in deinem Vlogmas-Vlog agelacht … die Tannenbäumchen sind einfach zu süß! und wie cool ist bitte überhaupt die Idee, ein VEGANES Wellington zu machen 🙂

    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Reply Lena 7. Dezember 2017 at 22:56

    Das sieht wirklcih super lecker aus und wird nächste Woche definitiv einmal ausprobiert, bin durch dein Video auf deine wirklich wunderschöne Seite gestoßen. Deine ganzen Videos sind immer so liebevoll strukturiert umso überraschter war ich, hier ein paar kleine Fehler zu finden (-1 mittelgroße -Zwiebel jeweils als Unterpunkt und Bohnene). Vielleicht einfach durch den täglichen Video Dreh in der Schnelligkeit passiert….
    Liebe Grüße und danke das du uns an deinem inspirierendem Leben etwas teilhaben lässt

    • Reply Jasmin 8. Dezember 2017 at 00:13

      Musste mich ultra beeilen, da noch einen Termin 😉

      • Reply Lena 8. Dezember 2017 at 21:46

        Dachte ich mir – hatte mich auch gewundert, da du sonst alles immer mit so großer Sorgfalt machst. Übrigens ist das Gericht wirklich super lecker, hatte es mir heute Mittag gemacht. Habe jedoch Brokkoli mit Mandeln dazu gewählt. Passte auch hevorragend

        P.S.: Natürlich ist mir in meinem kleinen Gramma nazi Text auch ganz stilvoll ein Tippfehler unterlaufen.

  • Reply Ulla 8. Dezember 2017 at 20:31

    Gerade im Ofen… aber mit Kräuter Creme Fraiche statt Senf. Darf ich Deinen Blogpost auf meinem Blog verlinken? Möchte das Rezept gerne posten.

    Bitte gib mir kurz Bescheid myownmemento@web.de

    Danke

    • Reply Jasmin 10. Dezember 2017 at 13:26

      Aber klar 🙂 Vielen Dank!

  • Reply Maria 15. Dezember 2017 at 12:31

    Wollte mich noch für das Rezept bedanken. Gemeinsam mit Polentatalern und Zupfsalat mit Wallnüssen war das ein tolles festlichen Geburtstagsessen.

    • Reply Jasmin 15. Dezember 2017 at 13:44

      Das klingt super!

  • Reply Lia 1. Februar 2018 at 08:38

    Liebe Jasmin,

    ich habe das Rezept an Weihnachten für meine Mama und mich, die einzigen Vegetarier in der Familie, als Ersatz für den Hirsch zubereitet. Es hat mir unser Weihnachten gerettet!!!!! Meine Oma sieht nicht ein, ein weiteres Gericht zu kochen, aber für den „Pilz-Strudel“ wie sie ihn nennt, durfte ich ein bisschen Platz in der Küche haben. Es passt super gut zu Rotkohl und dunkler Soße und ist ein richtiges Festessen – danke für die Idee und wo ich gerade beim Bedanken bin, danke auch für Vlogmas 2017, jeden Tag ein Vlog war wie ein Videoadventskalender auf dessen „Türchen“ ich mich jeden Tag gefreut habe.

    Alles Gute für dich und schmackofatzige Grüße aus Frankfurt

    • Reply Jasmin 1. Februar 2018 at 18:15

      Das freut mich einfach mal total – danke für deinen lieben Kommentar! Made my day!

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Corlu escort fethiye escort antalya escort kemer escort