Küche

Rezept: Kohlrabischnitzel mit Estragongurken

Heute gibt es das Veggie-Hauptgericht aus meiner kleinen Kochsession: Kohlrabischnitzel! Den Entstehungsprozess in Bewegtbild und das Rezept gibt es nach dem Cut!

YUM: It’s time for another veggie recipe and this is a great option for vegetarians who want to switch up their eating habits when it comes to substitues for meat


Gebackener Kohlrabi mit Remoulade
(Für 4 Personen)

Remoulade:
150 ml Sonnenblumenöl (zimmerwarm)
1 EL mittelscharfer Senf (zimmerwarm)
1 EL Weißweinessig (zimmerwarm)
1 Ei (Kl. M, zimmerwarm)
1 EL kleine Kapern in Lake (abgetropft)
½ Bund Petersilie
5 – 6 Stiele Estragon
1 TL getrockneter Estragon
Salz, Pfeffer

Kohlrabi und Gurke:
750 g Kohlrabi
Salz
1 Salatgurke
Brauner Zucker
3 – 4 Stiele Estragon
3 EL Weißweinessig
6 EL Traubenkernöl
Pfeffer
2 Eier (Kl. M)
50 g Semmelbrösel
40 g Mehl
150 g Butterschmalz

Außerdem:
Küchenpapier

1.    Für die Remoulade Öl, Senf, Essig und Ei in ein schmales hohes Gefäß geben. Einen Schneidstab hineinstellen und beim Pürieren langsam hochziehen. So lange pürieren, bis eine dickliche Mayonnaise entstanden ist. Mayonnaise in eine Schüssel füllen. Kapern in einem Mörser zerreiben. Petersilien- und Estragonblätter abzupfen und fein hacken. Kapern und die Kräuter mit der Mayonnaise verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt kalt stellen.

2.    Kohlrabi putzen, schälen und die holzigen Stellen abschneiden. Kohlrabi quer in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Kohlrabi in kochendem Salzwasser 5 – 6 Minuten leicht knackig garen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3.    Gurke längs halbieren, Kerne entfernene. Gurke in ca 5 mm breite Scheiben schneiden, mit Salz und 1 Prise braunem Zucker würzen und in einem Sieb ca 10 Minuten abtropfen lassen. Estragonblätter abzupfen und fein hacken. Essig in einer Schüssel mit Salz verrühren, Öl unterrühren. Gurken und Estragon dazugeben, mit Pfeffer würzen.

4.    Eier in einer Schale verquirlen. Brösel und Mehl getrennt in zwei Schalen geben. Kohlrabi in Mehl wenden, dann durch die Eier ziehen und in den Brösel wenden, dabei leicht andrücken.

5.    Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Kohlrabi bei nicht zu starker Hitze 4 – 5 Minuten rundum goldbraun braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kohlrabi mit Gurke auf Tellern anrichten. Mit etwas Remoulade beträufeln und servieren. Die restlichen Remoulade dazu servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Plus Garzeit: 20 Minuten

Das könnte dich auch interessieren:

1. Top 5: Meine Herbstdüfte

2. Outfit: Wellenbrecher!

3. Outfit & FOTD: Chill out!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Laura 23. September 2013 at 06:13

    Bisschen früh für Schnitzel grad bei mir, aber sieht trotzdem recht verlockend aus! 😉

    Eine Frage brennt mir auf der Seele: Wie macht Ihr Blogger das mit Eurer Videountermalung? Ist das tatsächlich alles GEMA-freie Musik? Oder habt Ihr eine Art Special-Deal? Jeder, der schon mal das eine oder andere Video produziert hat, weiß wie unbezahlbar gute Musik ist, was ich prinzipiell auch gut und richtig finde.
    Bin für jede Erläuterung dankbar und versuche es jetzt erstmal mit ’nem Tee. 🙂

    • Reply Jasmin 23. September 2013 at 10:27

      Hallo Laura, du findest den Link zur Musik in der Infobox. Da kann jeder Musik kaufen! 🙂

  • Reply Änna 23. September 2013 at 11:07

    Das Rezept ist ja super einfach und sieht so lecker aus. Werde ich mir merken, sobald ich in Deutschland zurück bin, muss ich es ausprobieren. Liebe Kohlrabi einfach, also perfekt um mal einen Fleischfreien Tag zu machen 🙂

  • Reply FOTD: Mein Go-To Look! | tea & twigs 23. September 2013 at 15:20

    […] 1. Rezept: Kohlrabischnitzel mit Estragongurken […]

  • Reply Nadine 23. September 2013 at 17:49

    Sieht super lecker aus, werde ich sicher mal ausprobieren! 🙂
    Du hast immer so viele, tolle vegetarische Gerichte Jasmin *-* Ich schaffe es leider nicht richtige Vegetarierin zu sein, weil alle in meine Familie schon immer Fleisch gegessen haben, aber ich liebe es mal ne Woche einfach vegetarisch zu essen und auf diesem Blog find ich immer voll viel Inspiration und mal andere supertolle Gerichte als nur „die üblichen“ wobei einfach das Fleisch weggelassen wird ^^

  • Reply Vicky 23. September 2013 at 18:15

    Das sieht so unglaublich lecker aus – wird heute direkt nachgemacht 🙂
    http://www.vickysmodeblog.com

  • Reply Who is Mocca 23. September 2013 at 18:46

    Total gut, koche ich auch sehr gerne!

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

  • Reply Jessi 23. September 2013 at 23:24

    Das ist ein wirklich tolles Rezept. Danke dafür! Könntest du verraten aus welchem Buch/Zeitschrift es her ist?
    Lieben Dank und liebe Grüße.

  • Reply Yvonne 24. September 2013 at 17:37

    Kohlrabischnitzel hab ich noch nicht probiert, aber ich bin wahnsinnger Fan von Sellerieschnitzel. Kleiner Tipp: Du kannst zwischen die Brösel noch Kräuter oder andere Gewürze (Petersilie, Nüsse, Chili etc.) unterheben.
    Ansonsten: weiter so, bin immer wieder auf der Suche nach neuen vegetarischen Inspirationen 😉

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    şişlide Elektrikçi ataşehirde elektrikçi ümraniyede elektrikçi sıhhi tesisatçı