My cup of tea

My cup of tea – #22

Im heutigen Wochenrückblick zeige ich euch die ersten Seiten meines großen Bullet Journal Updates in ausgefüllt, berichte von meiner einer entspannten Woche mit ungeschönten Tiefpunkten. Doch da das Letzte, was London braucht, negative Gedanken und Vibrationen sind, komme ich am Ende natürlich wieder auf einen positiven Nenner. Lest am besten selbst!

In this week’s recap, I’ll show you the first pages of my bullet journal update properly filled out and ready for the new week! Otherwise, I talk you through my relaxing week with some highs and also a deep, soul-shattering low. But since the last thing London needs are negative thoughts and vibrations, I am, of course, coming back to a positive vibe at the end. Read it yourself!

Personal & Thoughts

Eigentlich war die Woche ganz schön. Wir haben viel unternommen, Zeit draußen verbracht, Sport gemacht und ich habe einen Nachmittag in meinem Lieblingscafé gearbeitet, was immer eine willkommene Abwechslung zum Home Office ist. Samstagabend hat mich dann aus meiner Idylle gerissen. Das Schlimme: Terror & Co überrascht einen nicht mehr wirklich, schon gar nicht, wenn man in einer solchen Großstadt wohnt. Nachträglich beginnen solche Berichterstattungen oft mit „… war längst überfällig …zumindest vorhersehbar …“. Stimmt irgendwie auch – und irgendwie nicht. Noch überraschender ist es, wie schnell man seine Ängste und Beklemmungen danach wieder überwinden kann. Das war mir anfangs verdammt unangenehm und ich habe mich furchtbar unsensibel gefühlt. Inzwischen habe ich eingesehen, dass es das Letzte ist, was uns bleibt. Eine kleine Superpower, die durch Einheit in unbestimmten Zeiten und Mut in unsicheren Milieus beschrieben werden könnte. Vermutlich genau das, was „Die“ nicht von uns erwarten und zerstören wollen.

Ich finde es wunderbar, wie viele Leute in Manchester gefeiert haben. Nicht nur an Bildschirmen, irgendwo in der Welt – sondern bei einem Konzert. Einem momentanen Risikoevent. So viel Lebensfreude vor der Bühne und so viel Herzblut auf Seite der Künstler & Performer. Ich bekomme noch heute bei jedem Mitschnitt einen Anflug von Gänsehaut, der sich zum Glück mehr angenehm – als das Gegenteil – anfühlt. Weitermachen!

Actually, the week was quite nice. We were quite busy, spent time outside, doing sports and I spent an afternoon at my favourite café, which is always a nice change to my home office. Saturday evening did shake me up quite a bit – at first. The worst: Terror does not really surprise you anymore, especially if you live in such a big city. Subsequently, such reports often start with „… was long overdue … at least predictable …“. It’s right – and somehow it’s just not. It is even more surprising how quickly someone can overcome certain fears and anxieties after an attack. This was at first very damn unpleasant and I felt terribly insensitive. How can you just live your life? Like a normal person? It just doesn’t feel right anymore. But wait – maybe that’s exactly what you are supposed to do. A small superpower that could be described by unity in undetermined times and courage in unsafe environments. Probably exactly what „they“ do not expect from us.

I enjoyed watching so many people celebrate in Manchester. Not just on screens, somewhere in the world – but at an actual concert. A momentary risk event. So much joy of life right in front of the stage and so much passion on top of it. I still get goosebumps when I think about it today. Keep going, guys!

Product of the Week

Ich bin ganz verliebt in diesen Essie Nagellack, der schon vor einer Weile in meiner PO Box angekommen ist. Die perfekte Mischung aus Grau und Mauve und der subtile, kaum sichtbare Schimmer lässt kleine Rillen und Fehler superschnell verschwinden. Die Farbe heißt „sweet tart“ uns ist einfach zauberhaft!

I am head over heels for this Essie nail polish, which arrived in my PO Box already quite a while ago. The perfect blend of grey and mauve and the subtle, hardly visible shimmer makes small edges and flaws disappear. The colour is called „sweet tart“ and it’s simply magical!

#ttdoodles | Bullet Journal Love

Nach meinem ausführlichen Bullet Journal Post letzte Woche, wollte ich euch heute zeigen, wie die ersten Seiten ausgefüllt aussehen. Außerdem hatte ich zu Beginn des Moants noch kein Weekly Spread angelegt und auch das wollte ich euch heute nachreichen. Ich bin auch weiterhin mit den Wasserfarben bei meinem Monstera-Thema geblieben und es stimmt mich nach wie vor in Sommerlaune. Was meint ihr?

After my detailed bullet journal post last week, I wanted to show you guys today how the first pages turned out with a couple of days of work (sweat and tears ;) never forget – a bujo is not only supposed to look pretty, it should also boost your productivity while working). Besides that, I had not created a weekly spread yet at the beginning of the month and I wanted to show you my new one today as well – it’s the first one since February or so because I never really managed to fill them out properly. I have experimented even more with the watercolours and my „Monstera theme“. What do you think?

TEA&YOU

Danke, dass IHR mich täglich inspiriert. Wenn ihr Lust auf mehr Austausch zum Thema Zeichnen und Bullet Journal habt, schaut hier vorbei: in meiner privaten Facebook Gruppe kann in einem kleineren Rahmen dazu diskutiert werden.

Thank you guys, for inspiring me every day. If you are interested in more chats about drawing and Bullet Journaling, check out my private Facebook group.

 

Guten Morgen! ☀️Tadaa! Der Juni ist da! Mein Bullet Journal set up für den Juni ist diesmal ganz schlicht in schwarz-weiß gehalten🙈 manchmal habe ich ein paar goldene Akzente gesetzt, um doch etwas Farbe einzubringen. Mehr zu meinem Set up für den Juni und ein kleines Review, wie es im Mai mit den ausprobierten Logs funktioniert hat, gibt es heute Abend um 19 Uhr auf dem Blog! (Link in der Bio) bis dahin!🙋🏻 . PS.: für alle Hijabis unter euch ich liebe diese Kopftücher mit Spitze an den Enden total! Dieses hier war eines meiner Favoriten im Mai!😍 . . { #bulletjournal #bulletjournaling #bulletjournallove #bulletjournalgermany #bulletjournaljunkies #bujo #bujojunies #bujojunesetup #bulletjournaljune #hellojune #habittracker #bujoinspire #bujoblogger #bujomonthly #bujotracker #bujogirl #blogger_de #bloggerin #blogger_deutschland #deutscheblogger #hijabi #hijab #leuchtturm1917 }

Ein Beitrag geteilt von pastellich (@pastellich) am

Weekly Vlog

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply L♥ebe was ist 5. Juni 2017 at 19:13

    ich bin immer noch total begeistert von deinem Juni Bullet Journaling liebe Jasmin :)

    doch die letzte Woche war eben nicht nur von schönen Dingen bebildert. ich kann mir gar nicht ausmalen wie es ist quasi fast vor Ort zu sein, wenn das nächste Unglück eintritt :/
    gefühlt wird es doch immer schlimmer …

    umso schöner aber, dass du dennoch die positiven Seiten im Wochenrückblick hervorhebst :)
    einen guten Start in die neue Woche,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

  • Reply Claudia 5. Juni 2017 at 19:56

    Dein BuJo Design ist einfach ein Volltreffer – wunderbare Farben, mega schön! Der Nagellack gefällt mir ebenfalls sehr gut.

    Claudia | http:// junegold.blogspot.de

  • Reply Franzi 6. Juni 2017 at 18:02

    Hallo Jasmin.

    Der Habittracker in Kreisform ist eine super Idee. Das werde ich im Juli (oh Gott, ich mag noch garnicht daran denken dass das halbe Jahr schon wieder vorbei ist) ausprobieren.
    Ich fahre Ende September für ein paar Tage nach London und komisch ist es schon, wenn man jetzt diese schlimmen Vorkomnisse im Fernsehen sieht. Aber der Zusammenhalt der Leute ist toll und lässt einen doch noch an das Gute im Menschen glauben. Ich werde mir die Zeit dort auf jeden Fall nicht von Angst ruinieren lassen.

    Liebe Grüße
    Franzi

  • Reply GoalsbyIna 10. Juni 2017 at 06:56

    I really like how your bullet journal looks. I also love the shade of the nail polish :)

  • Leave a Reply