Browsing Tag

Brüssel

Event, Onlineshop, Weltreise

Shopliebling: SMETS in Brüssel

Beim Durchforsten meiner Speicherkarte wiederentdeckt: Die Bilder aus dem SMETS Concept-Store in Brüssel! Ich kann euch diesen kleinen Einblick kaum vorenthalten, dachte ich doch beim Verlassen des Ladens: „Schade, dass das alles nicht mehr in meinen Koffer passt.“

Aber wenigstens gibt es einen Onlineshop, der zumindest so tut, als könne er den kunstvoll gestalteten Shop ersetzen. Falls ihr in nächster Zeit in Brüssel vorbeikommt, lohnt sich ein Besuch allemal: Das integrierte Restaurant Bowery kann man nämlich nicht virtuell bestellen.

SMETS PREMIUM STORE BRUSSELS
650 652 Chaussée de Louvain
B-1030 Bruxelles

Here’s a small follow-up to my weekend in Brussels last month: a few pictures of the concept store SMETS! The shop combines fashion and cosmetics with interior decoration and food – sounds perfect, right?

Continue Reading

Event, Inside Fashion, Weltreise

Travel Diary: Brüssel, Teil 2!

Es wird endlich Zeit, kurz aus der Prüfungs-Versenkung zu kriechen, um sich daran zu erinnern, dass das Leben vor knapp zwei Wochen noch nicht aus kühlen Kellerräumen der Bibliothek bestand: Sondern zum Beispiel aus Tag 2 und 3 in Brüssel! Wenn ich mir gerade etwas wünschen dürfte, dann wäre es die Zeit vor- oder zurückspulen zu können. Oder zumindest Keks-Eis im Kühlschrank zu haben.

An Tag 2 folgte auf unfreiwilliges Pilgern eine Risotto-Insel, um anschließend den Showroom im Rahmen des ersten „Madifesto Fashion Festivals“ zu besuchen. Meine Favoritin: Alice Knackfuss! Layerlooks in Bestform mit  einer guten Portion Schwarz, durchsichtigen Stoffen, Grunge, Oversize und Mustermix. Das Ergebnis? Das Lookbook wanderte in meine Tasche und auch heute blättere ich es noch durch, um mir vorzustellen, wie die Teile mit mentaler Kraft wahr und in meinen Schrank gebeamt werden. Bislang leider erfolglos.

Continue Reading

Event, Weltreise

Travel Diary: Tag 1 in Brüssel!

Vielleicht habt ihr es via Twitter, Instagram und Co. bereits mitbekommen: Ich durfte letzte Woche der Einladung von Belgien Tourismus folgen und Donnerstag bis Samstag im schönen Brüssel verbringen! Ich war zuvor noch nie in Belgien, geschweige denn in der Hauptstadt, umso gespannter war ich also auf alles, was mich erwarten sollte.

Den ersten Tag hatten wir zur freien Verfügung, somit beschloss ich, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Der Nachmittag bestand aus überraschend viel Sonne, Sommer, kleinen Gassen, großen Altbauten, obligatorischem Verlaufen, dem Schlendern durch verschiedene Viertel und der Erkenntnis, dass auf den guten alten Stadtplan doch noch Verlass ist, auch wenn man plötzlich kein blauer Google Maps-Punkt ist, der sich mehr oder weniger gewissenhaft zum Ziel bewegt.

Am Ende des Tages war ich verliebt in die Stadt, über die ich vorher nicht viel wusste, außer stichwortartiges Reiseführer-Knowhow wie: Hauptsitz der Europäische Union, NATO, Atomium, Manneken Pis, Comics, Pommes und Waffeln. Besonders beeindruckend fand ich die so nah beieinander liegenden Viertel, die teilweise nicht unterschiedlicher sein konnten. So spazierte ich kurz durch die Brüsseler Version von China Town, um eine Ecke weiter die tollsten Second Hand-Läden und Designer-Stores zu finden. Logische Konsequenz: Ich lief, bis mir alles wehtat und ich mich umso mehr auf unser Abendessen im Belga Queen freuen konnte. Mit von der Partie waren übrigens AnneMasha, Jonas, Mary, Klaus und Frank – es war mir ein Fest!

Last week I had the chance to visit Brussels with a group of other bloggers and „Belgien Tourismus„! The first day was our day off, so I decided to walk and walk and walk and walk and walk through the city. Brussels, I like you and your different districts! Even though „Manneken Pis“ was a bummer – but what did I expect from a peeing boy…

Continue Reading