Blogparade

Gastbeitrag Style: Shopping-Verbot!

Von Mia:

Hallo liebe Tea&Twigs Leser!!! Ich freue mich so sehr, heute einen Gastbeitrag schreiben zu können! Ich heiße Mia, bin Fashion Bloggerin aus Berlin und ich liebe es einfach über Mode zu bloggen und zu shoppen! Jedoch arbeite ich zur Zeit an einer kleinen Challenge, die besonders für mich als Fashion Bloggerin sehr hart ist. Ich hab mir im Januar ein 6 Monate langes Shopping-Verbot auferlegt!

„Oh mein Gott!“ und „Warum?“ fragt ihr euch sicherlich. Ein wichtiger Grund war für mich einfach endlich mal Geld zu sparen, denn das hat die letzten Monate einfach überhaupt nicht geklappt und mein größter Ausgabefaktor waren Klamotten. Shoppen im Sale ist auch nur eine Illusion, denn wenn Klamotten weniger kosten, kaufe ich einfach mehr und am Ende spare ich keinen Cent.

Ein zweiter Grund ist mein Ziel, eine klassische, zeitlose und persönliche Garderobe zu schaffen! Ich habe soooo viele Klamotten und weiß dennoch nie, was ich anziehen soll und oft sind viele Sachen in meinem Schrank nur einmal getragen worden. Mit diesem Projekt möchte ich auch lernen, meine Klamotten so kreativ zu kombinieren, dass ich jeden Tag ein anderes cooles Outfit kreiere. Bis jetzt bin ich bei der Hälfte der Zeit und ich muss ehrlich zugeben, so schwer war es bis jetzt nicht. Ich habe mich sehr gut ablenken können. Ich mache zur Zeit zum Beispiel viel mehr Sport als sonst. Auch ein positiver Nebeneffekt 🙂 Außerdem steigert das Shopping-Verbot wirklich meine Kreativität. Ich kann nicht einfach Klamotten kaufen gehen, um neue Outfits zusammen zu stellen, sondern ich muss die Klamotten, die ich schon besitze, so kombinieren, dass ich etwas Neues, Unerwartetes schaffe.

IMG_2742k

IMG_2675

IMG_2698

Sehr gut klappt das zur Zeit mit dem Mix von verschiedenen Mustern, wie hier auf den Bildern. Dieser Trend ist zwar nicht neu, wird aber auch in der kommenden Saison wichtig sein. Zwar etwas zurückhaltender und weniger grell als in der „color-blocking“-Phase letztes Jahr, aber dennoch werden wir den Muster-Mix-Trend oft auf den Straßen sehen.

Hier habe ich Karomuster mit Blumenmuster kombiniert, meine Lieblingskombi für den kommenden Frühling und Sommer!

IMG_2719

Wie gesagt, bis jetzt hat es mit dem Verbot gut geklappt und ich war wirklich brav und habe NICHTS gekauft, höchstens ein paar Schlüpfer, eine neue Tagescreme und ein paar Sportschuhe (das musste aber sein, da meine Alten schon so ausgelatscht waren, dass sie gar keinen Halt mehr gaben).

Ich glaube jedoch, dass mir die schwersten Monate noch bevorstehen, wenn es (hoffentlich ENDLICH mal) wärmer wird und wir endlich unsere durchgelatschten Winter-Boots und unsere traurigen, schweren und dunklen Wintermäntel einmotten können. Im Frühling und Sommer habe ich immer viel mehr Lust mich schick anzuziehen und gebe viel mehr darauf Acht, was ich trage.

Also wünscht mir Glück, dass ich es bis Ende Juni weiter so gut durchhalte!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

79 Comments

  • Reply Mella 10. April 2013 at 17:14

    Sorry aber dieser Muster-Mix geht gaaaaar nicht…..überhaupt nicht…..wirklich schrecklich

  • Reply Dani 10. April 2013 at 17:14

    Ich mag deine wilde Lockenmähne (:. Mit der Karo-Floral-Kombination kann ich mich eher nicht so anfreunden, was aber gar nicht am Mustermix liegt, sondern eher daran, dass die Farben für mich so gar nicht harmonieren.

  • Reply Karina 10. April 2013 at 17:20

    Für meinen Geschmack auch gar keine schöne Kombie.

  • Reply Christin 10. April 2013 at 17:25

    Karohemd, Floralprintrock und Zauselhaare- ähmm neee! Zu gewollt kreativ und doch gescheitert! Man sollte halt doch nicht tausend Trends in ein Outfit quetschen. Jasmin und Isa, wie könnt ihr sowas auf eurem stilsicheren Blog veröffentlichen?!

    • Reply Isabella 10. April 2013 at 17:57

      Geschmack ist immer subjektiv! Und wir haben niemanden gesucht, der uns komplett entspricht, sondern im besten Fall eine neue Facette zeigt 🙂 Ich finde, das ist ihr gelungen! Zumal das Thema „Shoppingverbot“ auch die ungewöhnlichen und experimentierfreudigen Kombinationen aus gewohnter Kleidung hervorbringen sollte. Mustermix ist (denke ich) immer ein polarisierendes Thema, deswegen verstehe ich auch, dass es nicht jedem gefällt! Aber uns gefällt es allemal!

  • Reply vida*nullvier 10. April 2013 at 17:29

    Oh, das ist auch etwas zu wild für mich. Karo und Blümchen finde ich eigentlich ziemlich innovativ, aber dann sollte die Bluse zumindest die Grundfarbe des Rocks aufgreifen oder andersrum. Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu spießig 🙂 Obwohl ich selbst zur Fraktion krause Haare gehöre.. haha

  • Reply Emilie Gold 10. April 2013 at 17:30

    Finde es toll, dass du so einen Mustermix wagst!
    Mein Fall ist es nicht so ganz, finde es aber trotzdem gut 🙂
    Deine Lockenmähne ist super! Allgemein sind wilde Locken was total schönes und im Sommer besonders klasse.

  • Reply Jenni 10. April 2013 at 17:35

    nicht so ganz meins die kombi aber der rock gefällt mir 😀

  • Reply Laura 10. April 2013 at 17:57

    sehr sehr schönes Outfit! Vor allem mit dem Mantel sieht es toll aus!

  • Reply Linzi 10. April 2013 at 18:09

    Dieser Look ist amüsant…nicht prima aber auch nicht schrecklich. Ich würde alles anziehen, aber nicht gleichzeitig. =)

    • Reply Mia 11. April 2013 at 08:15

      solange ich dich zum Schmunzeln bringe, bin ich glücklich 🙂

  • Reply Sarah 10. April 2013 at 18:28

    Also mir gefällt das Outfit sehr gut, ich finde, weil es gedeckte Farben sind kann man durchaus die unterschiedlichen Muster kombinieren. Geschmäcker sind nunmal verschieden- GottseiDank! 🙂 Mir gefällt auch die Idee mit dem Shopping-Fasten (mache ich nämlich selbst noch bis August :)) Drücke dir die Daumen dass du durchhältst und mach weiter so!

  • Reply Dani 10. April 2013 at 19:17

    Ooh ich wüsste gerne, wo der Rock her ist! 🙂

    • Reply Mia 11. April 2013 at 08:15

      Zara! 🙂

  • Reply Barbara 10. April 2013 at 19:41

    …höchstens ein paar Schlüpfer… (das musste aber sein, da meine Alten schon so ausgelatscht waren, dass sie gar keinen Halt mehr gaben)

    😀

  • Reply Malena Charlotte 10. April 2013 at 20:02

    Mir gefällt die Idee von einem ‚Shoppingverbot‘ super gut, genauso wie der Post!
    Schade eigentlich, dass so viele Kritik äußern, die zum Teil natürlich auch berechtigt ist und nicht jedem muss dieser Look gefallen, aber vorallem geht es doch in dieser Woche darum was neues kennen zu lernen und einen weiteren Blick in die Fashion/Blogger/Lifestyle Richtung zu bekommen! 🙂

    • Reply Mia 11. April 2013 at 08:14

      danke 🙂 dieses Verbot musste echt mal sein, macht eigentlich sogar Spaß mal gewagtere Sachen auszuprobieren!

  • Reply Sabina 10. April 2013 at 20:16

    Über ein „Shopping-Verbot“ habe ich auch schon mal nachgedacht, allerdings klappt das nie. Aber was „Kleidungsshopping“ betrifft, bin ich standhafter geworden. Ich setze jetzt lieber mehr auf Qualität als Quantität und da das leider mehr kostet, kaufe ich auch weniger.
    Aber ein Shopping-Verbot für Kosmetika wäre bei mir aktuell nicht schlecht 😀

    • Reply Mia 11. April 2013 at 08:14

      wow, das ist auch mein Ziel mehr auf Qualität zu achten!!! Meine Augen werden nur immer bei dem Wort „Sale“ gaaaanz groß und dann verwerfe ich alle Vorsätze, auch deshalb dieses Verbot 🙂

  • Reply Mia 11. April 2013 at 08:12

    Hey! Ich bin die Autorin des Gastbeitrages! Ich weiß, dass das Outfit nicht für jedermann ist, habe ich mir auch schon vorher gedacht. In letzter Zeit polarisieren meine Outfits oft, so dass sie entweder gehasst oder geliebt werden.
    Aber wie ich schon im Beitrag geschrieben habe, befinde ich mich gerade in einem Shopping-Verbot. Ich dachte es wäre gut für meine Seele und für meine Kreativität! Danke, dass ihr mir die Daumen drückt!!!! 🙂 Und eben wegen diesem Verbot habe ich zurzeit nicht die größte Auswahl an Klamotten und deshalb versuche ich mit dem was ich habe, etwas herum zu spielen und neue Kombis zu finden. Das ist dann wirklich sehr „experimentell“ und ich versuche nur herauszufinden was passt.
    Anscheinend war dieses Outfit nicht der Hit, aber mir gefällt es immer noch sehr und das ist für mich am wichtigsten. Der persönliche Stil sollte etwas sein, das einen selbst glücklich macht (nicht die anderen) und die Persönlichkeit widerspiegelt. Aber ich verstehe total, dass es nicht jedermanns Geschmack ist! Es ist definitiv kein Outfit, das „safe“ ist 🙂

  • Reply Jenna 11. April 2013 at 08:25

    Also mir gefällt der Look sehr gut – bis auf diesen Seestern-Armreif! Den Trend konnte ich als Meeresgetierhasserin nie nachvollziehen 😉 Aber sonst wirklich sehr gelungen, ich stehe auf Muster- und Materialmix!

  • Reply Jasmin 11. April 2013 at 08:35

    mein ding ist das outfit zwar auch nicht aber das shoppinverbot finde ich krass. ich meine für 6 monate. oh gott das würde ich nicht überleben, vorallem nicht wo es jetzt vom wetter her ebsser werden soll. ich könnte mir sowas eher von november bis februar vorstellen!

    viel glück!

    http://rockinglace.blogspot.de/

  • Reply Patricia 11. April 2013 at 08:52

    Also ich muss sagen, dass ich den Look irgendwie lustig finde. Er macht Spaß, ist ein bisschen verrückt, wenn auch nicht stimmig. Und Mode soll doch Spaß machen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, oder? Natürlich ist die Kritik angebracht und nachvollziehbar, aber ich finde, man sollte nicht unter die Gürtellinie gehen. Also Mia, sei weiterhin mutig und probier dich aus. Es kann nie allen gefallen.

    Und was das Shoppingverbot angeht, weiter so!

  • Reply Matilda 11. April 2013 at 09:21

    Ich mag das Outfit auch sehr. Ich hab das Gefühl, es laufen einem viel zu häufig Mädchen mit hohem Dutt und beigem Riesenmantel mit Kanken-Rucksack als „cooler“ Handtaschenersatz entgegen… Ich würde sowas gerne mehr auf den Straßen sehen, damit wir langsam alle weg von diesem vermeintlichen Individualismus kommen, der aber inzwischen zu krassem Mainstream verkommt. Außerdem bin ich dir sehr dankbar, dass du das Thema Nachhaltigkeit mit Mode verknüpfst. Klar laufen viele Trends nebeneinander her, so dass gut altes mit neuem verknüpft werden kann. Aber ständig neue Sachen im Schrank haben zu müssen, hat für mich persönlich immer den faden Konsum-Kultur-Beigeschmack.
    Ich bin wirklich verwundert, wie negativ manche Kommentare sind. Klar, ist es Geschmackssache, ob ich es selbst tragen würde, aber ich dachte, Mode hat etwas mit Kreativität zu tun und da sollte man jedem seinen Raum gönnen. Zu sagen ‚geht gar nicht‘ ist so wie, wenn jemand zu meiner Meeresfrüchteplatte ‚Iiiiiiih‘ sagt, genau: respektlos und unhöflich.

  • Reply Patricia 11. April 2013 at 10:33

    Was für ein toller Gastbeitrag, ich liebe diesen Look. Ein ganz anderer Look, als man ihn hier in Hamburg findet, in Berlin alle mal. Ich mag es sich mit Mode kreativ auszutoben und finde Mia´s Look gelungen, er ist einfach mal anders, toll und ausergewöhnlich. Auch ich hatte mich, anfang des Jahres mit Shoppingverbot gestraft, habe es allerdings noch nicht ausgehalten, so hab ich nun neuen Anschwung es nochmal zu wagen, denn ich sollte sparen, wirklich. Und sie hat recht, in der Zeit wo ich nicht shoppen war, habe ich Sport gemacht, mehr gearbeitet und meine Zeit anders Invstiert und es tat nicht ma weh.
    Toller, toller Gastbeitrag 🙂

    Liebe Grüße, Patricia

  • Reply Gastbeitrag DIY: Getting Organized! | tea & twigs 11. April 2013 at 11:47

    […] 2. Shoppingverbot – Style! […]

  • Reply Charly 11. April 2013 at 12:05

    Das Hemd steht dir gut

  • Reply Lisa 11. April 2013 at 12:30

    Toller Beitrag und Respekt, ich hätte es nicht durchgehalten, so lange aufs Shoppen zu verzichten. Dass es die Kreativität weckt ist doch ein netter Nebeneffekt, jeder sollte öfters seine kreative Seite zeigen und nicht vorwiegend daran denken, was andere vom Outfit halten und ob es cool genug ist. Von dem her finde ich es nachvollziehbar, dass Jasmin und Isabella diesen Beitrag gerne hier veröffentlichen, da die beiden sich selbst auch gerne mal außergewöhnlich kleiden und man daran einfach merkt, wie viel Spaß sie an Mode haben und dass man sich selbst nicht immer so ernst nehmen sollte! Ich mag mir lieber solche Outfits ansehen, die mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern als ständig dieser Einheitsbrei. Der ein oder andere Kommentar hier zeugt aber von wirklicher Stillosigkeit…

    Ich drücke die Daumen fürs weitere Durchhalten, aber ich wette, du schaffst das!

  • Reply Leo 11. April 2013 at 12:52

    Die Kombi von Blümchen- und Karomuster finde ich super: verspielt aber dennoch in den richtigen Farben dezent!
    Dein Vorsatz, dir 6 Monate keine Klamotten mehr zu kaufen, ist ziemlich mutig… vor Allem, wenn ich mir die Kataloge für die Sommermode angucke 😀
    Aber ich bin mir sicher, du wirst noch einiges aus deinem Kleiderschrank herauszaubern können 😉

    • Reply Mia 11. April 2013 at 13:03

      oh ja!!! der Sommer wird schwer, jetzt bei dem trüben Wetter, brauche ich keine neuen Klamotten. Aber wenn es dann erstmal wärme wird, wird es echt schwer!!!

  • Reply Conny 11. April 2013 at 13:32

    Den Mustermix finde ich gewagt und ich würde ihn so auch nicht selbst tragen – aber je länger ich deinen Look anschaue, desto stimmiger wirkt er an dir 😉 wenn du dich drin Wohlfühlst, warum nicht?

  • Reply Berat 11. April 2013 at 15:02

    Die Musterkombi finde ich sehr interessant, da mich Holzfällerkaro und Blümchen etwas an Landleben erinnern, wessen Romantik in dieser Saison ja ziemlich gefragt sein soll.
    Der Mantel, der Hut und die Schuhe deuten auf den Winter, der kaum enden will, wobei das Seestern-Armband vielleicht den inneren Wunsch nach Sommer und Sonne reflektiert. Sehr symbolträchtiges Outfit, das leider durch die Tasche etwas gestört wird.

  • Reply Jule 11. April 2013 at 16:14

    Oooh woher sind denn die tollen schlichten Chelsea Boots?

    • Reply Mia 11. April 2013 at 17:26

      Miss Sixty!!! 🙂

  • Reply Marie 11. April 2013 at 16:57

    Ein Shoppingverbot müsste ich mir auch mal verhängen 😉
    Aber deinen Armreif finde ich ganz toll!

  • Reply Chiara 11. April 2013 at 18:04

    Also ich finde das Shopping Verbot super! Das solle ich wohl auch mal machen 😉

  • Reply Julie 11. April 2013 at 18:05

    sehr interessantes projekt :))

    aber ich find nicht dass der sale eine illusion ist.
    denn ich seh das so: Klar kaufst du mehr, aber du kriegst ja viel mehr sachen als zum normalpreis. es kommt dann der gleiche betrag raus, als wenn du zum normalpreis gekauft häätest, aber man bekommt ja mehr teile, ich find das lohnt sich schon :))
    aber klar wenn man dann eher sachen kauft, die man gar nicht unbedingt will, man sich nur vom preis hat verleiten lassen, dann ist es schon weniger gewinnbringend.

  • Reply Anh 11. April 2013 at 20:12

    Ich bewundere dich immernoch total dafür Mia *-*
    Küsschen

  • Reply ania 11. April 2013 at 22:35

    supercool!

  • Reply golden cage 12. April 2013 at 21:31

    Also ich finde diesen Look toll!!!! Wirklich! Ich tendiere im Moment auch dazu sehr wenig dafür qualitativ hochwertiger zu kaufen und kann auch bei meinen Outfits feststellen, das ich immer öfter totale uralt Teile trage, die man aber zeitgemäß kombinieren kann. Mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftige ich mich auch immer mehr und das trägt auch dazu bei weniger zu shoppen oder an den richtigen Stellen, wie bei Oxfam oder auf dem Flohmarkt. Liebe Mia, ich finde Deine Einstellung toll. Daumen hoch von mir für diesen Beitrag. Alles Liebe, Koko

  • Reply maxi 13. April 2013 at 09:18

    GO MIA!!
    So eine tolle Person, mit einer unglaublichen Mission und einem tollen Kleidungsstil!
    THUMBS UP!!

    • Reply Mia 16. April 2013 at 10:41

      Oh wow, danke meine liebste Maxi!!!

  • Reply Jesse 13. April 2013 at 10:35

    ich denke du siehst total super aus!!!

  • Reply Sandra 13. April 2013 at 15:06

    Gute Absicht – weiter so! Falls du ein paar Inspirationsquellen brauchst check mal das LBD Project http://www.theuniformproject.com/ oder die Six Items Challenge, ich hab da letzten September mitgemacht und es hat mir sehr viel gebracht. Wobei ich auch teilweise ganz schön daneben gegriffen hab (siehe http://thesixitemschallenge.wordpress.com/author/unfcktheworld/) aber hey es gibt schlimmeres 😉 und du weißt danach viel mehr über dich und deine Vorlieben, was du wirklich trägst und was dir wirklich wichtig ist. bei mir war es dir Erkenntnis, dass ich einfach kein einziges Polyester Teil besitzen möchte – egal wie toll das Design ist. Und dass ich VIEL weniger brauche als je vermutet. Plus: mit dem gesparten Geld kannst du dir nach 1 Jahr sparen etwas lang erträumtes leisten!

  • Reply Libra 13. April 2013 at 16:36

    Finde ich nach wue vor sehr bewundernswert, dass du das so gut gepackt hast! Daumen hoch.

  • Reply hans-joerg 13. April 2013 at 19:44

    toll ganz toll. das kauf ich meiner Frau

  • Reply Milo G. 13. April 2013 at 20:13

    Mia, die Kombination ist vom Muster her vielleicht etwas „gewagt“ aber DU kannst sie in jedem Fall tragen:-)
    Dein selbstauferlegtes Shopping-Verbot bewundere ich, denn man kommt ja quasi jeden Tag an etwas Schönem vorbei….wenn Du es durchhältst, kannst Du sehr stolz auf Dich sein, denn die – wie Du selber kritisch bemerkst – sogenannten „Sale“-Angebote sind doch zu oft sehr verlockend, auch wenn man eigentlich im Moment gar nichts braucht 😉

  • Reply alexandra ghosh 13. April 2013 at 20:14

    If I saw it on the street, I’d dig the audacity. The starfish pulls it together.

  • Reply Anja 13. April 2013 at 21:59

    Also meinen Stil spiegelt das Outfit nicht wider. Allerdings finde ich super, etwas zu wagen und neue Kombis zu probieren. In anderer Form betreibe ich das auch.
    Alt hergebrachtem neuen Glanz zu verleihen indem man neue Styles ausprobiert und sich dem Konsumwahn entzieht hat was. So lernt man zu schätzen, was man besitzt.
    Peace.

  • Reply Christian 13. April 2013 at 22:30

    Super Projekt – viel Erfolg! Ihr Name ist Mia und wir lieben sieja!!

  • Reply Thore 13. April 2013 at 22:34

    Mia, ich druecke dir die Daumen fuer dein Projekt. Alles Liebe!

  • Reply Nicola 13. April 2013 at 22:40

    Necklace, purse and bracelet are classy, though I’m not sure about the shirt, a little too often seen these days. Anyway the whole is well assembled!

  • Reply Chi 13. April 2013 at 22:45

    mutig aber tragbar 🙂 viel glück noch mit dem shopping verbot <3

  • Reply Miri 13. April 2013 at 22:53

    Mia hammer Sachen. Dieser Rock mit dieser Bluse seht verrückt aber am ende so verrückt das es einfach nur genial ist. Echt der Hammer und steht dir auch total super 😀

  • Reply Valentin 14. April 2013 at 06:10

    Ich finde Selbstdisziplinierung generell toll. Dies gilt auch für das eigene Konsumverhalten. Vielleicht hilft der Beitrag zur Inspiration mancher „Shopping-Süchtiger“. Ich finde es jedenfalls gut und die Sachen stehen Dir.

  • Reply Jenny 14. April 2013 at 16:21

    Muster mix ist nicht mein ding aber du seihst total super aus.

  • Reply Flemming 14. April 2013 at 18:50

    Yes!!! Kannst Du mal bitte mehr Leute dazu bringen sich so anzuziehen?!! Bitte!

  • Reply Yasemin 14. April 2013 at 21:59

    Die Idee mit dem Shopping-Verbot finde ich super, so oft hat man mehr, als man denkt und Kleidung in Kombinationen, über die man vorher nie nachgedacht hatte. Und ich finde es gerade deshalb gut, dass du das ein oder andere einfach probierst! Denn einen Look muss man erst über eine gewisse Zeit tragen, um ihn richtig beurteilen zu können; wie es aussieht, ob man sich wohl fühlt, die Reaktion der anderen usw. Vorstellen und anziehen sind dann eben doch zwei unterschiedliche Dinge, manchmal ist man schließlich sogar überrascht, dass einem etwas dann doch gefällt, obwohl man nicht davon ausgegangen wäre.
    Übrigens sehr schöner Armreif, der Seestern! 🙂

  • Reply Nisi 14. April 2013 at 22:32

    Mia, ich finde dein Projekt immer noch so wahnsinnig bewundernswert und inspirierend. Hut ab, dass du schon 3 Monate durchgehalten hast. Die Hälfte ist geschafft! Dass man dadurch umso mehr mit den Sachen, die man hat, experimentiert finde ich sehr gut. Bestimmt findet man dadurch noch alte Schätze wieder!
    Also thumbs up und weiterhin viel Erfolg! Ich bin ja kläglich gescheitert, wie du weißt 😀

    <3

  • Reply Ri 15. April 2013 at 02:20

    Wäre ich nicht gerade im Ausland und hätte das Gefühl, ich muss das noch „ausnutzen“, würde ich am liebsten auch ein Shopping-Verbot anfangen… Irgendwie nimmt einem das Shopping doch viel vom Geld, das man eigentlich für Reisen usw sparen könnte (vor allem, wenn man eigentlich einen Schrank voller Klamotten hat).

    Den Rock finde ich auch wahnsinnig schön!

  • Reply Nicole 15. April 2013 at 07:38

    die Kombination Rock – Hemd is eher nicht so meins. Aber über Geschmack lässt sich nun mal streiten. Ich persönlich liebe die Kette und das Hemd, auch du kommst super sympathisch rüber 🙂 Weiter so !

  • Reply Lena 15. April 2013 at 07:40

    Ich finde das Projekt ja sehr spannend – ich weiß nicht, ob ich es mir zutrauen würde!
    Vielleicht sollte ich was ähnliches starten 🙂

  • Reply Melina 15. April 2013 at 07:58

    Tolle Idee! Respekt, dass du das so durchziehst! 🙂

  • Reply Lisa 15. April 2013 at 08:00

    Ich finde das Projekt auch super!
    Man weiß nie, was man so alles im Schrank hat, wenn man immer nur Sachen dazukauft. Du hast recht, so lernt man neue Kombinationen!

  • Reply Lena 15. April 2013 at 08:05

    Mustermix ist auch nicht so meins, aber der Rock gefällt mir gut:)

  • Reply Charlotte 15. April 2013 at 08:21

    Ich finde, du siehst richtig klasse aus!
    Die Kombination ist wirklich sehr interessant und steht dir gut und ich stimme dir total zu, dass das auch dieses Jahr wieder viel gesehen sein wird in der Mode.
    Mach weiter so, toller Gastbeitrag! <3

    Charlotte

  • Reply Ina Marija 15. April 2013 at 08:47

    I LOVE IT GIRL.

    Warum sollen wir auch alle gleich rumrennen 🙂 Die Menschen sollten ENDLICH mal anfangen sich mehr zu trauen.

    volim te puno <3

    • Reply mia 16. April 2013 at 10:49

      I ja te volim puno draga moja!!!

  • Reply Peet 15. April 2013 at 11:45

    ShoppingVerbot! Coole Idee, hart in der Umsetzung 🙂 Bin mal auf weitere kreative Kombinationen gespannt. Das Outfit hier ist nicht so ganz mein Fall, auf deinem BLOG gefallen mir andere wesentlich besser…. Aber bin ja immer offen für neue Eindrücke!

  • Reply Millicent 15. April 2013 at 12:32

    Love it!!!

  • Reply Nicole 16. April 2013 at 07:06

    ich finds mutig und es passt zu ihr 🙂

  • Reply Joel 16. April 2013 at 08:06

    Hey,

    also ich find das ganz cool! Und größten Respekt vor dem Shopping-Ban! Immer weiter so Mia!

  • Reply Lois 16. April 2013 at 11:41

    Viel Glück bei deinem Shopping Verbot ^^
    Love Lois xxx

  • Reply mica 16. April 2013 at 20:10

    Liebste Mia, super Artikel und tolles Experiment, das würde noch nicht mal ich durch halten, daher drücke ich dir die Daumen:-)! Mach´so weiter….

  • Reply Katharina 16. April 2013 at 20:52

    Also ich mags auch, gekonnt und mutig kombiniert und dadurch sehr besonders! Haare streng nach hinten hätte ich auch schön dazu gefunden, trägst du aber eher selten, oder? Freu mich aus Wiedersehen am Wochenende!

  • Reply Caroline 17. April 2013 at 07:55

    Toller post liebes!

  • Reply Almut 18. April 2013 at 17:18

    Das Experiment scheint deiner Kreativität und deinem Styling keine Grenzen zu setzen. Super, wenn es dich eher noch anspornt!
    Karo küsst Blümchen – das ist immer eine gute Idee.
    Weiter viel viel Spaß und
    lass die wilden Haare wehen!

  • Reply dzi 21. April 2013 at 22:04

    I loooove your hat and your shirt!!!! And you look stunning 🙂 :*

  • Reply Jule 26. April 2013 at 15:19

    Ich mag das Outfit total und die Karo-Blümchen-Idee werd ich mir mal klauen 😉

    Und ich finde echt toll, dass du das mit dem Shoppingverbot durchziehst, ich würde das nicht schaffen…

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.