Bulletjournal, Eigenwerbung

Mein Buch ist da: „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“

Ich kann es gar nicht glauben: Heute ist der 5. März – der Tag, an dem mein Buch „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ offiziell veröffentlicht wird. Es kommt mir irgendwie vor wie gestern, als wir die ersten Details für dieses Projekt besprochen haben und es sich vor allem in den Anfängen sehr abstrakt und unwirklich angefühlt hat, weil so (!) weit weg. Die Zeit verging unheimlich schnell, war sehr intensiv und noch aufregender ist diese Phase nun für mich: Was sagt ihr, wenn ihr mein Werk in den Händen haltet? Kann ich meine große Leidenschaft, die mein Leben so positiv verändert hat, an euch weitergeben und hat es eine ähnliche Wirkung auf euch?

In diesem Post möchte ich mit euch teilen, wie ich dazu gekommen bin dieses Buch zu schreiben (wohl die Frage, die ihr mir am meisten stellt), wo ihr es überall kaufen könnt und warum mir das Thema so sehr am Herzen liegt.

All das gibt es wie immer nach dem Sprung!

Bucket List – das eigene Buch

Einige von euch wissen, dass ich ein Fan von Vorsätzen und Zielsetzung auf Papier bin. Ich mache das auch gerne zu Neujahr, glaube allerdings, dass jeder Tag ein guter Tag ist, um neue Ziele zu setzen. Wenn du also kein Fan von Neujahrsvorsätzen bist: kein Problem! Persönliche führe ich keine „Bucket List“, die sich auf mein Leben bezieht, habe aber definitiv eine im Kopf. Auf Papier halte ich dann (zum Beispiel zu Neujahr) die wichtigsten Ziele fest. Ein Buch wollte ich schon immer schreiben und Ende 2016 formulierte ich den Gedanken dann erstmals aus. Ich schrieb ihn in mein damaliges Bullet Journal, als ich mögliche Projekte für 2017 brainstormte (ist das eine deutsche Verbform?) und fing sogar mit einer Recherche von möglichen Verlagspartnern, Anforderungen von Manuskripten & Co an. Wie es jedoch meistens läuft, wisst ihr selber: Da drückt die eine Deadline, der andere Bestandskunde will noch ein weiteres Projekt einschieben und die unbezahlten Herzensprojekte (wie Buchrecherchen) bleiben auf der Strecke. So waren die ersten drei Monate des letzten Jahres ins Land gezogen und mein Buchprojekt lag brach – keine Zeit!

Jeden Monat blättere ich zu meinem „Zielspielplatz“ in meinem Bullet Journal zurück, um mir kleine Projekte und neue Ziele für die kommenden 30 Tage rauszusuchen. „Mein eigenes Buch“ lachte mich jedes Mal an – ich wurde dabei gar nicht bitter oder traurig, ich dachte eher „Irgendwann oder ganz bald mache ich das!“ und ärgerte mich nicht über meinen vollen Terminkalender. Zu einer ähnlichen Zeit beschäftigte ich mich auch mehr und mehr mit positiver Psychologie und der Kraft meiner Gedanken. Gleiches zieht Gleiches an. Ich visualisierte meine Wünsche und kam so tatsächlich viel tiefer in meine Projekte.

Wie es nun ganz konkret zum Buch kam? Wenige Tage nach Monatsbeginn kam der Verlag überraschend auf mich zu und nach dem ersten Telefonat wurde das Projekt ganz schnell konkret und wir waren uns einig: Wir wollen gemeinsam ein Buch zum Thema Bullet Journaling machen. Ich weiß noch, wie überrascht ich war, weil alles so einfach ging und sich Stück für Stück fügte. Ich starrte lange auf die Zielsetzungsseite in meinem Bullet Journal, auf der sich in den ersten vier Monaten schon viele Dinge in die Tat umgesetzt hatten und noch heute blättere ich gerne zurück. Ich bin froh, dass ich damals alles aufgeschrieben habe.

Viele werden jetzt wohl denken: Das hilft mir gar nicht. Ich bin weder Blogger, noch glaube ich an Schicksal oder das Gesetz der Anziehung. Musst du auch nicht. Die Kernaussage ist wohl eher der Glaube an dich selbst, an deine Fähigkeiten. Wenn du ein Projekt wirklich willst oder einen geheimen Traum hast: Mach was draus! Wenn du gerne schreiben willst: Vielleicht ist ein Blog gar keine schlechte Idee? Übung macht den Meister und wenn ich ganz genau drüber nachdenke, hegte ich den Buchtraum schon seit meiner Kindheit. Lange Zeit dachte ich aber, dass ich das nie schaffen werde. Und genau so schafft man es nämlich nicht.

Was ist dein größter Traum? Ich würde es unheimlich gerne wissen – das Aussprechen und Ausformulieren ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Deswegen liegt mir das Thema gleich auf zwei Ebenen so am Herzen: Bullet Journaling ist ein optimales Tool, um die eigenen Ziele zu erreichen und mein Buch manifestiert, dass es wirklich funktionieren kann.

„Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ jetzt im Handel!

Ab heute gibt es mein Buch überall wo es Bücher gibt. Viele von euch haben im lokalen Einzelhandel vorbestellt oder das Buch bereits entdeckt – was ich super finde – online findet ihr es zum Beispiel hier:

Amazon Deutschland
Amazon UK
Buecher.de
ebook.de
genialokal.de
Hugendubel.de
Thalia.de
Weltbild
Randomhouse

Community – Teilen, gewinnen & inspirieren!

Am meisten gefällt mir am Bullet Journal die große Community. Ich habe tolle Leute darüber kennengelernt und die Atmosphäre ist sehr warm und angenehm. Jeder ist hilfsbereit und man gibt sich Tipps für eine bessere Planung oder tolle Gestaltung. Ich kann euch nur empfehlen, mitzumachen und wenn ihr Bilder von eurem Journal oder meinem Buch teilt, nutzt gerne die folgenden Hashtags, damit ich es auch sehen und natürlich kommentieren kann!

Wir sammeln unsere Bilder unter #teaandjournal (für alle #Bujo-Themen) und unter #gestaltedeinjournal (für Buchthemen und Fotos).

Auf Instagram und YouTube finden momentan außerdem Gewinnspiele statt. Wenn du also Lust auf ein signiertes Exemplar hast, hier entlang (und hier und hier).

An dieser Stelle möchte ich euch einfach DANKE sagen. Ohne eure Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen und das Buch ist in erster Linie für euch. Happy reading & journaling!

Mach mit: Reading & Reviews

Wenn du das Buch ausgelesen hast, würde ich mich sehr über eine Review auf Amazon freuen. Das hilft der Sichtbarkeit des Buches ungemein und ich freue mich allgemein immer über Feedback. Gerne kannst du mir natürlich auch eine e-Mail schreiben oder mich auf einem anderen Kanal kontaktieren. 

Mehr Informationen zum Buch

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: Südwest Verlag (5. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3517096849
  • ISBN-13: 978-3517096841
  • Größe und/oder Gewicht: 16,2 x 2 x 21,3 cm
  • Preis: EUR 15,00, Kindle Edition EUR 11,99

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply L♥ebe was ist 5. März 2018 at 10:56

    ohh ich hab’s ja schon bei dir im Vlog gesehen und mich mit dir gefreut! dieses Cover ist einfach so wunderschön geworden 🙂
    einfach erstaunlich genial, dass du den Großteil der Fotos alle selbst geshootet hast!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Reply Andrea Schmitz 6. März 2018 at 14:03

    Bravo!

    Mögen viele von deiner Energie und Ideen von #bujo angesteckt werden.

    Es ist wirklich eine traumhafte und kreative Art, Ordnung zu halten, verbindet beide Gehirnhälfte sowie das Unterbewusstsein in einem.

    Bujo for the win!

    • Reply Jasmin 7. März 2018 at 11:42

      Vielen Dank meine Liebe!

  • Reply Florencia 6. März 2018 at 17:41

    I love this post! I“ve always been super into journaling but it“s so hard for me to keep it up after a few weeks. I tried bullet journaling for a while and really loved it!

  • Reply Tanja 8. März 2018 at 18:59

    Herzlichen Glückwunsch liebe Jasmin!!!
    Habe das Buch gestern in der Buchhandlung abgeholt und bin ganz begeistert. Da steckt so viel Liebe drin und motiviert mich auf eine angenehme und nachhaltige Art und Weise. Herzerweichend fand ich auch die Danke Seite, dass deine liebsten Menschen und Jimmy immer wieder mal auftauchen und das Bild von dir am Ende des Buches ist sehr schön.

    Happy international womens day 🌸

    • Reply Jasmin 8. März 2018 at 19:38

      Danke meine Liebe! Schön, dass dir das aufgefallen ist. Mir war es wichtig ein Stück weit kleine Details & Freunde zu verstecken und auftauchen zu lassen. Quasi als Easter Egg 🙂

  • Reply Susanne 12. März 2018 at 11:03

    Ein wunderschönes Buch! Ich bin am letzten Samstag beim Stöbern in der Buchhandlung auf Dein Buch und nun auch auf diesen Blog gestoßen. Für mich ist das Thema absolutes Neuland – ich habe irgendwann im letzten Jahr erstmalig vom Thema bujo gehört und dann auch mal in das eine oder andere Anleitungsbuch reingeschaut, aber es hat nicht richtig „Klick“ gemacht. Das war bei Deinem Buch anders, ich bin hin und weg und habe es fast schon komplett das erste Mal verschlungen. Und es geht bereits jetzt an die Umsetzung. Vielen Dank für die wunderbare Inspiration.
    Viele Grüße Susanne

    • Reply Jasmin 12. März 2018 at 16:22

      Oh dieser Kommentar hat mir gerade den Tag versüßt <3 Das freut mich so, so sehr! Schön, dass du mich mich & das Buch entdeckt hast und ganz viel Freude damit!

  • Reply Melli 19. März 2018 at 10:53

    Liebe Jasmin,
    ich folge dir schon länger auf Instagram und liebäugle auch schon länger, mit dem Journaling zu beginnen. Aber iwie wurde es dann doch immer mein Standard Moleskine-Kalender statt eines Journals. Durch Zufall bin ich bei Skoobe auf dein Buch gestoßen und bin gerade fleißig am Lesen – und unheimlich inspiriert und motiviert. Inzwischen hab ich beschlossen, mir das Buch „in echt“ zu kaufen – es ist einfach so toll und ich habe das Gefühl, ich will da öfter reinschauen – und schöner ist so ein echtes Buch allemal! Das schaffen derzeit sonst eigtl nur Kochbücher, dass ich sie mir kaufe fürs Regal und nicht nur als ebook lese…

    Auf jeden Fall hab ich mir gerade am Bahnhof ein wunderschönes Journal gekauft und hoffe, dass ich meine Diss damit umso besser strukturieren und voranbringen kann 🙂 Danke!
    Und ich sollte mich definitiv viel häufiger auf deinem Blog rumtummeln 😀

    • Reply Jasmin 20. März 2018 at 10:19

      Oh das freut mich wirklich sehr! 🙂 Danke dir!

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu