5 x TEA&TWIGS

How to look always pulled together

My last post actually inspired me for this little number. Basics and classics are actually key when it comes to dressing classy and elegant – even if you are in a rush or just simply don’t know what to wear for a certain occasion. You just can’t go wrong with these things. I listed my top 5 items for an instant „pulled together look“ and those pieces also count as my wardrobe staples that I would recommend to anyone who is trying to put together a capsule concept. 

See all my must haves right after the jump!

Mein letzter Post hat mich tatsächlich zu dem heutigen Beitrag inspiriert. Klassiker und Basics sind der Schlüssel für eine elegante Garderobe – vor allem wenn es mal schnell gehen muss oder man bei einer bestimmten Gelegenheit schlicht weg unsicher ist. Mit diesen Klassikern liegst du einfach immer richtig! Ich habe euch hier meine fünf Dinge für das gewisse Etwas und „Instant Chic“ aufgelistet – und ganz nebenbei sind das auch die Herzstücke meiner Garderobe. Falls ihr euch mit dem Internethype „Capsule Wardrobe“ beschäftigt, kommen sie euch sicherlich bekannt vor… Meine Lieblingsstücke gibt es direkt nach dem Sprung!

How to look pulled together

1. The striped top – Das Streifenshirt  

I really don’t know how much words are needed here – a striped number just belongs in every closet (yep, I am talking to you!) and gives you that instant french „chique“. It’s not necessary to invest in my beloved Comme des Garçons long sleeve, a plain striped sweater or top does the trick, it really does not depend on a certain brand. I really love my knitted top from Mango and I had it for years. You can pair it with skinny jeans, chiffon pants or jeans shorts – it’s your choice!

Ich weiß gar nicht, wie viele Worte ich hier überhaupt verlieren soll. Ein schönes Streifenshirt gibt immer einen Hauch französischen Charme und gewollte Lässigkeit. Es muss gar nicht das teure Longsleeve von Comme des Garçons sein – mein Mango Pulli hier im Bilder hat mir auch schon gute Dienste geleistet. Kombinatonsmöglichkeiten? Endlos! Schwarze Stoffhose, Jeansshorts, klassische Skinny Jeans…

mango-pulli

2. The It-Bag vs. the classic Go-To-Bag – Die klassische Handtasche vs. It-Bag

Bloggers always tend to chase certain „It-Bags“ – and if they have enough money for a pricey hobby like this – go girls! But you don’t have to feel pressured into purchases like that, you should take your savings and consider buying a „go-to“-Bag for your everyday style, a true classic piece in a muted color like black, taupe, cream, grey or navy. Something that simply goes with everything and can be worn almost every day.

It-Bags sind immer Thema in der Blogosphäre. Wer das nötie Kleingeld hat, um öfter zu investieren: Keiner hält euch ab! Ansonsten empfehle ich aber definitiv in ein klassischeres Handtaschenmodell in einem unaufgeregten Farbton zu investieren – sprich Schwarz, Braun, Taupe, Creme oder Navy. Passt zu allem und sieht als Herzstück zu euer Garderobe auch in Kombination mit Klassikern oder Highstreet-Teilen hochwertig aus. Meine Céline Triobag gehört zu den „günstigeren“ Designertaschen und wurde schon so oft getragen, zu Events mitgenommen und fotografiert, dass der Kauf sich definitiv gelohnt hat.
celine 

3. Plain but high-value ballet flat – Schlichte, hochwertige Ballerinas

Let me introduce you to the „trainers“ of a business woman, game gear for meetings: a classic, high-value ballet flat. I bought my Chanel flats when I was in Tokyo in 2014 and had the great idea to wear them first to a fish market (damn, I looked elegant) – two years of wearing them constantly later they still look great (and thanks god, don’t smell even after that introduction) and are a true life savior when it comes to outfit dilemmas. 

Die Turnschuhe des Büroalltags, die Kampfkluft für Meetings: Klassische Ballerinas gehören irgenwie in jede Garderobe. Diese habe ich in Tokyo gekauft und am nächsten Morgen auf dem berühmtesten Fischmarkt der Welt eingeweiht. Doofe Idee, aber Jahre später ziehe ich sie immer noch gerne zu eleganten Alltags-Looks an, die Qualität ist nach wie vor top und geruchsneutral sind sie trotz unangebrachter „First Wear“-Zeremonie auch noch. Empfehlung! PS: Es muss natürlich nicht immer Chanel sein, lasst euch einfach in einem Geschäft eures Vertrauens beraten.

acne pistol chanel flats

4. The fragrance – Der Duft

You thought this post was all about fashion? „And how the heck can you wear a fragrance?“ – well, yes you actually can. A fragrance is so much more than a beauty product. It’s an impression-enhancer and can change your whole look or even your attitude. I always carry around a small bottle of a unique or spicy fragrance and spray it on when everything else goes down the drain: bad hair day? Stained shirt? Sleepy eyes? No problem, a unique perfume can amp up your first impression in no time.

Du dachtest es geht hier nur um Mode? „Einen Duft kann man doch gar nicht tragen?“ – Doch, kann man! Auf diesen Trick schwöre ich wirklich, ein außergewöhnlicher Duft verändert den ersten Eindruck den ihr bei einem Treffen macht um ein Wesentliches! Ich liebe sehr außergewöhnliche Düfte wie diesen hier von Diptique oder auch meine Favoriten von Comme des Garçons und habe damit schon so manchen verschlafenen, überarbeiteten oder schlicht weg zerrupften Notfall-Look gerettet.

Staples

5. Nude vs. makeup overkill – Natürlich vs. Angemalt

With this last addition to my „How to look pulled together instantly“-guide I want to drift away from pure fashion pieces even a little bit further. The power of makeup is genius and you can „fake“ a proper routine by applying a tiny bit of lipstick if needed. Let’s say you have to drop in somewhere for a last minute meeting or date and all you have in your purse is a nude lipstick shade that suits your skin tone – done! This is honestly all you need and it’s so much better than a harsh deep red one. You can also take it off again in no time and feel great afterwards with your bare face (and lipbalm on, for the extra feel good vibes, of course).

Auch hier driften wie langsam vom klassischen Modethema ab und wenden uns dem Genre Beauty zu. Ich trage im Alltag eigentlich nie Lippenstift, aber vor einem kurzfristigen Meeting oder Date, kann ich mit einem zarten Nude-Ton sofort die Illusion einer bedachten Make-Up Routine erschaffen. Es sieht nicht angemalt aus, gleicht eine unregelmäßige Lippenfarbe aus und lässt sich auch nach dem Termin direkt wieder schnell entfernen und gegen den Feel Good-Lip Balm austauschen. Also am besten immer einen Lippenstift eurer Wahl in die Handtasche wandern lassen – ganz egal ob ihr ihn morgens aufgetragen habt oder nicht. Irgendwann wird er nützlich sein, vertraut mir!

lipstick aufbewahrung arcyl

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply liebe was ist 10. August 2016 at 19:22

    liebe Jasmin auch beschäftige mich seit ein paar Jahren mit der Capsule Wardrobe und muss sagen, dass mein Kleiderschrank seitdem um einiges einfacher geworden ist 🙂
    Streifen sind auch bei mir gut vertreten.

    ich liebe auch den Begriff „Instant Chic“ – einfach absolut treffend 🙂

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    • Reply Jasmin 10. August 2016 at 19:43

      Ja das stimmt <3 Eine Capsule Wardrobe reizt mich auch sehr, aber ich bin mit meinem Kleiderschrank so eigentlich ganz glücklich und will gar nicht unbedingt rotieren oder austauschen. Bei mir kommt noch hinzu, dass es hier in London gefühlt nur eine Jahreszeit gibt. 😀

  • Reply Hella 11. August 2016 at 09:51

    Mit den Ballerinas werde ich mich wohl nie anfreunden, aber (mindestens) ein gestreiftes Shirt gehört auch zu meinen Must Haves. Egal für welche Jahreszeit, Streifen müssen sein!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply Christine Ehrenböck 11. August 2016 at 18:35

    Liebe Jasmin, dein Blog ist wunderbar. Ich bin zwar nicht mehr die Jüngste, aber es ist sehr interresant dir durch London zu folgen. Es ist, als wäre man direkt dabei. Bist du das auf dem Bild mit Bilderrahmen? Eine wunderbare Aufnahme. Alles liebe sendet Christine

  • Reply Lisa 11. August 2016 at 20:07

    oh wow mal wieder ein wirklich toller Beitrag und Streifen sind einfach ein muss.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  • Reply Janina 17. Januar 2017 at 21:58

    Liebe Jasmin,
    ich stehe kurz vor dem Kauf meiner ersten Designerhandtasche und zwar soll es auch eine Celine Trio Bag werden.
    Ich bin mir allerdings noch unsicher bei der Größe. Hast du die große oder kleine Tasche?
    Liebe Grüße,
    Janina

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.