Kleiderstange

Gluten free No Bake / Raw Vegan Carrot Cake

My favorite cake? Definitely carrot cake – it’s the one I always go for when I have the chance. I wanted to create a vegan option for a while and I am not really a big fan of artificial cream substitutes and sugary flour cakes anyways – so why not push it to the limit and go for a no bake / raw take on this classic delicacy? See how I did it in my latest video or read through all the instruction (german and english) below! It’s flourless, dairy free and gluten free!

Mein absoluter Lieblingskuchen? Keine Frage, Karottenkuchen! Wenn ich die Möglichkeit habe, bestelle ich ihn immer und wollte schon ewig eine vegane Variante Zuhause ausprobieren. Da ich aber ohnehin kein Fan von Sahne und Frischkäsesubstituten sowie viel Mehl und Zucker bin, hatte ich eine ausgefallene Idee: Wieso nicht gleich eine glutenfreie, rohe Version des Klassikers ausprobieren? In meinem neusten Video könnt ihr euch das Rezept ansehen und natürlich gibt es auch eine deutsche Zutatenliste & Step-by-Step Anleitung nach dem Sprung!

Glutenfree Raw Vegan Carrot Cake

Cake Base / Kuchen Basis

  • 3-4 big carrots – 3-4 große Karotten 
  • 1 cup unsweetened shredded Coconut – 1 Becher (Größe ca. 250ml) Kokosnuss flakes, ungesüßt
  • 1 cup of pitted dates – 1 Becher Datteln (ohne Stein)
  • 1 tsp cinnamon – 1 Teelöffel Zimt
  • ½ cup trail mix or mixed nuts that have been soaked in water for 15 minutes – 1/2 Becher Studentenfutter (15 min in Wasser eingeweicht)

Cashew Butter & Coconut Frosting

  • 3/4 cup of cashew butter or 1 cup cashews (soaked overnight) – 2/4 Becher Cashewbutter ODER 1 Becher Cashews, über Nacht eingeweicht
  • 3 tbsp coconut oil – 3 EL Kokosöl
  • 3 tbsp maple syrup – 3EL Maple Syrup
  • 1 tsp vanilla – 1 TL Vanille
  • 1 can of coconut („raw“ depends on the quality you get at your local supermarket) – 1 Dose Kokosnuss (hier kommt es drauf an, ob ihr so eine Dose in Rohqualität auftreiben könnt – muss aber nicht)
  • juice & zest of lime – Saft & Abrieb einer Limette
  • shredded coconut to garnish – Kokosnussflocken zum Garnieren

Step 1: Grate the carrots and squeeze out the liquid. Combine carrots, dates, soaked and drained trail mix and cinnamon in a food processor or mixer and mix until everything is combined.

Karotten raspeln und Feuchtigkeit mit einem Küchentuch rausdrücken. Karotten, Datteln, Studentenfutter und Zimt in einem Food Processor oder Mixer zerkleinern. Je nach Gerät dauert das etwas und ihr müsst hier auf jeden Fall warten, bis alles ganz klein gemixt ist.

Step 2: Line a baking tray with parchment paper and shape one half of the batter until you get a neat circle. Pop it into the freezer and prepare the frosting!

Belegt ein Blech oder den unteren Teil einer Springform mit Backpapier und formt aus der Mischung einen Kreis. Alles sollte schön abgerundet und fest sein – das ganze kommt dann in das Gefrierfach!

Step 3: Mix cashew butter, coconut oil, vanilla, lime juice, coconut and maple syrup until very smooth. I popped this into fridge over night and froze it for another hour before finished the cake the next day.

Mixt die Cashewbutter (oder die eingeweichten Cashews) mit dem Koksöl, der Vanille, der Dose Kokosnuss, dem Limettensaft und Maple Syrup bis es eine homogene Masse ergibt. Das ganze habe ich über Nacht in den Kühlschrank gepackt und dann noch ca. eine Stunde gefroren, bis ich den Kuchen fertig gemacht habe.

Step 4: Pop out your frosting and make sure it has the right consistency (let’s say it’s „spreadable“ 😉 – you can mix it up one more time if you want. Take the rest of the carrot mixture and create another neat circle. Spread the frosting all over the cake and get your frozen layer from the day before. Place it gently onto the frosting and spread the rest on top. Garnish with shredded coconut flakes and lime zest.

Das Frosting rechtzeitig herausnehmen und auftauen – falls ihr hier nicht das richtige Timing abpassen könnt, einfach noch einmal alles im Mixer glatt rühren. Währenddessen mit der restlichen Karottenmasse einen identischen Kreis formen und hier schließlich das Frosting ausbreiten. Dann könnt ihr euer Werk vom Vortag aus der Gefriere holen und vorsichtig drauflegen. Jetzt fehlt nur nur eine zweite Schicht Frosting und ein paar Kokosflocken sowie Limittenabrieb als Garnitur. Fertig!

Raw Vegan Carrot Cake by TEA&TWIGS

No Cake Vegan Cake

Yum! It really tastes like carrot cake and you will be totally full after a thin slice. Make sure to store the rest in the fridge, because it will get runny at room temperature.

Please make sure to tag your photos recreating my recipes with the new hashtag #TEAANDTREATS! I live seeing, liking and commenting all you pictures!

Der Kuchen schmeckt wie echter Carrot Cake und man ist nach einem dünnen Stück ziemlich voll. Den Rest solltet ihr unbedingt im Kühlschrank aufbewahren, da das Ganze bei Raumtemperatur schnell wieder flüssig wird.

Falls ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, würde ich mich total freuen, wenn ihr es mit meinem neuen Hashtag #TEAANDTREATS markiert. Dann kann ich eure Bilder leichter finden und natürlich liken <3

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Laura 24. Juni 2016 at 12:14

    Ich liebe Möhrenkuchen! Und auch wenn ich mich nicht vegan ernähre, klingt dein Rezept sehr köstlich und wird in jedem Fall ausprobiert. Danke fürs Teilen!

  • Reply liebe was ist 24. Juni 2016 at 17:07

    mir ist gestern schon bei deinem leckeren Rezeptvideo das Wasser im Mund zusammen gelaufen und ich musste am Ende etwas schmunzeln bei „das war’s dann auch schon“ … aber wenn der Kuchen so gut schmeckt wie er ausschaut, dann lohnt sich der Aufwand wohl sehr 🙂

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.