Badezimmer, New in

New in: Haarpflege-Routine mit der Kiehl’s Damage Repairing & Rehydrating-Linie

An Haarprodukten mangelt es uns wirklich nicht. Wir bekommen genügend Pakete mit Shampoo, Conditioner, Pflege- und Stylingcremes zugeschickt, die wir testen und mit WOOHOO oder NOOHOO bewerten dürfen. Aber bislang hab ich mich mit Testergebnissen zurückgehalten, weil viele Produkte zwar gut waren, aber ich doch immer wieder zu meiner unspektakulären, alten Routine zurückgefunden habe.

„Unspektakulär“ ist übrigens auch weiterhin ein positiv konnotiertes Stichwort in Sachen Haarpflege. Ich verzichte nur zu gerne auf Silikone und zu viel Produktmischmasch, weil ich das Gefühl habe, dass meine Haare dabei durchdrehen. Mit Recht! Deswegen gilt auch weiterhin, dass ich versuche, die Schaumparty für totes Gewebe nur 2 Mal in der Woche steigen zu lassen. Vor allem zum Winter hin ist das kein Problem, gerade auch wenn ihr euch dazu entscheiden solltet, eure Haare auf weniger Wäschen „umzuerziehen“ (Hallo Mütze!)

Aber kommen wir zurück zu den Produkten. Schon beim Auspacken der neuen Kiehl’s Damage Repairing & Rehydrating-Linie war meine Neugier so groß, dass ich die alten Tübchen vom Wannenrand kickte und die neuen Produkte aufreihte. Erster Pluspunkt: keine Silikone und keine Parabene! Weil das Nichtvorhandensein von Zusatzstoffen jedoch nicht gleich pflegende Wirkung bedeutet, verspricht die Linie zusätzlich durch Moringa Tree-Öl feuchtigkeitsspendend und reparierend zu sein. Mein Haar bekam direkt einen Meerwasser- und Sonnenflashback und freute sich ungemein über die versprochene Erholung. Denn auch wenn es die heißen Tage gut überstanden hat, ein bisschen Verlust ist immer. Silikonfreie Produkte sind allerdings dafür bekannt, dieses weiche und gepflegte Gefühl nach der Haarwäsche nicht unbedingt zu liefern, deswegen war ich gespannt, ob Herr Kiehl einen Gegenbeweis starten kann. Bislang (und wir sprechen hier von 5 Anwendungen) bin ich absolut begeistert und will euch das nicht vorenthalten. Meine bisherige Erfahrung mit Kiehl’s beläuft sich auf Gesichtspflege, deswegen war alles neu für mich und ich habe keinen Vergleich zu anderen Produkten aus dem Sortiment. Allerdings darf meine alte Routine auch weiterhin im Badschrank schlummern, nicht um vollkommen in Vergessenheit zu geraten, aber zumindest um die neue Linie noch weiter auf Herz und Nieren testen zu können. Und an dieser Stelle ein zusätzliches Hoch auf meinen Tangle Teezer, der definitiv bleiben darf, komme was wolle.

Here’s a quick haircare-update: Welcome to my bathroom, Kiehl’s Damage Repairing & Rehydrating-Series! It’s sulfate-free, silicone-free and paraben-free while it promises to repair your hair with Moringa Tree Oil. Up to this point I can say it works! My hair slowly seems to realize, that the sunny and seasalty days are over and it’s time to relax with these new products.

kiehls3

kiehls1

kiehls2

kiehls4

Previous Post Next Post

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Vanessa 8. Oktober 2014 at 13:09

    Wow – die Produkte klingen wirklich super! Ich habe bisher auch nur die Gesichtspflege genutzt. Danke für die Infos. 🙂
    Liebe Grüße aus München,
    Vanessa
    http://www.pureGLAM.tv

  • Reply Barbara 8. Oktober 2014 at 13:24

    Bin bis jetzt auch nur wegen Gesichtspflege hingegangen, aber ich habe jetzt schon oft gehört, dass die Haarpflege und auch die Körperpflege so großartig sein sollen.

  • Reply Sonja 9. Oktober 2014 at 07:36

    Klingt ziemlich vielversprechend!

  • Reply Anni 12. Oktober 2014 at 15:37

    Die Produkte hören sich toll an! Aber probier mal die Haarpflege von farfalla,
    das ist tolle schweizer Naturkosmetik und ich bin total zufrieden damit!
    Selbst meine Frisöse nutzt sie privat 🙂

  • Reply Juliana 14. April 2015 at 22:17

    Die Produkte von Kiehl’s habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber das Damage Repairing hört sich für mich sehr interessant an. Vor allem, dass auf Silikone und Parabene verzichtet wird, finde ich sehr positiv. Ich habe seit einiger Zeit ziemlich trockene Haare und nutze derzeit nur Haarpflegeprodukte aus der Naturkosmetik, mit denen es auch schon ein wenig besser geworden ist. Aber ganz so wie früher ist es noch nicht und vielleicht werde ich das Damage Repairing zusätzlich probieren.

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.