Schminktisch, Werbung / Anzeige

WIN: 5 Tipps gegen trockene Winterhaut mit Eucerin

Wenn ich den Kerngedanken von TEA&TWIGS in Worte fassen müsste, wäre es vermutlich ein digitaler Spa für die Seele. Kleine Tipps und Tricks, Gedanken und Inspiration – die das Leben etwas schöner machen. Wohlfühlen, der Trendbegriff „Hygge“ & me-time. Besonders in der kalten Jahreszeit nehme ich mir gerne Zeit für mich und meine Haut, da die zunehmend trockene Luft und Kälte diese gerne spannen lässt. Eucerin hat mich nach meinen fünf besten Tipps für streichelzarte Hart und die extra Portion Entspannung im Winter gefragt – und die will ich natürlich auch mit euch teilen! Da das noch nicht genug ist, gibt es 10 tolle Produktpakete für euch zugewinnen! Mehr dazu nach dem Sprung.

Ihr wollt eines von 10 tollen Eucerin Produktpaketen inklusive Creme, eine Handcreme und Fußcreme gewinnen? 

So könnt ihr teilnehmen: Kommentiert euren Tipp gegen trockene Haut oder Stress im Winter unter diesen Blogpost. Vergesst nicht, eine gültige e-Mail-Adresse anzugeben (diese ist nur für mich sichtbar). Das Gewinnspiel endet am 29. November 2016, 24 Uhr.

Wenn ihr unter 18 Jahren seid, solltet ihr das Einverständnis eurer Eltern haben. Viel Erfolg!

img_7568_ebv_small

Aromatherapie: Wohlfühlen fängt Zuhause an!

Ihr seid kein besonders großer Fan von Duftkerzen und möchtet euer Zuhause trotzdem mit einer tollen und am besten selbst kreierten Duftnote verschönern? Dann habe ich heute das richtige DIY für euch. Ihr braucht:

  • einen kleinen Topf
  • frische Orangenschale
  • 3-4 Kardamomkapseln
  • 1 Zimtstange
  • 2-3 Lorbeerblätter

So geht’s: Schält die Orange in dünnen Streifen mit einem Sparschäler und füllt euren Topf mit Wasser. Gebt die Orangenschalen, den Kardamom, die Zimtstange und die Lorbeerblätter in das Wasser und lasst die Mischung einmal sprudelnd aufkochen. Danach könnt ihr eure Aromamischung auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln lassen. Der Duft sollte nach dem ersten Aufkochen besonders intensiv sein und der aufsteigende Wasserdampf befeuchtet die Luft angenehm. Wichtig: Behaltet euren Topf im Auge und stellt ihn gegebenenfalls zwischendurch aus.

Mit diesem Trick lassen sich besonders tolle Weihnachtsdüfte kreieren und Zitrusfrüchte wirken außerdem antibakteriell und haben in der Aromatherapie eine anregende Wirkung.

img_7580_ebv_small

Aus den Augen aus dem Sinn war gestern!

Wer kennt es nicht? Es gibt so gewisse Dinge und ganze Körperregionen, die im Winter regelrecht in Vergessenheit geraten. Dabei hilft es mir ganz besonders, mich mal ausgedehnt um genau diese Stellen zu kümmern und mich damit zu verwöhnen. Oft tun ja auch die Sachen, die andere Menschen gar nicht sehen oder wahrnehmen am besten – weil wir es nur für uns tun.

Mein Tipp: eine kleiner Wellness-Tag mit DIY Pediküre und Fußbad inklusive sanfter Massage. Dafür benutze ich die Eucerin Urea Repair Plus Fußcreme mit 10% Urea und massiere die Creme direkt nach dem baden ein. Eure Haut sollte hier noch leicht nass sein, damit ihr so viel Feuchtigkeit wie möglich einschließt. Benefit: Druckstellen und Verhornung werden gemindert und so habt ihr extra lange von eurer Wellness Session.

Welches Körperteil vernachlässigt ihr außerhalb der Sommersaison? 

img_7610_ebv_small img_7603_ebv_small

Wie man sich bettet …

Zum Thema Schlafen habe ich vor einer Weile bereits ein ganzes Video gemacht – das könnt ihr hier sehen. Auch wenn die hormonellen Zusammenhänge, Cortisolspiegel sowie Melatonin und die richtigen Einschlafhelfer superinteressant und hilfreich sind, soll es heute um die richtige Schlafposition gehen. Diese Faktoren wirken sich neben der übergeordneten Erholung nämlich auch auf die Textur, Elastizität und Ausstrahlung der Haut aus.

Do’s

  • Auf dem Rücken (die gesündeste Position)
  • Auf der Seite (die Alternative für Schnarcher)

Don’t

  • Auf dem Bauch (die schlechteste Schlafposition)

Eine weitere wichtige Komponente ist die richtige Temperatur: zwischen 16° und 19° Celsius. Solltet ihr in wärmeren Gefilden wohnen (Neid!) oder diesen Artikel erst nach dem Winter entdecken, könnt ihr mit Stoßlüften gegen dicke Luft & zu hohe Temperaturen kurz vorm Schlafen gehen vorgehen.

img_7444_ebv_small

Routine & me-time

Zeit für sich selbst finden ist manchmal gar nicht so leicht – deswegen ist die folgende Aufgabe für viele von euch vermutlich eine richtige Challenge: Integriert jeden Tag mindestens 15 Minuten „Ich-Zeit“ in euren Tagesablauf. Im Idealfall wird das irgendwann genauso automatisiert wie das tägliche Zähnen putzen.

Was ich am liebsten in meiner me-time mache?

  • Ausführliche Gesichtspflege
  • Warme Duschen oder Wechselduschen, danach sanft abtupfen und noch feuchte Haut großzügig eincremen
  • Nebenbei trinke ich eine entspannte Tasse Tee und höre eine Playlist mit der man sich auch super die zur Verfügung stehende Zeit „markieren“ kann

Die neue Eucerin Urea Repair Plus Lotion mit 10% ist vor allem für sehr trockene und raue Haut geeignet und macht eben diese glatt und geschmeidig. Perfekt passend zum Claim #JucktMichNicht! Wenn ihr mehr zu diesem Thema erfahren wollt, schaut auch gerne auf Facebook vorbei – dort mache ich außerdem ein kleines Take Over und es gibt noch viel mehr von mir zu lesen und zu sehen!

img_7587_ebv_small

img_7594_ebv_small

#Skinfood

Ernährung. Ich kann es nicht oft genug sagen: eine gesunde, ausgewogene und vor allem regelmäßige Ernährung hält meine Energie- und Stresslevel in Balance. Genügend Flüssigkeit, die richtigen Nährstoffe und einfach die Zeit, die man sich für all das nimmt, geben mir ein gutes Gefühl. Die bereits erwähnte Kiwi ist ein echtes #Skinfood und auch Avocado ist mit vielen gesunden Fetten ein wahrer „Aufpolsterer“ für unsere Haut.

Viel vorbereiten und ruhig häufig zwischendurch snacken entstresst meinen Alltag und sorgt definitiv dafür, dass ich nicht mehr so oft in „Löcher“ falle oder aus meiner Haut fahre 😉 Dieses Hangry-Gefühl ist einfach der größte Wohlfühlkiller, oder?

Jetzt seid ihr dran: Was ist euer Toptipp gegen Stress im Winter und trockene Haut? Teilt es mit mir in den Kommentaren und gewinnt eines von 10 tollen Produktpaketen!

img_7635_ebv_small

Previous Post Next Post

You Might Also Like

84 Comments

  • Reply MsOphelia 16. November 2016 at 14:12

    Mein Tipp gegen trockene Haut ist Kokosöl. Egal ob die Beine oder die Kopfhaut. Einfach nach dem Duschen auftragen und den schönen Durf genießen!

    Liebe Grüße und einen schönen Winter 🙂

    • Reply Arzu 17. November 2016 at 19:38

      Hallo 🙂

      Ich finde, dass ein selbstgerechtes Peeling prima hilft und noch mehr zu einem tollem Wellness-Spa-Zuhaus-Erlebnis beiträgt.

      Das (super-simple) Rezept: Olivenöl oder Kokosöl und Salz oder Zucker

      Ich selbst habe auch sehr empfindliche Haut, aber kann dieses Peeling von den Füßen, über den Körper und sogar auf den Lippen verwenden, da nur guter Kram drin ist und kein Gedöns. Ich creme danach noch gern ein und fertig ist die verwöhnte Babyhaut 🙂

      Liebst, Arzu

  • Reply Hannah 16. November 2016 at 14:16

    Liebe Jasmin,
    nachdem ich gestern schon dein Video zu dem Thema geschaut habe, habe ich mich sehr auf den heutigen Post und das Gewinnspiel gefreut.
    Ich bin schon seit Jahren ein großer Eucerin Fan, da meine zu Neurodermitis neigende Haut oft nichts anderes zulässt.
    Mein Rezept gegen trockene Haut ist mich nach dem Duschen dick mit Kokosöl einzucremen. Da man danach noch etwas klebt einfach was gemütliches drüber und dann mit einer Wärmflasche auf die Couch. Gegen trockene Hände verwende ich außerdem das Balea Handkonzentrat, das es immer nur im Winter gibt. Das funktioniert erstaunlich gut.
    Bleib so wie du bist Jasmin, ich schaue deine Videos schon seit Jahren sehr sehr gerne!

  • Reply Isabel 16. November 2016 at 14:22

    Liebe Jasmin,
    mein bestes Mittel gegen trockene Winterhaut ist die Umstellung meiner Pflege von wasserhaltigen auf fetthaltigere Produkte. Vor allem bei Temperaturen unter 0°C kann das Wasser in wasserreichen Cremes „gefrieren“ und zu Spannungen führen. Daher versuche ich eher fettreichere Produkte einzusetzten.
    Das beste Mittel gegen Stress in der kalten Jahreszeit: ein Buch, Kerzen, Couch, eine kuschelige Decke und die Klänge toller Singer/Songwriter!
    Viele Grüße
    Isabel

  • Reply Julia 16. November 2016 at 14:33

    Liebe Jasmin,
    vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel.
    Ich verwende sehr gerne Honig. Sowohl als Zugabe in meinen Tee wenn ich mich entspannen möchte als auch als Pflegemittel für meine Lippen. Vor dem Schlafengehen trage ich eine dünne Schicht auf und am nächsten Morgen sind meine Lippen wieder geschmeidig.

    Viele Grüße Julia

  • Reply L♥ebe was ist 16. November 2016 at 14:57

    ich finde die Beschreibung deines Blogs mit „Spa für die Seele“ einfach herrlich liebe Jasmin. passt 100%ig zu dir und Tea&Twigs 🙂

    für den Körper setze ich im Winter auch auf Kokosöl, weil es so schön reichhaltig ist und dieses warme, weiche Gefühl verleiht. die Lippen pflege ich am liebsten mit der Granatapfel-Lippenpflege von Lavera.
    nur für die empfindliche Gesichtshaut habe ich leider noch kein Most-Wanted parat. da bin ich immer noch auf der Suche nach einem passenden Produkt … aber vl hast du ja einen Rat?!

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  • Reply Lucie 16. November 2016 at 15:02

    Ich habe schon mein ganzes Leben mit sehr trockener Haut und Neurodermitis zu kämpfen. Mittlerweile habe ich aber einige Tricks herausgefunden, wie es sich gut aushalten lässt.
    1. Vieeel trinken
    2. Nur befeuchtete Haut eincremen (wie du schon gesagt hast, damit die Feuchtigkeit in der Haut bleibt).
    3. Die Creme Textur sollte eine gute Mischung aus fettig und feucht haben (ohne Duftstoffe)
    4. Cremes mit Olivenöl oder reines Kokosöl helfen super
    5. Trockene Lippen: Burt’s Bees ist das Wundermittel oder purer Honig
    PS: Liebe Jasmin, ich bin ein riesen Fan von deinen Videos und Posts und dieser war mal wieder besonders gut gelungen 🙂
    Liebste Grüße, Lucie

  • Reply Tina Kluge 16. November 2016 at 15:57

    Besonders im Winter liebe ich es mir Zeit für meine Pflege zu nehmen und auch mal neue Produkte zu testen. Zum Beispiel habe ich eine Probe-Packung des creme-Öl-Peelings von kneipp ausprobiert. Kann ich nur empfehlen für trockene Haut.
    Ich finde deine Tipps sehr hilfreich und konnte schon einige ausprobieren/ anwenden. Vor allem was die abendroutine angeht, konnte ich vieles verbessern. Danke!

  • Reply Aksinja 16. November 2016 at 16:01

    Mein Toptipp ist Dry Brushing. Vor dem Duschen bürstet oder massiert man seinen ganzen Körper mit einer trockenen Bürste. Die Haut wird sehr zart, da alte Hautschuppen entfernt werden. Außerdem wird die Durchblutung und Entgiftung angeregt. Perfekt gegen trockene, fahle Winterhaut! 🙂

  • Reply Tessa 16. November 2016 at 16:18

    Ich hatte bisher eigentlich nie wirkliche Probleme mit trockener Gesichtshaut, weil ich eher ölige Haut hab. Seit letztem Winter hab ich aber doch ein paar Stellen im Gesicht – hauptsächlich um die Nase herum und auf der Stirn. Die habe ich mit reichhaltiger Creme mit Urea-Anteil oder Arganöl relativ gut in den Griff bekommen. Lieben Gruß!

  • Reply Kathi 16. November 2016 at 16:45

    Hi!

    Mein Trick bezieht sich auf das Schminken im Winter. Die trockene Haut sieht viel frischer aus und strahlt viel mehr, wenn man in die Foundation 1-2 Tropfen Gesichtsöl mischt 🙂
    Der Trick kommt aber nicht von mir selbst, sondern den hab ich auf YouTube entdeckt, nur um es erwähnt zu haben 😀

    Lg Kathi

  • Reply Paulina 16. November 2016 at 16:52

    Besonders im Winter habe ich an einigen Stellen im Gesicht trockene Haut. Da benutze ich an diesen Stellen dann vaseline oder die klassische Nivea Creme. Ein perfektes Rezept dagegen hab ich aber noch nicht gefunden. Viele liebe Grüße !

  • Reply Lea 16. November 2016 at 17:09

    Sehr schöner Blogpost. 🙂
    Ich habe festgestellt, dass trockene Haut manchmal auch durch Stress verursacht wird.
    Daher half mir Me-Time mit viel Ruhe und keinerlei Ablenkung immer sehr. So regulierte sich mein Hautgleichgewicht meist ohne Creme. Allerdings kann man die Haut durchaus unterstützen.
    Mit Aloevera Gel und Ölen ( auch Babyöl) habe ich gute Erfahrungen gemacht. LG

  • Reply Marta 16. November 2016 at 17:10

    Mein Geheimtipp ist es, ein paar Tropfen Hagebuttenöl in die Bodylotion zu mischen. Das peelt ganz leicht und gibt der Haut einen schönen gesunden glow- vor allem im Winter super, wenn die Heizungsluft der Haut an den Kragen geht.

  • Reply Bonnie-Claire Cole 16. November 2016 at 17:12

    Tatsächlich Creme ich mich immer nach dem Duschen ein, auch im Sommer 😊 Immer wieder stelle ich fest, dass das wirklich nicht viele Menschen tun, sich dann aber trotzdem über trockene Haut beschweren. Im Winter ist es wichtig rechtzeitig auf eine reichhaltigere Pflege umzusteigen. Ich nutze oft Produkte mit Urea ❤️

  • Reply Heike Göbel 16. November 2016 at 17:25

    Bei sehr trockener Haut hilft Honig, ja schon etwas klebrig, dünn auf die Haut auftragen, einwirken lassen, abspülen…….
    Ein Bad in Buttermilch macht die Haut geschmeidig.

  • Reply Rebecca 16. November 2016 at 17:28

    Ich habe immer sehr trockene Haut an den Beinen und an einigen kleinen Stellen im Gesicht.
    Mein absolutes Wundermittel ist erst ein Peeling mit Zucker und danach kokosöl.
    Einfach immer ein bisschen was in der Hand davon anwärmen und Betroffene stellen einreiben.

  • Reply Julia 16. November 2016 at 17:43

    Liebe Jasmin,
    Danke für die tollen Tipps.
    Ich trinke sowohl im Sommer als auch Winter sehr viel.
    Darüberhinaus creme ich mich nach dem Duschen ein und kümmere mich genau wie du, nach dem Duschen um meine Füße und peele sie deshalb regelmäßig und creme sie ein. Da fühlt man sich gleich wohler in seiner Haut 🙂

  • Reply Vroni 16. November 2016 at 18:24

    Hallo liebe Jasmin,
    Mein Must-have im Winter sind dicke Socken, die man in die Stiefel anzieht und so die Füße vor dem kalten Asphalt bzw. im Haus vor kalten Fließen schützt. Und als Pflege-Liebling verteile ich gegen rissige Lippen den Pflegestift von Bee natural in Coco Nilla auf meinen Lippen, riecht gut, schmeckt gut und pflegt super!
    Liebe Grüße 🙂

  • Reply Lena 16. November 2016 at 18:32

    Meine Tipps gegen trockene Haut sind einmal die Woche ein mildes Peeling zu benutze, nicht zu oft zu rasieren und natürlich immer, immer eincremen! 🙂 Außerdem merke ich, dass es auch hilfreich ist darauf zu achten, genügend zu trinken..
    Deine Bilder sind übrigens wieder traumhaft!

  • Reply Christin 16. November 2016 at 18:45

    Viel trinken ist natürlich ein muss und regelmäßiges Peelen und ein Dampfbad wirkt bei mir auch manchmal Wunder.
    Ein unglaublich hilfreicher Artikel für mich! Liebsten Dank dafür!

  • Reply Elena 16. November 2016 at 18:57

    Toller und aufwendiger Artikel bzw. Video von dir!
    Ich habe im Winter leider sehr trockene Haut und die letzten 3 Jahre auch wieder starke Neurodermitis gehabt. Gegen die Neurodermitis habe ich leider noch keine perfekte Lösung gefunden. Aber ich probiere immer gerne neue Dinge aus. Mit Eucerin habe ich auch schon recht gute Erfahrungen gemacht.
    Gerne benutze ich auch einfach Kokosöl, oder um Rötungen und die Entzündung zu reduzieren, Umschläge mit schwarzem Tee.

  • Reply Anna 16. November 2016 at 19:11

    Liebe Jasmin!

    Dank für diesen schönen Blogpost und für das Gewinnspiel.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Haut am schönsten ist, wenn ich viel Wasser trinken, gesund esse und sie, wie du auch erwähnt hast, oft eincreme. Ich finde es super, dass du ein Kooperation mit Eucerin machst weil die Produkte der Marke hochwertig sind und wirklich gut tun!
    Für mein Gesicht verwende ich gerne Produkte von La Roche Posay – super Qualität 🙂
    Liebe Grüße aus Wien

  • Reply Loraine Crawford 16. November 2016 at 19:24

    Hallo Jasmin und alle anderen!
    Mein Tipp gegen trockene Haut ist ein Kleopatra -Bad, das macht die Haut super zart. Für besonders trockene Stellen, z.B. an den Füßen, habe ich den Tipp, sie dick mit Creme einzucremen (ich nehme immer die ganz normale Niveacreme), sie dann mit Alufolie zu umwickeln und sie anschließend in dicke Socken zu stecken! Das ganze tatsächlich für einige Zeit genießen (schönes Gefühl ) und die Füße sind wieder zart. Dazu noch einen leckeren Tee und ein gutes Buch und der Stress ist vergessen.
    Wünsche allen eine schöne vorweihnachtszeit!
    Liebe Grüße Crazybee26

  • Reply Elsa 16. November 2016 at 19:32

    Liebe Jasmin! 🙂 Deine Blogposts sind immer so wundervoll geschrieben und mit noch schöneren Fotos illustriert – danke dafür:)
    Mein Tipp für trockene Haut im Winter, aber auch generell schöne Haut, ist, immer genug trinken! Am liebsten trinke ich gerade im Winter selbstgemachten heißen Zitrone-Ingwer-Tee aber natürlich auch so stilles Wasser. Eine ausgewogene Ernährung, viel Sport und Treffen mit Freunden sind für mich wichtig, um mein Stresslevel möglichst niedrig zu halten!
    Von der Marke Eucerin hatte ich bisher auch schon die Creme mit Urea fürs Gesicht ausprobiert und war sehr angetan! Deswegen würde ich mich sehr über den Gewinn freuen.
    Liebe Grüße aus Berlin:)

  • Reply Sandra 16. November 2016 at 19:35

    Hi Jasmin,
    Natürlich hilft eincremen gegen die lästige trockene Winterhaut und kann auch Stress vertreiben wenn man dazu noch einen angenehmen Duft in der Nase verspürt. Zudem denke ich ist die Haut was du isst! Und deshalb ist das Trinken auch so wichtig und was gibt es schöneres als mit einer Kanne Tee auf dem Sofa zu sitzen und die Seele baumeln zu lassen 😊

  • Reply Rebecca 16. November 2016 at 20:58

    Bei trockener Haut hilft mir immer ein Öl-Bad mit Kokosöl 🙂 dazu einfach ein wenig Kokosöl ins warme Badewasser geben und nach dem Bad ist die Haut schön geschmeidig und man hat sich das lästige eincremen gespart. Oft ergänze ich das Kokosöl auch durch einen Spritzer Olivenöl…das riecht zwar nicht soo lecker, aber die Haut ist für einige Tage gut versorgt 🙂

  • Reply Carina 16. November 2016 at 21:10

    Trinke. Trinken! Trinken trinken trinken!
    Anhand meiner Haut kann ich stets reflektieren, ob mein Wasserhaushalt in der letzten Zeit mal wieder etwas „in den Keller“ gegangen ist.

    Urea würde dabei sicherlich extra gut unterstützen. Meine Schienbeine haben sich diesen Herbst nämlich leider bereits mit Jucken gemeldet.

    Danke für das schöne Video und deine Ideen!

  • Reply Gabriele 16. November 2016 at 21:40

    Hallo Jasmin 🙂

    im Winter schwöre ich auf Arganöl. Vor allem im Gesicht wirkt das wirklich Wunder, da es die Haut sehr weich macht und der Bildung von rauen schuppigen Stellen vorbeugt. Im Gegensatz zu anderen Ölen zieht es auch sehr schnell ein. Ist übrigens auch super für die Haare. Liebe Grüße

  • Reply Kerstin Bach 16. November 2016 at 23:34

    Mein Tipp gegen Rau haut ist Panthenol Creme die macht mein elbogen wieder schön weich und es juckt nicht mehr

  • Reply Andrea 16. November 2016 at 23:46

    Liebe Jasmin,

    Wie immer ein tolles Video mit Blogpost und eine wirklich schöne Kooperation.
    Ich habe quasi das ganze Jahr über trockene Haut, aber vor allem am Körper. Meine Wunderwaffe ist eine selbstgemachte Bodybutter aus Sheabutter, Kakaobutter, Mandelöl, Glycerin und Vitamin E. Damit wird meine Haut perfekt versorgt.

    Liebe Grüße Andrea

  • Reply Cherry 16. November 2016 at 23:57

    Liebe Jasmin & liebe TEA&TWIGS Leser,

    Danke an euch! Das Video, der Blogpost und jedes einzelne Kommentar ist sehr sehr wertvoll. Ich persönlich konnte viel Inspiration mitnehmen und habe einiges gelernt. Danke!

    Mein Tipp an euch: Umsetzen :)))
    Wedee die reichhaltigste Creme, noch das teuerste Öl werden eurer Haut helfen wenn man es nicht benutzt.

    Daher ist mein Tipp eine Routine einzubauen.
    –> Viel trinken über den Tag verteilt
    –> Eine schöne Kiste basteln oder kaufen in der man seine Winter-Pflege Favoriten verstaut. Abend und/oder zusätzlich morgens die Kiste öffnen und die Haut verwöhnen.

    Egal ob es ein günstiges Drogerie Produkt oder ein HighEnd Produkt ist…eure Haut wird euch danken, dass ihr überhaupt an sie denkt :))

  • Reply Sandra 17. November 2016 at 01:11

    Für mich ganz klar, Arganöl und Kakaobutter! 🙂 Simpel aber echt effektiv.

  • Reply Maria 17. November 2016 at 05:53

    Huhu,
    viele tolle Tipps hast du zusammengestellt und auch in den Kommentaren konnte ich einiges mitnehmen!
    Viel trinken und cremen, cremen, cremen sind auch meine Waffen gegen die trockenen Haut. Mit Eucerin hab ich da bisher nur gute Erfahrungen gemacht und würde mich sehr über das Paket freuen.
    Schöne Grüße

  • Reply Marina 17. November 2016 at 06:58

    Mein Tipp ist totes Meer Badesalz. Es ist zwar etwas nervig weil ich sonst kein großer Badetyp bin, aber es hilft meiner Haut wirklich ungemein!
    Deinen Tipp mit dem „Gewürzwasser“ im Topf werde ich auf jeden Fall testen.

  • Reply janni 17. November 2016 at 09:19

    ich trinke viel Wasser und creme alles, was es zu cremen gibt, dick ein

  • Reply Caroline Kuntz 17. November 2016 at 09:27

    Mein Tipp ist jeden Abend den Körper, Hände und Füße einzucremen und tagsüber regelmäßig Lippenpflege aufzutragen. Man sollte außerdem nie ohne eine Gesichtspflege auf den Gesicht aus dem Haus gehen. 🙂 Danke für das Gewinnspiel 🙂

  • Reply Claudia 17. November 2016 at 09:48

    Hallo Jasmin! Mein Tipp gegen trockene Haut sind Peeling-Handschuhe aus Rohseide! Die habe ich im Türkeiurlaub entdeckt und seitdem immer wieder nachgekauft. Damit kann man die Haut sanfter peelen als mit herkömmlichen Handschuhen oder Cremes, außerdem erinnert mich das immer an ein Spa Treatment. Habe selbst zu Neurodermitis neigende Haut, weshalb mir das Thema sehr am Herzen liegt. Würde mich sehr über einen Gewinn freuen! Liebe Grüße

  • Reply Chris 17. November 2016 at 09:58

    Ganz dem Motto viel hilft viel ist eincremen ganz wichtig. Der Haut Feuchtigkeit spenden und gerade in der kalten Jahreszeit somit dem Austrocken vorbeugen. Was weiter hilft und bei uns an der Tagesordnung ist: Möhrchen! Denn diese enthalten viel Vitamin A und neben Vitamin B sind diese die Booster, die der Körper von innen benötigt. Dies ist kein großes Geheimnis. Die Kontinuität spielt jedoch eine wirklich große Rolle. 🙂

  • Reply Guga 17. November 2016 at 11:35

    Mein Tipp ist jeden Tag einzucremen und viel Wasser trinken!!!

  • Reply Jana 17. November 2016 at 12:05

    Ich creme die Füße abends dick ein und ziehe dann Socken darüber. Über Nacht kann die Creme dann super gut einwirken:)

  • Reply Isi 17. November 2016 at 12:36

    In dieser Zeit gehe ich gerne öfters in die Sauna. Das hilft um abzuschalten und vom Stress wegzukommen. Meiner Haut hilft viel (Tee) trinken und regelmäßiges eincremen.

  • Reply jana 17. November 2016 at 12:47

    mein tipp gegen trockene und beanspruchte winterhaut ist eigentlich ganz einfach: gesunde,ausgewogene ernährung,viel wasser und tee trinken und sich nicht stressen lassen

  • Reply Anna 17. November 2016 at 12:50

    Mich hat dieser Beitrag und das Video sofort angesprochen, da ich seit Jahren unter Neurodermitis leide und immer auf meine Haut achten muss, nicht nur im Winter. Dabei LIEBE ich die AtopiControl-Serie von Eucerin, die für die Basispflege wirklich am besten ist, und bei Juckreiz das Akut-Spray.
    Mein Tipp gegen trockene Haut ist daher schlicht und einfach nach jedem Duschen eincremen! Bei Bedarf abends noch die Beine, die gerade im Winter oft trocken sind. Ich sehe das für mich als absoluten Spa-Moment und kann mich so im Alltag noch ein bisschen verwöhnen.
    Seit kurzem creme ich aber vor dem Schlafen gehen noch meine Füße mit einer dicken Fußcreme ein und ziehe dann Wollsocken darüber, das macht alles richtig schön gemütlich und die Creme kann gut einziehen. Es wirkt Wunder! 🙂

  • Reply Lea 17. November 2016 at 13:24

    Liebe Jasmin, so ein tolles Video! Besonders gut hat mir die Idee mit der Aromatherapie gefallen, das geht so einfach aber ich bin noch nie darauf gekommen :). Für die Stimmung macht das total was aus! 🙂
    Mein Tipp gegen trockene Winterhaut ist auf jeden Fall, die Creme zu wechseln, damit die Haut durch die Feuchtigkeitscreme, die im Winter gefrieren kann, nicht geschädigt wird. Empfohlen wird der Wechsel um Ende Oktober, so wie der Winterreifenwechsel beim Auto 🙂 und gegen Stress versuche ich immer, abends vorm schlafengehen etwas zu lesen und nicht mehr vorm Handy/ PC zu sein, um besser schlafen zu können. Und stricken entspannt mich total 😀
    Liebe Grüße 🙂

  • Reply Anna 17. November 2016 at 14:45

    Hallo liebe Jasmin 😌

    Mein Tipp gegen trockene Haut ist Kokosöl! Es lässt sich einfach superleicht verteilen und riecht so toll nach Urlaub!💛 Für trockene Lippen benutze ich total gerne Burts Bee-Lippenpflege! Die hilft bei mir sehr sehr gut! Ansonsten liebe ich die Produkte von „Le petit Marseillaise“. Die bringe ich mir immer von meinen Reisen mit! 😉

    Ich würde mich riesig über den Gewinn des Eucerin-Päckchens freuen! 😊✨🎄
    Viele Grüße aus Köln nach London! 🇬🇧 Anna

  • Reply Stella K. 17. November 2016 at 15:07

    Liebe Jasmin,

    ich leide leider unter Neurodermitis weshalb ich nicht all zu viele Tricks anwenden kann. Jedoch helfen mir Öle extrem gut. Als Maske mit feinem Zucker oder eine lauwarme Badewanne mit einem Schluck Öl und Essig. Man fühlt sich zwar wie ein Salatblatt, aber mir hilft es extrem gegen den Juckreiz und beruhigt meine Haut.

    Viele Grüße
    Stella

  • Reply Dani 17. November 2016 at 15:29

    Liebe Jasmin, wie immer ein sehr tolles Video von dir. Meine Tipps: viel Wasser/Tee trinken, für meine trockene Haut hat mir eine Bodybutter mit Argan Öl geholfen. Des Weiteren habe ich immer einen fettigen Lippenbalm und Handcreme dabei, Sommer und Winter.
    Liebe Grüsse, Dani

  • Reply Claudia 17. November 2016 at 17:16

    ich pflege mich im winter gern mit kokosöl, mache peelings und dusche lieber statt zu baden. damit klappts auch mit der haut

    lg
    Claudi

  • Reply Ramona 17. November 2016 at 17:17

    Auch mal eine Auszeit gönnen und die Haut gut mit Bodylotion und Gesichtscreme pflegen.

  • Reply Andrea Patz 17. November 2016 at 17:45

    Hallo guten Abend, mein Tipp ist sehr einfach, einmal in der Woche den gesamten Körper mit Penaten-Öl dünn einreiben und über Nacht einziehen lassen. Einen schönen Abend 🙂 MfG

  • Reply Lisa 17. November 2016 at 19:28

    Ich habe meine Hautpflege vor einigen Monaten ziemlich umgestellt auf Naturkosmetik, bzw. selbstgemachte Pflege, einen Tipp den ich euch wirklich ans Herz legen kann!
    Zum Duschen nutze ich Naturseife, was ich wirklich empfehlen kann! Gerade für den Winter nutze ich eine sehr hoch überfettete Seife, mit der ich mit das Eincremen sogar sparen kann, da sie die Haut automatisch pflegt!
    Falls ich doch noch mehr Pflege brauche, creme ich nach der Dusche auf die feuchte Haut Kokosöl, was einen tollen Duft verbreitet und super pflegt, dabei noch ganz günstig!
    Auch für meine Gesichtspflege nutze ich Öl, seitdem du erwähnt hast, dass man sich sein Face Cleansing Oil auch selbst mischen kann (hätte ich auch mal drauf kommen können…) mache ich das auch und es funktioniert super!
    Und auch für die Gesichtsreinigung morgens nutze ich Salzseife, welche super gegen Pickel wirkt!
    Seit einigen Wochen nutze ich auch nur noch Mandelöl für meine Gesichtspflege, da das super viel Feuchtigkeit spendet, gerade jetzt im Winter ist das toll.
    Liebe Grüße,
    Lisa

  • Reply Julia 17. November 2016 at 19:38

    Hallo Jasmin,
    Mein Tipp gegen trockene Hände ist das Neutrogena Handkonzentrat. Aber da soll es auch schöne Produkte von Eucerin geben Ich neige sehr schnell zu riseiner Hautarzt den Händen, die dann auch mal bluten kann. Deshalb sind für mich Handschuhe als Schutz vor der Kälte ein Muss.
    Für mein Gesicht verwende ich im Winter gerne ein Öl.
    Sehr schöner Blogpost.
    Viele Grüße Julia

  • Reply Yvonne 17. November 2016 at 20:02

    Ich gehe im Winter regelmäßig in die normale Sauna bzw. in die Infrarotsauna. Dort wird die Haut schön durchblutet und rosig. Anschließend nehme ich mir Zeit für mich und creme die Haut mit feuchtigkeitsspendenden Lotions ein, trage Masken auf und lass es mir einfach gut gehen.
    Ich verwende bereits Produkte von Eucerin, weil sie mir sehr gut gefallen und sie meine Haut schön weich machen.
    Viele Grüße Yvonne 🙂

  • Reply Beate 17. November 2016 at 20:12

    Dick Handcreme und Baumwollhandschuhe, und auch die Füße richtig dick eincremen und Socken drüber.
    und das einmal die Woche. Sonst eine extra Winterhandcreme und immer Handschuhe

  • Reply Karin 17. November 2016 at 21:12

    Im Winter auf jeden Fall noch besser täglich intensiv von oben bis unten eincremen als sonst (ich brauche das auf jeden Fall!)

  • Reply Anni 17. November 2016 at 21:40

    Hallihallo!

    Mein Tipp gegen trockene Haut im Winter:
    Sofort nach dem duschen/baden mit einer sehr reichhaltigen Bodylotion komplett eincremen, da die Poren durch das warme Wasser offen sind & somit die Lotion gut einziehen kann. 🙂
    Bei Stress im Winter hilft bei mir immer ein langer Spaziergang in der Natur!

  • Reply Susi 17. November 2016 at 22:28

    Liebe Jasmin,
    mein Tipp gegen trockene Haut im Winter ist es, vor dem Duschen gehen mein Gesicht mit einer sehr reichhaltigen Gesichtscreme einzucremen und ebenso die Lippen mit einem Lippenpflegestift, so dass das Wasser an den empfindlichen Stellen „abperlt“ und nicht austrocknen kann. Und um die Haut am Körper zu schonen, empfehle ich, möglichst kurz und nicht zu heiß zu duschen und auch nicht zu viel Duschgel zu verwenden:)

  • Reply Anja Kuglitsch 17. November 2016 at 23:07

    Mein Tipp ist ein Traubenkernpeeling von Vinoble (Kosmetikfirma aus Österreich) mit Traubenkernöl mischen: dieses Peeling für die ganze Haut unter der Dusche ist für mich der pure Wahnsinn! Meine Haut juckte fürchterlich und war total trocken – nach dem Peeling – kein Jucken mehr – ein Hammer! Danke, für deine tollen Tips – würd mich freuen zu gewinnen! 🙂 lg aus Österreich zu dir nach London – Anja

  • Reply Sarah 17. November 2016 at 23:50

    Mein Tipp gegen trockene Haut, besonders nach dem duschen, ist, kaltes abduschen oder auch Wechelduschen und mit kaltem Wasser abschließen. Das hilft bei meiner extrem trockenen haut, die schuppenschicht zu schließen und sorgt nebenbei, wenn man auch das Haar dem kalten Wasser aussetzt, für einen schönen Glanz 🙂 leider hilft bei mir nicht mal Kokosöl dauerhaft, deswegen muss ich mich letztlich mit der trockenen haut abfinden und versuchen, das beste herauszuholen.. :/

  • Reply Alex 18. November 2016 at 08:27

    Ich pflege meine Haut besonders im Winter mit gutem Mandelöl.
    Deine Tipps werde ich auch auf jeden Fall ausprobieren 🙂

  • Reply hikki 18. November 2016 at 08:59

    Cremen, cremen, cremen 😉
    und vor allem viel für sich selbst tun: ein kleiner Ausflug ins Wellnessbad, einfach mal abschalten und danach die Lieblingsbodylotion auftragen und nen heissen Tee trinken.

  • Reply Sabine 18. November 2016 at 09:49

    Nicht täglich duschen und nach der Dusche die noch leicht (!) feuchte Haut einölen oder eincremen. Für die Kopfhaut nehme ich ein Neem-Öl von Dr. Hauschka, das ich vor der Dusche möglichst 1-2 Stunden einwirken lasse. Meine Lippen muss ich leider alle paar Stunden eincremen, da ich hier extreme Probleme mit Trockenheit habe … Ansonsten: viel trinken!

  • Reply Alexandra 18. November 2016 at 15:26

    Ich lasse die Heizung im Schlafzimmer möglichst ganz aus, dann schläft man auch viel besser. Ansonsten hänge ich z. B. die Wäsche in der Wohnung auf und lasse die feuchte Luft nach dem Duschen in die Wohnung, statt zu lüften.

  • Reply Sina Kreißig 18. November 2016 at 18:02

    Also ich öle meine Noch feuchte Haut nach dem duschen ein. Das hält bei mir länger als cremen. Außerdem nicht heiß duschen 🙂

  • Reply Jana 18. November 2016 at 21:36

    Danke für deine tollen Tipps. Mir hilft immer viel Schlaf und ein guter Tee. Und für die Haut: cremen, cremen, cremen. Vor allem den Körper.

  • Reply Inga 19. November 2016 at 09:32

    Liebe Jasmin,
    mein absoluter Alleskönner ist ein Lippenpflegestift! Gerade im Winter, bei ständigem Temperaturwechsel (drinnen und draußen) läuft meine Nase ständig, demzufolge putze ich sie auch häufig. Trockenheitsgefühle, Spannungen und Rötungen bekämpfe ich dann mit einem Lippenpflegestift. Den habe ich sowieso immer dabei und er ist wirklich eine kleine Wunderwaffe gegen trockene Haut im gesamten Gesicht. Durch die wundervolle Stiftform kann man ihn nicht nur auf den Lippen verwenden, sondern auch ganz wunderbar paziell an allen trockenen Stellen im Gesicht (und vor allem in den Rundungen um die Nasenflügel).

  • Reply Danny 19. November 2016 at 12:10

    Mein Tipp ist viel Trinken und Sheabutter. Das wirkt bei mir echt super.

  • Reply Ivana 19. November 2016 at 19:03

    Toller Beitrag und sehr gute Tipps! Mein Tipp gegen Stress ist einfach alles negative loslassen, Handy ausschalten und sich Zeit nur für sich selbst zu nehmen, vielleicht ein entspanntes Bad nehmen und dazu ein gutes Buch. Und gegen trockene Haut benutzte ich immer ein Öl, entweder Kokosöl oder Mandelöl, bei mir bewirkt es die wahre Wunder 🙂

  • Reply Edith 19. November 2016 at 20:11

    Probleme mit trockener Haut habe ich fast nur mit den Händen. Handcremes mit Urea helfen bei mir gut. Ansonsten empfehle ich nicht zu häufig zu duschen/baden.

  • Reply Regina 20. November 2016 at 08:27

    Liebe Jasmin, ich habe ganzjährig trockene Haut und im Winter verstärkt sich dieses Problem leider noch. In den letzten Jahren konnte ich für mich herausfinden, was meiner trockenen Haut im Winter gut tut. Anstelle von Kaffee, trinke ich lieber Kräutertees, hier am liebsten Pfefferminztee oder Lavendelblütentee. Der Lavendelblütentee beruhigt die Seele und entspannt, der Pfefferminztee erfrischt. Auch finde ich lange Spaziergänge sehr angenehm. Wenn möglich dort wo die Luft sauberer ist, im Wald, wenn man die Möglichkeit hat, lange Strandspaziergänge. Ich creme meine Haut dann mit einer Coldcream ein, verzichte auf Make up und wasche die Coldcream später wieder ab und pflege meine Haut mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme. Ich bin nicht so der Apfelfan, aber ich habe mir besonders im Winter angewöhnt, jeden Tag, neben anderem Obst einen Apfel zu essen und merke, dass es meiner Haut sehr gut tut. Auch wenn es schwer fällt, versuche ich im Winter nicht so warm zu duschen oder zu baden, das würde meine Haut zusätzlich austrocknen. Auf mindestens einen Heizkörper stelle ich eine kleine Schale mit Wasser zum Verdunsten und gebe ein paar Tropfen eines ätherisches Öles hinzu. Die Luft wirkt dann nicht so trocken und es duftet noch sehr angenehm. Und ganz wichtig zum seelischen Ausgleich, autogenes Training. Es entstresst, entspannt, gibt Zuversicht und hilft durch turbulente Lebenslagen. Viele Grüße von der Ostsee zu dir nach London

  • Reply Lena 20. November 2016 at 16:30

    Ich kämpfe im Winter vor allem mit trockenen Lippen und Händen. Auf die Lippen schmiere ich mir dagegen einfach etwas Honig und mein Hände creme ich jeden Abend großzügig mit einer wohlriechenden Creme ein, z. B. Lavendel. Dann kann ich dank des Geruchs auch viel besser schlafen 🙂

    Schönes Video, ich mag deine Bildsprache einfach immer sehr.

  • Reply Juliane 20. November 2016 at 18:32

    Baden und zwar mit Badesalz (keine Schaumbäder o.ä. mit harschen Tensiden). Nichts macht weichere Haut (vor allem bei Reibeisenhaut) und gleichzeitig hilft es natürlich gegen Stress.

  • Reply Isabel Reimann 20. November 2016 at 22:56

    Für mich verstehe ich unter der idealen Feuchtigkeitsversorgung der Haut im Winter viel, viel Wasser zu trinken, mich gesund zu ernähren und täglich den ganzen Körper mit einer reichhaltigen Pflegelotion einzucremen! Den Tipp, mit den diy Raumbefeuchter finde ich auch klasse und werde ihn bald mal selbst ausprobieren! 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Isabel

  • Reply Linda 20. November 2016 at 23:42

    Hey Jasmin,

    Erstmal: Tolles Video und ein toller Post. Du bist echt wahnsinnig inspirierend. Daher wünschte ich, ich könnte dir bzw allen auch ein paar Tipps gegen trockene Haut geben. Da ich auch leider unter Neurodermitis leide, ist das wichtigste das regelmäßige Eincremen, vor allem nach dem Duschen. Aber auch genug Wasser trinken (oder Tee) hilft mir besonders gut. Ich merke es meiner Haut gleich an, wenn ich mal weniger trinke. Zusätzlich sind Pflegen mit Urea besonders toll, daher probiere ich die von Eucerin auch mal aus!! Danke dir nochmals für die Tipps.

    Viele Grüße aus Frankfurt
    Linda 🙂

  • Reply Anna F. 21. November 2016 at 12:34

    Ich mag ölhaltige Wannenbäder sehr gerne, dazu eine passende Herbstplaylist und eine große Tasse Tee.

  • Reply Larissa 23. November 2016 at 09:31

    Ich liebe den Winter, gerade weil man sich da mehr pflegen kann. Ich persönlich finde das unheimlich angenehm und entspannend. Egal, ob ich mich zuhause am Wochenende hinsetze und mir einen Spa Tag mache oder zur Kosmetikerin gehe und mich da verwöhnen lasse. Ich liebe es ja im Winter eine Jet Peel Behandlung gegen meine trockene Haut machen zu lassen, da ist die Haut danach so toll gepflegt, voll Feuchtigkeit und gepeelt gleichzeitig.

  • Reply Kristin 23. November 2016 at 09:38

    Wenn es ganz schlimm ist mit Kälte und Trockener Haut nutze ich ein Feuchtigkeitsöl für Babys. Neben dem tollen Duft pflegt es meine Haut super!
    Außerdem immer auch viel trinken und für meine Hände nutze ich eine spezielle Handcreme aus der Apotheke, da ich so super schnell sehr trockenen und riesige Stellen bekomme.
    Toller Beitrag! Das „Aromabad“ für die Wohnung muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren da ich auch viel von daheim arbeite und das Heizungsluftproblem daher gut kenne..

    Viele Liebe Grüße aus Dresden, Kristin 🙂

  • Reply Anna 23. November 2016 at 13:31

    Liebe Jasmin,

    mein Tipp gegen trockene Haut ist im aller schlimmsten Fall Vaseline. Egal ob kaputte Hände, oder die Lippen – Vaseline rettet mich!
    Eigentlich nehme ich mir allerdings ein Vorbild an meinem Chef. Der ist bald 70 Jahre alt und hat super pralle, faltenlose Haut. Sein Geheimtipp ist viel Trinken und frische Luft. Mit viel Trinken ist in dem Fall wirklich viel Trinken gemeint. Jeden Tag trinkt er locker 6 Liter Wasser (und ich bin froh wenn ich auf 2 Liter komme). Sonst benutzt er nichts und sieht super strahlend aus.

    Vielen Dank für deine Tipps. Die werde ich direkt mal am Wochenende testen. Und vielen Dank auch für dein Online-Dasein sonst (wo wir gerade schon beim bedanken sind). Du inspirierst mich immer wieder aufs Neue!

    Liebe Grüße aus Köln nach London,
    Anna

  • Reply Lena 23. November 2016 at 20:34

    Was ein tolles Thema für diese Jahreszeit 🙂
    Mein wichtigster Tipp ist erstmal: Zum Wasser trinken zwingen!! Ganz viel Wasser oder Tee trinken, damit unsere Haut auch von innen strahlen kann.
    Ansonsten fetthaltige Produkte verwenden.
    Um trockene oder sogar rissige Lippen im Winter zu vermeiden, benutze ich jeden Abend Vaseline. Der Unterschied damit ist wirklich gewaltig einfach ein Träumchen 🙂
    Auch ein tolles Pflegemittel, und mit einem guten Buch oder toller Weihnachtsmusik auch noch entspannend, ein Ölbad. Was gibt es schöneres in der Winterzeit? 😀

    Liebe Grüße aus Köln!
    Lena 🙂

  • Reply Elke 24. November 2016 at 11:36

    Ich nehme in der Winterzeit Arganöl für außen und zur Unterstützung Ingwertee für innen

  • Reply Melanie R 29. November 2016 at 11:50

    Hallo,
    ich arbeite eher von innen an der Haut und sorge für eine gute Versorgung mit einem soliden Multivitaminpräparat. Dann ergänze ich noch Magnesium, MSM, Omega 3, Vitamin D etc
    Unbedingt auch einen Vitamin A Mangel überprüfen lassen, bei trockener schuppiger Haut!

    Abgesehen davon viel trinken, ausreichend schlafen, vernünftig ernähren und im Zimmer für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen. Abgesehen davon mache ich nur ab und an ein Peeling und nutze Kokosöl für die Lippen als Pflege. Das wars überwiegend schon, mehr brauche ich nicht. Creme kenne ich nur in der Theorie.

    Meine Mutter liebt Eucerin und deshalb möchte ich gerne gewinnen.

    LG, Melanie

  • Reply Katharina 1. Dezember 2016 at 22:08

    Ich gehe regelmäßig in die Sauna.

  • Reply Carinna 5. Dezember 2016 at 12:07

    Die Tipps brauche ich heuer ganz besonders! So einfach mit den Orangenschalen etc. – das finde ich echt toll. Ich hänge immer ein feuchtes Tuch in den Raum, aber das werde ich dann mit dem Topf und der Schale ersetzen 😉 Danke für den Tipp!

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.