Browsing Tag

journaling

Bulletjournal

The Magic power of the 5-Year-Journal

2019 neigt sich so langsam dem Ende zu und während ich gerade dabei bin, mein Bullet Journal für 2020 aufzusetzen, dachte ich mir, zeige ich euch auch mal ein paar weitere Journaling-Techniken, die ich in der letzten Zeit für mich entdeckt habe. Mein Bullet Journal nutze ich fast täglich, um meinen Alltag zu organisieren, To-do’s zu erstellen (und natürlich abzuarbeiten), Gewohnheiten zu tracken, oder um mir ganz einfach handschriftliche Notizen zu machen. Mein Bullet Journal ist also mein selbst erstellter Kalender, den ich täglich für den Alltag nutze. Abgesehen von dem Bullet Journal gibt es aber auch noch einige andere Journaling-Techniken, die mir gefallen. So verwende ich zum Beispiel seit einiger Zeit ein „5-Year-Journal“-Journal, welches man auf ganz unterschiedliche Art und Weise füllen kann. Die so genannten „5-Year Journals“ oder „A Line A Day“-Journals sind nicht dafür da, den Alltag zu strukturieren, sondern ähneln in ihrer Funktion eher Tagebüchern. Sie sind daher eine hervorragende Technik, um das Leben langfristig und gleichzeitig mit wenig Zeitaufwand aufzuzeichnen. Für mich persönlich gehört das kleine Buch mittlerweile zu meiner festen Abendroutine – jeden Abend schreibe ich dort etwas rein und freue mich schon darauf, in ein paar Jahren nachlesen zu können, was ich dort täglich festgehalten habe.

Mehr dazu gibt es wie immer nach dem Sprung!

Continue Reading

5 x TEA&TWIGS, Gedanken

The Life-Changing Magic of Self-Reflection

It’s that time of the year again: everyone starts brainstorming for New Year’s resolutions and most of us come up with the same bit and pieces – year by year. Most goals are not really approachable or healthy and tend to frustrate us on the long term. As you might guess, I am not the biggest fan of the New Year’s goal setting thing in general – I figured out a way that works so much better for myself: Self-Reflection. I like to analyze my year, my biggest accomplishments and happiness and try to deduce goals or tasks from this point of view.

You get so much more specific like this and feel (hopefully) inspired to start today – and not only on the first of January. In today’s video, I have five handy tips for your very own Self-Reflection process and you can also watch those on my new English YouTube channel. Please feel free to sub that one, if you don’t want to miss out on new daily videos.

Es ist wieder die Zeit des Jahres gekommen: Jeder beginnt mit einem wilden Brainstorming für Neujahrsvorsätze und die meisten von uns kommen immer wieder auf die gleichen Ideen (mehr Sport, weniger Süßes, #gähn). Die meisten Ziele sind außerdem nicht wirklich zugänglich oder gesund und neigen dazu, eine Frustration aufzubauen die uns am Ende alles über den Haufen schmeißen lässt. Wie du vielleicht erraten hast, bin ich nicht der größte Fan der Neujahresvorsätze im Allgemeinen. Zum Glück habe ich einen Weg gefunden, der so viel besser für mich funktioniert: Selbstreflexion.

So bekomme ich viel spezifischere Ziele und fühle mich außerdem inspiriert, gleich heute zu beginnen – und nicht erst am 1. Januar. In meinem heutigen Video, habe ich fünf praktische Tipps für eure eigene Selbstreflexion zusammengefasst und die gibt es auch auf meinem neuen YouTube-Kanal. Den könnt ihr natürlich auch hier abonnieren.

Continue Reading