Schminktisch

DIY: Bunte Oster-Nägel!

Bunte Osternägel liegen wohl – surprise surprise – auf der Hand, allerdings bin ich nicht gerade ein Fan von Nageldesign. Auf Pinterest und in instagram-Optik mag das ganze ja noch ganz nett aussehen, nur in der Realität gefällt mir das (meist doch nicht so) filigrane Gemälde auf den Nägeln nicht mehr so. Die momentan fast überall erhältlichen Nagelfolien lassen sich aber super zu Nageldesigns weiter verarbeiten, in dem man sie einfach mit einer Nagelschere zuschneidet.

Eine Inspiration findet ihr nach dem Cut!

I hate nailart. I am not really able to apply it myself and after one or two times trying really hard I just decided to stop – for the rest of my life and stick with plain (but pretty) nailpolish. But guess what I just discovered an easy way to cheat and to actually create something really similiar to nailart – just even more pretty and first and foremost: EASY!

Sally Hansen Goldlack

Ihr braucht: Einen besonders farbenfrohen oder metallischen Nagellack (der goldene von Sally Hansen ist leider nicht mehr erhältlich – die Nagelfolien sind allerdings aktuell und besonders gerne mag ich die mit dem Glitter).Oster Nageldesign

youtube | facebook | pinterest | twitter | instagram | bloglovin | lookbook | google+

Außerdem: Eine Nagelschere und eine Feile, eventuell Klarlack.

Salon Effects

Wir starten mit dem Nagellack. Falls ihr eine Farbe wählt, die 100%ig nicht abfärbt würde ich hier auf den Basecoat (und Topcoat) verzichten – sonst wird das alles zu dick und trocknet nicht richtig durch. 1-2 dünne Schichten auftragen und gut trocknen lassen. Wichtig: Macht erst weiter wenn die Nägel richtig gut trocken sind und ihr die Oberfläche nicht mehr eindrücken oder zerkratzen könnt.

Nun nehmt ihr die Folien heraus und sucht die passenden für eure Nagelform – je besser sie passen, desto weniger müsst ihr abschneiden. Danach schneidet ihr die Folien mit einer Nagelschere zu.

Tipp: Eine abgewandelte French Maniküre mit dieser Kombi sieht bestimmt auch toll und gar nicht mehr altbacken aus!

Egal ob Halbmonde, French-Tip oder diese Diagonale – nach dem ausschneiden haltet ihr euch ganz an die Packungsbeilage eurer Folien.

Bägel feilen

Die überstehenden Beschnittreste feilt ihr ganz vorsichtig ab. Hier solltet ihr besonders vorsichtig sein um das Muster und die Struktur der Folien nicht zu zerstören oder einzureißen. Falls die Folien bei euch gut halten, seid ihr schon fertig – ich habe hier für bessere Haltbarkeit mit einer dünnen Schicht Klarlack nachgeholfen!

Salon Effects

Welcher Nagel-Look ist bei euch Ostern angesagt?

Falls euch noch das passende Augen Make-Up fehlt: Hier habe ich ein  ganz einfaches Augen Make-Up mit kräftigen Orange- und Goldnuancen geschminkt.

Schaut am Freitag unbedingt rein, denn wir starten eine spontane Osterverlosung! Mit dabei ein Kooperationspartner, den wir selber ganz besonders toll finden 😉

Das könnte euch auch interessen:

1. Neues auf die Ohren!

2. Gekocht: Rote Beete Risotto & karamellisiertes Topping!

3. New in: Der überlange Blazer

Previous Post Next Post

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply SparklyGlitterGossip 27. März 2013 at 22:06

    Wow super Idee! 🙂 Der Look gefällt mir wirklich richtig, richtig gut! Ich glaube da muss ich morgen gleich mal bei Müller vorbei schauen! 😉 Ich mag es zu Ostern gerne bunt und knallig auf den Nägeln! 🙂

    Liebste Grüße ❤

    • Reply Jasmin 27. März 2013 at 22:08

      Das passt auch zum Blognamen 😉 LG!

  • Reply Hai-Yen 27. März 2013 at 22:15

    Tolle Idee,
    aber ich bevorzuge in der Osterzeit eher pastellfarbige Nagellacke :D.
    Ich trage derzeit auf jedem Finger eine andere Pastellfarbe hehehe

    Die Folien finde ich eigentlich sau cool..
    ich mag Glitzernagellacke, ABER die gehen total schwer ab,
    weshalb ich die kaum (bis hin zu nie) benutze 😀
    und bei den Folien gehen die sicherlich besser ab – oder?
    Einfach abziehen und weg isser? 😀

    http://www.giselaisback.blogspot.com

    • Reply Jasmin 27. März 2013 at 22:46

      Ganz genau – das finde ich daran ziemlich gut! Ich hasse es nämlich, den Nagellack abmachen zu müssen und am Ende sind die Nägel ganz angegriffen.
      LG!

  • Reply hannah 27. März 2013 at 22:19

    sieht doch wirklich suuuper schön aus, gefällt mir sehr gut. vor allem die idee, die nagelfolie mal zu zerschneiden find ich toll 🙂

    • Reply Jasmin 27. März 2013 at 22:47

      Super ist auch, dass man so keine 10 braucht und die Folien gleich mehrmals verwenden kann, weil ja meist etwas mehr als 10 enthalten sind. Ich bin so mit 6 Stück hingekommen.

  • Reply Jasmin Isabelle 28. März 2013 at 09:14

    ich bin auch kein fan von nageldesign. ich finde eine farbe auf den nägel reicht. trotzdem bewundere ich immer wie kreativ einige sind und wie professionell manche das können.

    http://rockinglace.blogspot.de/

  • Reply Carla 28. März 2013 at 10:54

    Ich bewundere ebenfalls die Kreativität, für mich ist das Ganze aber zu fancy. Gelegentlich, an einem verrückten Tag, bekommt der Ringfinger einen Glitzerlack aufgepinselt, das wars dann. Ich mag deine Composition leiden, würde es aber (vielleicht auch aus Faulheit) nicht selbst tun. Und irgendwie erinnert es mich auch ein bisschen an Silvester, an Knallbonbons oder so 😀
    Frohe Ostern!

    • Reply Jasmin 28. März 2013 at 13:11

      Für Silvester kann ich mir den Look auch sehr gut vorstellen! 🙂

  • Reply Monika 30. März 2013 at 15:29

    Wunderschöne Idee 🙂 Gefällt mir sehr gut. Schön, dass ihr zwei solche kreativen Einfälle habt 🙂

    Frohe Ostern!

    http://www.pli-selon-pli.blogspot.com

  • Reply Lary 30. März 2013 at 16:47

    Sieht toll aus 🙂

  • Reply Gastbeitrag Beauty: Nageldesign-Trends! | tea & twigs 12. April 2013 at 09:53

    […] 1. Nageldesign mit Folien von Sally Hansen […]

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.