Küche

Rezept: Pasta mit Thunfischsüßkartoffelbällchen

Kennt ihr diese Kühlschrankaufräumaktionen die einen manchmal zu den besten Rezepten inspirieren? Ich persönlich koche meist ohne Rezept und so bringen mich meist einfach die verfügbaren Zutaten ans Ziel. Angefixt war ich hier von einigen Fitness-lastigen Instagram-Postings die allerdings leider kein Rezept beinhalteten. Thunfischbällchen sollten es werden und nach einer kurzen Google-Umfrage kam ich auf die Idee mit der Süßkartoffel. Das Gericht ist also durchaus gesund, nährstoffreich und lässt sich auch super als Vesper transportieren und vorbereiten. Das komplette Rezept findet ihr nach dem Sprung!

What’s in my fridge? After browsing through all of my kitchen cabinets I felt kinda inspired for those tunameatballs and this is my usual way of coming up with new dishes and recipes. Read the whole story right after the (yummy)-jump!

Ihr benötigt:
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (z.B. von followfish)
1 Süßkartoffel
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch (ich hab 2 genommen, aber verratet es keinem)
Petersilie (glatt oder krauss)
Salz, Pfeffer, Muskat oder andere Lieblingsgewürze
1 Ei
Tahin
Chilipaste (zb von Arche)
Japanische Reisnudeln oder Nudeln eurer Wahl
2 EL Kokosfett
1 Schüsselchen Sesam und Leinsamen

Step 1: Süßkartoffel schälen und dampfgaren oder im Ofen rösten. Beides funktioniert und hauptsache ihr bekommt sie schön weich. Ich habe sie bei 20 Grad in Scheiben im Ofen gehabt für ca. 20 Minuten. Währendessen schneidet ihr die Zwiebel, die Koblauchzehe und die Petersilie kein.

Step 2: Süßkartoffel aus dem Ofen nehmen (Ofen auf 150 Grad anlassen) und mit dem abgetropftem Thunfisch in einer Schüssel vermengen. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie unterheben und kleine Bällchen formen. Setzt derweilen eine große Pfanne mit etwas Kokosfett auf. Stellt euch einen Teller mit dem Ei (verquirlt) und dem Sesam + Leinsamen auf.

Step 3: Taucht die Bällchen kurz ins Ei und rollt sie durch die Sesammischung – danach kurz in die Pfanne und im Kokosfett gleichzeitig anbraten. Die fertigen Bällchen sammle ich auf einem Backblech. Diese kommen dann nochmals in den Ofen – so spart ihr euch das komplette frittieren und sie sind durch das kurze Anbraten trotzdem knusprig.

Step 4: Nudelwasser aufsetzen und Nudeln kochen – die Zeit reicht genau für die Bällchen. In einer extra Schale mische ich etwas Tahin mit Chilipaste und Wasser bis es ein homogenes Dressing ergibt – das gebe ich später zu den fertigen Nudeln – mit Thunfischsüßkartoffelbällchen garnieren – und fertig!

Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with f2 preset

Ich werde auch immer mal wieder nach meinen Lieblingskochbüchern gefragt, die ich zur Inspiration nutze. Da kann ich euch vor allem folgende empfehlen:

Oh she glows – Angela Liddon

La Veganista – Nicole Just

Vegan for fit – Attila Hildmann

Besonders lecker dazu: japanischer Sencha und Avocado-Schokopudding mit Erdbeeren und Blütenpollen. Wenn ihr dazu auch bald ein Rezept lesen möchtet, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Fee 6. Mai 2015 at 12:17

    Das sieht wirklich super lecker aus, danke für das Rezept! 🙂

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  • Reply Lisa 6. Mai 2015 at 17:51

    Das sieht wirklich super,super lecker aus. Werde es definitv mal ausprobieren!
    Vielen lieben Dank für so eine tolle idee

    Liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Julia 10. Mai 2015 at 13:58

    Ohhhhja, das muss ich unbedingt mal nachkochen! ♥ http://cosmicconfession.blogspot.de/

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    trabzon escortyalova escortedirne escortmanisa escortgörükle escort