Browsing Tag

book review

My cup of tea

#MYCUPOFTEA: BOOKSTAGRAM #202033

That was not my best week, but here we are. I think those recaps are more fun with the very high highs, but they also somewhat need low lows. A little dazed from the heat, a little exhausted, a little sad. Metaphorically speaking: a cloak of tingling restlessness draped itself over my shoulders, and I mostly got through the days with a book in hand and not much else to do.

Nevertheless, I tried to stick to my good habits: Daily meditation and a long walk – I don’t need much more self-care. When I can do these two things, I always feel like I’ve done enough for myself, and that just feels priceless.

Das war irgendwie nicht meine Woche und das spiegelt sich auch im heutigen #MyCupofTea-Post wieder. Ein bisschen benommen von der Hitze, ein bisschen erschöpft, ein bisschen traurig. So legte sich ein Mantel aus prickelnder Unruhe langsam über meine Schultern und die Tage habe ich vor allem mit einem Buch in der Hand hinter mich gebracht. Zu meinen Favoriten gibt es nach dem Sprung gleich mehr!

Trotzdem habe ich versucht an meinen guten Gewohnheiten festzuhalten: Tägliche Meditation und ein langer Spaziergang – viel mehr Selbstfürsorge brauche ich eigentlich nicht. Wenn ich das schaffe, habe ich immer gleich das Gefühl, genug für mich getan zu haben und das fühlt sich einfach unbezahlbar an.

Continue Reading

Fernsehzimmer

September Issue: Neue Bücher braucht das Land!

Heute gibt es ein „New In“ der besonderen Sorte: Es geht ausschließlich um Bücher! Momentan lese ich am liebsten allerlei aus dem Genre der Dystopien und bin damit auf der verzweifelten Suche, nach einem würdigen Nachfolger für meine geliebten „Hunger Games“ Bücher.

Mehr gibt es wie immer nach dem Sprung!

Continue Reading

Fernsehzimmer

Review: 50 Shades of Grey

Ein Buch, ein Hype, ein seltsames Thema: 50 Shades of Grey bewegt momentan die Gemüter, und die SM-Thematik mag einer der Gründe für die erhöhte Temperatur eben dieser sein. Doch was macht dieses Buch, geschrieben von einer ganz normalen Frau (die sich übrigens erst nach dem Erfolg von Band 1 Autorin schimpfen darf) aus? Die banale Tatsache, dass der Roman ursprünglich eine etwas ausufernde Twilight-Fanfiction war? Die prickelnden Gedanken mit einer Prise „OMGDASISTABERVERBOTEN“?

Meine ganz persönliche Beziehung zu diesem Buch schildere ich euch in einem Vlog, kombiniert mit dem Hauch einer Review.

Continue Reading

trabzon escortyalova escortedirne escortmanisa escortgörükle escort