My cup of tea

My Cup of Tea – #41

After more or less crashing down last week I still had to pull through till – today, because there was so much to do and to catch up on. I went to Germany for actually around 24 hours to shoot a super secret project and have to wait until 2017 (!) to tell you what it was all about. All I can say, for now, is that it was a real experience and I can’t wait for its reveal.

Nach einem Arbeitshoch geht es meistens irgendwann ganz steil abwärts – so war es auch beim ir letzte Woche. Aber nicht allzu lange, denn schon bald ging es tatsächlich für 24 Stunden nach Deutschland für ein super-geheimes Projekt.  Alles, was ich jetzt schon verraten kann: Es war extrem spannend und hat so viel Spaß gemacht! Ich kann es kaum erwarten, euch Anfang 2017 (!) zu verraten, um was es ging.

Personal

I more or less spilled everything already in this weeks intro text and besides my shoot on the weekend and a really challenging freelancing gig during the week nothing was really happening. The only free-time related highlight was for sure my coffee & matcha data with Leonie from ConsiderCologne. The girls are vlogging all the way through October and I know the workload they are struggling with right now just too well. Check out their videos – I hope you will enjoy them as much as I do!

Thoughts

Just be nice to people! I catch myself getting grumpy when I am stressed out or anxious a lot, like A LOT. And it’s so not worth it. Nothing is better than a smile or some nice words when you are in similar situations. So just try to walk a mile (just mentally, ok?) in someone else’s shoes, before you get mad for no reason. 

London at night The Tate

Blogwatch / TEA&YOU

I really don’t spend much time on blogs and browsing online magazines at the moment, I prefer investing my time in checking out your Instagrams and liking your pictures. So I decided to share more recreations of TEA&TREATS here: 

 

 

Ich glaube, ich habe das mit HYGGE schon ziemlich gut drauf @bastei_luebbe ! Vielleicht fließt ja dänisches Blut durch meine Adern 😂 Spaß beiseite! Mich erreichte wunderbare Buchpost aus dem Bastei Lübbe-Haus! Meik Wiking stellt in „HYGGE“ das Glücksprinzip der Dänen vor, nicht umsonst werden sie als das glücklichste Volk der Welt betitelt. Neben einem heißen Getränk (Kaffee☕), Kerzen (Tshibo 🔥) und Selbstgebackenem (Bananenbrot nach einem Rezept von #teaandtreats von @teaandtwigs ), gibt der toll bebilderte Ratgeber auch noch Tipps in Sachen Kleidung oder verrät, warum leidenschaftliches Seriengucken dein HYGGE, dein Faktor an Gemütlichkeit der Seele, definitiv steigert! Finde ich top 😎 👍 #HYGGE #meikwiking #basteilübbe #buchpost #neuzugänge #neuimregal #newbooks #buchblogger #buchblog #photooftheday #ohnekaffeeohnemich #wortliebhaber #wortform #candlelight #ilikebooksandicannotlie #friyay #bakingday #glutenfree #vegan #plantbased #ig_books #bookstagram

Ein von Patrizia (@maaraavillosa) gepostetes Foto am

 

#ttdoodle

It was World Mental Health Day yesterday (and World Dog Day, this can not be a coincidence?!) and I can’t stress this topic more often: It’s so important to take care of yourself.

tt-doodle

German version

Persönliches

Ich habe wirklich bereits mehr oder weniger alles, was in dieser Woche passiert ist, im  Introtext verraten und kann euch sonst nicht besonders viel Neues erzählen. Neben meinem Shooting am Wochenende und einem wirklich anspruchsvollen Freelancer-Auftrag ist nichts wirklich passiert. Die einzige Freizeit-Highlight war sicher mein Kaffee & Matcha Daten mit Leonie von ConsiderCologne. Die Beiden vloggen den ganzen Oktober und ich kenne die Arbeitsbelastung nur zu gut, die sie gerade aushalten müssen. Schaut unbedingt bei ihren Videos  vorbei – ich hoffe, ihr habt dabei mindestens genauso viel Freude, wie ich!

London at Night Glossybox

Gedanken

Nichts ist besser als ein Lächeln oder ein paar nette Worte, wenn man es gerade nicht erwartet. Ich selber neige vor allem in stressigen Situationen oder auf Reisen zu so einer richtigen Grumpy Cat zu mutieren und sollte mir das ganz dringend abgewöhnen. Manchmal sollte man sich einfach in die andere Person versetzen oder ein paar gedankliche Schritte in ihren Schuhen laufen, bevor man mit den Augen rollt.

Blogwatch / TEA&YOU

In letzter Zeit habe ich kaum Zeit für andere Blogs oder Online-Magazine, aber ein tägliches Staple in meiner Routine: Eure Bilder und Instagrams mit dem Hashtag #TEAANDTREATS! I love it!

 
 

Vegan Chili sin Carne plus Guacamole = 😋 Recipe by @teaandtwigs

Ein von 🌊⚓️ (@julyabloguk) gepostetes Foto am

 

 

 

 

#ttdoodle

Es war Welttag der geistigen Gesundheit gestern (und World Dog Tag, dies kann kein Zufall sein?!) und ich kann dieses Thema nicht häufiger unterstreichen: Es ist so wichtig, sich um sich selbst kümmern. Normalität zu schaffen. Ehrlich zu sein. 

doodle

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply L♥ebe was ist 11. Oktober 2016 at 21:28

    das Tief habe ich auch gerad erfahren müssen. nach 7 Wochen Konzentration pur für die Uni, ging es ganz steil abwärts. das sind diese Tage an denen man denkt, nur noch bis zum Wochenende, dann kann man entspannen.
    aber das gute ist ja, dass so ein kleines Tief sich mit ein bisschen Me-Time und Verwöhnung ganz gut kompensieren lässt.
    ich kann mir nur vorstellen, dass dann ein Besuch bei der Familie in Deutschland ein richtiger Seelenschmeichler ist 🙂
    bin gespannt auf das Projekt! du machst einen ja immer so neugierig,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.