Küche

Veganes Lieblingscurry mit Kürbis

Ich habe gestern einfach so ein (Reste-)curry zusammengeschmissen und nach dem ersten Bissen wusste ich: DAS ist das Beste, was ich lange Zeit gekocht habe. Deswegen wollte ich das grobe Rezept für euch (und mich) hier festhalten, damit wir das jederzeit rekreieren können. Da dieses Gericht superspontan entstanden ist, sind die Mengenangaben grob und geschätzt, aber wir kriegen das schon hin… oder?

Alle Zutaten und Schritte gibt es wie immer nach dem Sprung!

Ihr braucht:

1/2 (kleiner) Hokkaidokürbis (in meinem Fall aus dem eigenen Garten)

1 Süßkartoffel (mittelgroß)

1 Dose Kichererbsen, abgebraust und abgetropft

1 Tasse rote Linsen (getrocknet)

1 Dose/Packung Tomatenpassata

1 Dose Kokosnussmilch

2 Hände voll TK Spinat

1 kleiner Block Tofu (ca. 200g)

1 braune Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

Gewürze

Senfkörner

Garam masala & Curry Gewürzmischung (kann man natürlich auch selber an misch)

Salz oder Kala Namak Salz & Pfeffer

2 EL Sesamöl

250 ml Wasser (eventuell mit etwas Gemüsebrühe)

Toppings: etwas Frühlingszwiebel, Cashewkerne

Step 1

Kürbis und Kartoffel in Würfel schneiden. Zwiebel halbieren und in dünne Ringe schneiden, den Knoblauch klein schneiden oder reiben. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln dazugeben und dünsten. Nach 2 Minuten Knoblauch sowie Senfkörner und Gram Marsala dazu & stetig mit einem Holzlöffel umrühren. Die Gewürze werden so superaromatisch, sollten aber nicht verbrennen. Nach weiteren 2 Minuten gibst du das Gemüse dazu.

Step 2

Tomate, Kokosnussmilch und Brühe/Wasser dazugeben (mit weniger

Wasser anfangen und gegebenenfalls nachschütten, um die Konsistenz zu kontrollieren). Tofu in Würfel schneiden und mit den Linsen dazugeben. Abdecken und köcheln lassen, bis die Linsen gar nicht. 5 Minuten vor dem Servieren Spinat dazugeben.

Step 3

Toppings vorbereiten und Anrichten. Dazu reiche ich am liebsten Reis!

Das war es auch schon! Das Curry kann man optimal in großen Mengen zubereiten und hat damit ein gutes und nahrhaftes Essen für ein paar Tage in einer stressigen Woche. Ich kann es euch nur wärmstens ans Herz legen.

Previous Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

trabzon escortyalova escortedirne escortmanisa escortgörükle escort