Browsing Tag

Sabrina Dehoff

IMG_9932_ebv
Kleiderstange

Outfit: My second skin

Outfit postings are not really a staple anymore on TEA & TWIGS – why? Good question! Even though I have a few new favourite looks, I hardly found the time to photograph them. The short winter days, the bad lighting, the lack of photographers on hand – but today all of the above came together and I finally had the time & ressources to show you what became literally my second skin for the winter season. This thick knit sweater from H&M looks great with pushed up sleeves and blouses or striped tops underneath. This outfit was my absolute go-to look for various events but also in everyday life. The wool sweater is super warm and does not look too much like worn-out loungewear. I just love it and can’t take it off. The only downside: It’s not really easy to wash and takes ages to dry.

Outfitpostings gab es zugegebenermaßen in den letzten Monaten kaum hier auf TEA&TWIGS – warum? Gute Frage! Auch wenn ich eigentlich ein paar neue Lieblingslooks parat habe, kam ich kaum zum Fotografieren. Die kurzen Tage, das wenige Licht, Fotografenmangel – doch heute kam all das, was sonst fehlt, zusammen. Ich kann euch endlich zeigen, was ich den Winter über zu meiner zweiten Haut wurde: Und psssst! Es wird gemütlich.

Der dicke Strickpulli von H&M sieht super mit hochgeschobenen Ärmeln und Blusen oder Streifentops im Zwiebellook aus. Dieses Outfit habe ich in verschiedenen Variationen zu Events aber auch im Alltag getragen. Der Wollpullover hält superwarm und sieht trotzdem nicht zu sehr nach Loungewear aus.

Continue Reading

Off the Shoulder Tops for Summer
Kleiderstange

Outfit: Off the shoulder @ Soho

Instagram made me do it: I always loved the „off the shoulder“ look but struggled to find the perfect piece for me this summer. Last week I stumbled upon this beauty while shopping at Oxford Street – a place I rarely go to and I promise, I didn’t intend to buy anything in the first place. This blouse is the perfect mix of bohemian elegance and casual daytime adequacy. I just love it.

Instagram ist Schuld! Den „Off the shoulder“-Look habe ich schon immer geliebt, aber irgendwie wollte mir diesen Sommer kein Teil so richtig passen. Bis ich über diese Bluse gestolpert bin, als wir letzte Woche auf der Oxford Street unterwegs waren. Eigentlich wollte ich ja gar nichts kaufen, aber ihr wisst ja wie das ist… Das Blüschen ist für mich die perfekte Mischung zwischen Eleganz mit einem Hauch Bohème und lässiger Alltagsangemessenheit. Ich liebe sie!

Continue Reading

Bildschirmfoto 2015-12-06 um 21.04.02
TWIGMAS

Adventskalender 11: Sabrina Dehoff

Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie ich mein erstes Stück von Sabrina Dehoff in ihrem Store in der Torstraße in Berlin kaufte. Seit diesem Tag und Trip kamen Isabella und ich noch viele Male zurück und erstanden das ein oder andere Lieblingsstück. Heute seid ihr dran! Zu gewinnen gibt es das wunderschöne „Bracelet with Dangling Feather“ welches bestimmt schnell zu eurem ganz persönlichem Favoriten avanciert.

Continue Reading

rz11
Kleiderstange, New in

Outfit: Zurück zur Schlaghose

Erinnert ihr euch noch an das Geräusch, das Schlaghosen beim Laufen machen? Ich hatte es völlig vergessen! Und kaum steckte ich in meiner neuen alten Hosenliebe, war es wieder da: „krrsschhh krrrschh krrrssschh krschhh“ – Stoff an Stoff, Stoff auf Boden, nasser Stoff auf nassem Boden, herrlich! Und dann stellt man sich plötzlich die Frage, warum die weiten Beine durch ihre engen Kollegen für lange Zeit verdrängt wurden.

Es könnte natürlich an der ästhetischen Glanzleistung liegen, die ein ausladendes Hosenbein so mit sich bringt. Vor allem wenn man an die Versionen denkt, die in den 90er Jahren in unseren Kleiderschränken zu finden waren. Modell 1: Die Jeans musste unbedingt zu groß gekauft werden und durfte dann im Anschluss durch einen Gürtel aus Stoff und Glitzerschnalle festgehalten werden. Modell 2: Die berühmte Miss Sixty-Passform ohne aufgesetzte Taschen, deren Schlag gerade doch den Plateauturnschuhen ein Zelt bieten konnte. Aber ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich damals mit Schrecken den Trend zum engen Bein beobachtet habe und dachte „das machst du niemals mit!“.

Tja, hier sitze ich nun in einer engen Hose, lache über meine Modelle aus den 90ern und freue mich riesig über den Neuzugang mit Schlag von Rachel Zoe. Vielleicht ordne ich sie modetechnisch und gedanklich einfach in die 60er/70er Jahre ein. Nicht nur, weil ich die Modelle aus den 90ern offensichtlich noch verarbeiten muss, sondern weil Schlaghosen auch genau da ihren Ursprung haben. Und außerdem handelt es sich hierbei weder um Modell 1 noch um Modell 2, denn: hallo Trompetenbeine, hallo aufgesetzte Taschen und vor allem tschüss Glitzergürtel!

Last week I felt the need to buy a pair of flared jeans. I tried them on, the seemed to fit, I even left them on immediately and threw my skinny jeans into a paper bag. So here we go, back to the 60s, kind of back to the 90s (spot the Vans!) and back to that weird walking sound I totally forgot.

Continue Reading

capemuc5
Kleiderstange, New in

Outfit: Cape-Oktober

Halloween steht vor der Tür, das heißt uns erwarten bald verkleidete Menschen, ein Eimer voller Süßigeiten und natürlich Kürbisse, die gruselige Gesichter operiert bekommen wollen. Aber genauso wie der ein oder andere Hollywoodstar sein gruselig hinoperiertes Gesicht ernst meint, meine ich dieses Cape ernst.

Erst vor der orangefarbenen Wand wurde uns klar, dass der Umhang durchaus Teil eines Vampir-Kostüms sein könnte und für einen Eimer Süßigkeiten könnte ich mich am 31. Oktober vielleicht sogar überzeugen lassen, aber bis dahin bleibt alles beim Alten und ich freue mich völlig halloweenfrei über diese Neuerrungenschaft aus Barcelona.

Although those pictures seem to scream HALLOWEEN (woopwoop, rhymequeen in the house), I’m dead serious about wearing the cape in everyday life. I think it’s just perfect for those indian summer days and maybe imitating a vampire, but I never had a thing for those pale, glittery Edwards and Bellas, so that’s clearly not an option.

Continue Reading

mucs3
Kleiderstange, Weltreise

Outfit: Servus, München!

Wenn man in dieser Zeit von Stuttgart nach München und vice versa fährt, ist es ein bisschen so, als würde man in zwei Stunden keinen Kilometer zurücklegen. Überall Dirndl, Lederhosn‘ und Bier in und um Menschen herum, da kann einem schon mal ganz schwindelig werden. Was macht man, um sich wieder zu fangen? Man trägt Konterschwarz.

Nein, bewusst war es tatsächlich nicht, aber als letzte Woche das tolle Team von mybestbrands nach München lud, landeten zwei neue Lieblingsteile in der Reisetasche. Ich spreche hier von Grobstrickpulli und Rock und das ist insofern eine Besonderheit, da ich Röcke selten bis nie trage. Aber mit diesem Modell komme ich klar, es kommt mit mir klar, wir kommen alle klar. Und vor allem in bayerischen Innenhöfen.

Continue Reading

mucb8
Kleiderstange

Outfit: Auf Baustellenbrücken

Was macht man, wenn der Zug nach München eine halbe Stunde Verspätung hat? Man spaziert durch die Baustellenbrücke von Stuttgart 21. Und was macht man, wenn man gerade aus dem Italienurlaub zurückgekehrt ist? Man schreibt über die Baustellenbilder.

Hier nun also ein etwas älteres Outfit, das seit ca. zwei Wochen auf der Speicherkarte schlummert und Jasmin und mich zum Ramazzotti-Event begleiten durfte. Und weil ich gleich ein bisschen Fernweh in den Koffer weinen muss, halte ich mich kurz mit weiteren Worten. Aber an dieser Stelle ein kleines Danke! an den Batmanmantel für treue Dienste seit über einem Jahr und die Option, einfach durch die Welt fliegen zu können, falls die Bahn mal wieder Verspätung hat.

Jasmin already showed you the outfit she wore to the Ramazzotti-Event in Munich a few days ago an here’s mine: black discopants, black top, black batmancoat, photographed on a slightly black bridge in Stuttgart. Oh the joy of summer and colours!

Continue Reading

ber4
Kleiderstange

Outfit: Streifen durch Berlin

Streifen, Streifen, Streifen mit Streifen. Ich kann meine Liebe für Streifen nicht in wenigen Zeilen formulieren. Es ist also kein Wunder, dass sie mich in diesem Sommer auf Schritt und Tritt verfolgen, unter anderem durch Berlin an einem sonnigen Tag im Juli.

Diese Bilder wurden übrigens kurz nach dem Kauf eines weiteren Streifenshirts aufgenommen, was bleibt mir also mehr zu sagen, als: Es ist Liebe.

Sometimes you may ask yourself „What am I supposed to wear to go out and buy a striped shirt?“ A striped shirt! At least that’s what I did (but not on purpose, to be honest…)

Continue Reading

laurel1
Gewinnspiel, Kleiderstange

Outfit & Gewinnspiel: Laurèl-Tasche

Wenn man Acrylfarbe gegen eine Leinwand spachtelt, vielleicht sogar orientiert an Bob Ross und irgendwo zwischen Schafswolken und Bergseen denkt „Ach, wer braucht schon Landschaften, ich mach mein eigenes Ding!“, dann hat man ungefähr das Muster dieser Tasche erreicht. Ich bin ziemlich verliebt in das farbenfrohe Klapptaschen-Gemälde von Laurèl und danke Coke Light für den Umstand, dass es auf Fashionweek-Wegen in mein Leben getreten ist.

Und weil ich euch diesen neuen Begleiter nicht vorenthalten kann, darf und will, verlosen wir ein Exemplar an euch! Hinterlasst einfach einen Kommentar mit gültiger Email-Adresse und schon landet ihr im Lostopf. Teilnahmeschluss ist der 24. August 2014, viel Glück!

Continue Reading

fw6
Kleiderstange

Outfit: Fashionweek mit Fußballfeld

Mehr zufällig als bewusst stolperten wir an unserem ersten Tag der Berliner Fashionweek an einem Fußballfeld vorbei. Wir grinsten uns an und wussten, was zu tun ist: mindestens ein mal über das weiche Feld hüpfen, mindestens ein Rad auf dem Kunstrasen schlagen und mindestens ein Outfit knipsen. Hier ist es also, fast passend zum Anpfiff des Finales: mein erstes Outfit zum Abpfiff der Fashionweek.

Dass sich die Farben hierbei auf Schwarz und Weiß beschränken, ist im Übrigen auch mehr zufällig als bewusst, aber während ich das hier tippe bin ich fast ein bisschen aufgeregt und in mir schlägt ein kleines Fußballmännchen Räder, die Sache mit dem Trikot dürfen dann aber doch gerne andere übernehmen. Euch viel Spaß beim Finale!

Continue Reading