AdVICE Logo

Blog

Haarige Angelegenheiten, Klappe die Zweite!

Foto 12.02.13 19 56 24kk

Haare… ein immer wieder nachgefragtes Thema auf unserer Artikel-Agenda, nicht nur aufgrund diverser Friseurbesuche in Frankfurt, sondern auch weil das letzte Update bereits fünf Monate zurückliegt.

Viel hat sich nicht verändert: Die Haare sind immer noch totes Gewebe, wachsen aus meinem Kopf und hängen von oben nach unten (danke dafür, Schwerkraft!). Einzig auf der Produktseite gibt es kleine Änderungen, da unsere Frankfurter Goodiebag einiges beinhaltete, was sofort getestet werden musste.

Was sich bewährt hat, bleiben durfte, oder neu hinzukam – nach dem Cut!

Foto 12.02.13 19 56 24kkk
Foto 12.02.13 20 00 51kk
Foto 12.02.13 19 40 23k Foto 12.02.13 19 41 34k Foto 12.02.13 19 42 30k

1.&2.: Shampoo und Maske aus der Exquisite Oil-Linie von Matrix: Sobald “Öl” auf einem Pflegeprodukt steht, hat es großes Potential, in meinem Badschrank zu landen. Nicht nur, dass es schon allein deswegen pflegend klingt, meistens riecht es dementsprechend süßlich, schwer und vanillig. Aber mal ganz abgesehen von sonstigen Produkten, die ölige Superpower versprechen und nur wenig halten, konnte diese Linie meinen Kopf überzeugen. Zusammen mit Produkt 3, dem “Replenishing Treatment” für die handtuchtrockenen Spitzen, kann dieses haarige Team mit ziemlicher Sicherheit den nahenden Spliss beheben, wegzaubern oder zumindest zusammenkleben – großartig!

4. Der “Scalp Revitalizer” von Aveda: Eigentlich für die zu Haarausfall neigende Kopfhaut gedacht, hinterlässt er bei mir das Gefühl, den winterlichen und mimosenhaften Ansatz vor Mützen- und Hutangriffen zu schützen. Außerdem riecht er gut. Pluspunkt.

5. Das Volumenpuder von Syoss: Did I say Mützen- und Hutangriff? Did I say plattes Haar? Did I say Volumenpuder hilft? Now I did.

Abschließend bleibt mir zu sagen: Ich predige in Sachen Haare immer “weniger ist mehr”. Das gilt nicht nur für die benötigten Haarwäschen (2 Mal in der Woche ist meist völlig ausreichend), sondern auch die Masse an Produkten, die ihr in die Haare massiert, shampooniert oder schmiert. Auch wenn die oben aufgezählte Liste lang erscheint, verwende ich niemals alle hintereinander, sondern wechsle je nach Gefühl. Natürlich kann man das Motto auch auf den Einsatz von Glätteisen, Föhn, Lockenstab und Co. ausweiten, aber das sollte selbsterklärend sein. In diesem Sinne schalten sie auch nächstes mal wieder ein, wenn es heißt: I whip my hair back and forth!

13 Kommentare

Du möchtest uns einen Kommentar hinterlassen? Wir freuen uns über Dein Feedback! Kommentar schreiben

  1. Chrissi sagt:

    Danke für den Tipp mit dem volumenpuder! Ich nutze schon länger eines von Taft, bin aber auf der suche nach einem anderen ;)
    Ich liebe übrigens deinen Schreibstil! <3

  2. Leo sagt:

    Der Text ist einfach genial, haha. Achso, und danke für die Tipps. Bin gerade dabei meine Haare an 2x pro Woche waschen zu gewöhnen.

  3. Alice sagt:

    Ich versuche immer wieder meine Haare seltener zu waschen aber schaffe es einfach nicht, nach 2 Tagen sind sie fettig am Deckhaar :(

  4. Sehr schöner Post! :) Deine Haare sind übrigens “aamaazing” :D Ich wasche meine Haare auch so selten wie’s geht und lasse sie auch am Wochenende oder wenn ich mal nicht raus muss so richtig fettig werden, auch wenn sich das jetzt eklig anhört (ist es auch etwas :D), ist es die aller beste und natürlichste Kur für die Haare und lohnt sich wirklich!

  5. Eva sagt:

    wie schön du das geschrieben hast :’D

    und: nice hair :)

  6. Laura sagt:

    Oh, da werde ich auch mal ein paar Sachen ausprobieren :)

  7. tina sagt:

    normalerweise gehöre ich wohl eher nicht zu den menschen, die kommentare in blogs posten. bin hier doch eher die stille leserin, aber jetzt ist die zeit gekommen, um auch einmal etwas zu sagen. als ich die ersten fotos deiner neuen haarfarbe sah, war ich doch glatt etwas enttäuscht, was dir da angetan wurde… doch jetzt, wo deine haare wieder in den natürlichen wellen fallen, kann ich mich vor begeisterung kaum halten.
    du inspierierst mich wirklich, durchzuhalten und nicht sofort wieder zum frisör zu laufen um ein paar zentimeter abschneiden zu lassen…. chapeau…

  8. Sabina sagt:

    Deine Haare sind ein Traum und die Produkte werde ich mir auch mal näher ansehen. Ich bin mittlerweile auch so weit, dass ich meine Haare nur noch 2x in der Woche wasche und sie werden tatsächlich nicht mehr so schnell fettig. So sehen sie zB erst nach 3 Tagen so aus wie früher schon am nächsten Tag, als ich meine Haare noch täglich gewaschen habe. Manchmal ist es schon schwer, weil ich es liebe zu baden, aber dafür geht es nun meinen Haaren besser ;)

  9. Denise B. sagt:

    Wow, wenn ich Mädels sehe die so hübsche Haare haben, wie du, dann interessiert mich immer die Haarroutine. Danke für den Post :) Sehr interessant und tolle Fotos♥

  10. Anni sagt:

    danke für den tollen post.
    ich wasche meine haare auch nur alle 2 tage,
    als ich noch in Deutschland wohnte habe bzw musste ich sie jeden tag waschen.
    Glaub das liegt an dem Wasser in Deutschland. Hier hab ich keine probleme, könnte hier locker 3 tage ohne Waschen auskommen , ohne das sie fettig werden!

    Love, Anni
    http://anniwearsprada.blogspot.com.es

  11. These clothes are made to improve your shape because they suck you in, smoothing your
    shape. The average person, however, does not have this luxury.
    ‘Oh, she looks amazing in that dress, but I would never be able to pull it off because of my
    ____________ ________ ‘ (insert excuse here).

    Here is my web blog – bandage prom dress boutiques

Kommentar schreiben

Dazu fällt dir noch etwas ein? Wir freuen uns über Deinen Beitrag!