Küche

Veganer Mandelfladen mit Rhabarber

The following recipe looks like a light summery treat but is quite filling. This rhubarb flat bread stays juicy inside and the sliced fruit on top gets quite crispy in the oven. You can slice it up and eat it like an energy bar on the go or enjoy it on a picnic date. Either way it’s a perfect little snack for you and your loved ones to enjoy.

See the whole recipe & list of ingredients right after the jump!

Das folgende Rezept ist für eine sommerliche Köstlichkeit, die fruchtig leicht und trotzdem sehr gehaltvoll ist. Der Rhabarberfladen bleibt innen schön saftig und die Fruchtstreifen werden wunderbar knusprig. Man kann den Fladen in Streifen schneiden und als Energieriegel genießen oder als Kuchenüberraschung für ein Picknick-Date hernehmen. Der perfekte Sommersnack! Das ganze Rezept und alle Zutaten findet ihr direkt nach dem Sprung!

Veganer Rhabarber Fladen

Preparation Time – Vorbereitungszeit 
30 minutes

Cooking Time – Backzeit
30 minutes

Ingredients – Zutaten
60 gm cane sugar – Rohrzucker
200 gm wholemeal flour – Vollkornmehr
200 gm ground almonds – Gemahlene Mandeln
100gm wheat flour – Weizenmehl
1 teaspoon baking soda – 1 Teelöffel Backpulver
grinded zest of a lemon – Abrieb einer Zitrone
3 rods of rhubarb – Stangen Rhabarber
70gm soft vegan butter – Vegane Butter
250 ml soy milk – Soyamilch
1 pinch of salt – 1 Priese Salz
1 chia egg – Chia Ei

Step 1: 

Mix up flour, salt, almonds, baking soda and lemon zest. Warum up your soy milk and mix in the cane sugar till it blends in nicely. Combine your chia egg with the flour-mix and knead till smooth. Pour in the butter and knead at least 5 minutes. Cover up your bowl and let the whole mix sit on a warm place.

Für den Teig Mehl mit Salz, Mandeln, Backpulver und Zitronenschale mischen. Milch lauwarm erhitzen, den Zucker einrühren und auflösen. Milch mit dem Chia-Ei zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nach kurzer Zeit die Butter hinzugeben. Insgesamt ca. 5 Minuten kneten. Teig in eine Schüssel geben abgedeckt an einem warmen Ort etwas aufgehen lassen.

Step 2: 

Gently wash the rhubarb and slice up as thin as possible – you can also create another pattern or no pattern at all – so this step is optional and up to you. You can arrange the stripes according to your liking.

Rhabarber waschen und mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden – natürlich müsst ihr nicht dieses komplizierte Muster machen und könnt die Streifen auch später einfach ganz normal auf den Fladen legen. 

Step 3: 

Spread out a little bit of flour on your countertop and roll your dough. I drizzled a little bit of milk on top to get a more crispy finish. Arrange the rhubarb on top and be creative! I also sprinkled a little bit of cane sugar on top. Don’t forget to heat up your oven to 200° C.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen, flachen Fladen ausrollen. Ich habe ihn mit etwas Milch betrichen. Rhabarber auf die richtige Größe schneiden und auf den Fladen verteilen – wie gesagt: Ihr könnt hier kreativ werden und euer eigenes Muster erfunden. Ich habe noch etwas Rohrzucker darüber gestreut. Ofen auf 200° C vorheizen.

Step 4:

Bake everything for at least 30 minutes and keep a close eye on the oven.  You don’t want the flatbread to get to brown on the outside.

Backzeit ca. 30 Minuten – ihr solltet den Fladen aber gut im Auge behalten, damit er euch nicht zu dunkel wird.

Veganer Rharbarber Fladen - so easy

Veganer Rharbarber Fladen - so lecker

Im Bild: Vintage Geschirr, Broste Copenhagen Schalen und Zara Home Besteck in Gold.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Kathy 17. Juni 2016 at 17:45

    Wow, das sieht so lecker und wunderschön aus!
    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    Ich würde mich über mehr Rezeptideen freuen 🙂

    Lieben Gruß Kathy

  • Reply liebe was ist 18. Juni 2016 at 10:16

    wow, dieser Fladen schaut wirklich wie gemalt aus! ein Gedicht 🙂
    ich muss zugeben, bisher konnte mich der Geschmack von Rhabarber nicht überzeugen, aber vl ändert sich das ja noch. der Mandelboden klingt auf jeden Fall super lecker 🙂

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.