Bulletjournal, DIY

Clean up your handwriting & brush lettering freebie (download)

Manual writing is back in fashion – at least I have the feeling that the simple act of writing with pen and paper is practised more and more these days. About 3 years ago I started to write more besides doing it digitally with my laptop and it has always been a valuable tool for me. In this post, I’ll give you some tips for a nicer, or rather, „clean“ handwriting, and I’ll also share some brush lettering tips with you. As a small extra, I also included a free exercise sheet for you to download and print – enjoy!

Manuelles Schreiben ist wieder in Mode – zumindest habe ich das Gefühl, dass das Schreiben mit Stift und Papier abseits von digitalen Möglichkeiten wieder vermehrt praktiziert wird. Ich selbst vor ca. 3 Jahren wieder angefangen, „richtig“ zu schreiben und es war schon immer ein wertvolles Werkzeug für mich. In diesem Post gebe ich euch ein paar Tipps für eine schönere oder vielmehr saubere Handschrift und außerdem teile ich ein paar Brushlettering Basics mit euch. Als kleines Extra gibt es auch ein kostenloses Übungsblatt zum Runterladen und Ausdrucken.

Acceptance is the first step

Manual writing was always a tool for me – even in school – and I used it to improve my ability to memorise things and facts. That’s why index cards work for many people – but there are so many different study techniques and the same thing doesn’t work for everybody. Today, however, we want to talk about your „Sunday handwriting“, a simple yet beautiful handwriting that’s perfect for greeting cards and also sustainable in your everyday life. Most important: A handwriting is generally just as individual as a signature. You should try to like your personal writing and not want to change it up way too much. It will be much easier for you to change smaller details than to get used to a completely different style. I also did a small chapter on this topic in my new book, check it out here if you haven’t already.

Manuelles Schreiben war für mich schon zu Schulzeiten ein Werkzeug, um meine Memorierfähigkeit zu verbessern. Durch das „echte“ Schreiben beschäftigt man sich mehr mit einer Thematik und so habe ich oft durch mehrmaliges Abschreiben meine Klausurergebnisse verbessert oder Vokabeln gelernt. Deswegen funktioniert Karteikarten schreiben auch für viele Menschen – aber Lerntypen sind natürlich individuell unterschiedlich.

Heute soll es aber um die „Sonntagshandschrift“ gehen, eine schlichte und zugleich schöne Handschrift, die besonders auf Grußkarten glänzt, mit der ihr aber auch in eurem Alltag zufrieden seid. Ganz wichtig: Eine Handschrift ist generell genauso individuell wie eine Unterschrift. Ihr solltet versuchen, eure persönliche Schrift zu mögen und nicht allzu stark verändern zu wollen. Es wird euch viel leichter fallen, Details zu verändern, als euch ein komplett anderes Schriftbild anzugewöhnen.

In meinem Buch „Gestalte dein Journal“ habe ich auch ein kleines Kapitel zum Thema „Handschrift“ untergebracht. 

How to clean up your handwriting

Write down „The quick brown fox jumps over the lazy dog“ – do you know what’s so special about this sentence? It’s an English-language pangram, a sentence that contains ALL the letters of the alphabet. Crazy, isn’t it? With this short sentence you have the perfect overview and can check:

  • how does my handwriting flow in general?
  • the appearance of every single letter
  • the connection of different letters

As a next step, I would write down every single letter of the alphabet on a piece of paper and leave plenty of space around it. You can do one for capital letters and one for lower case letters. Look through the finished piece and circle all letters with another colour that you like. Ask yourself:

  • what do you like about those letters?
  • which elements are significant to you? 
  • what makes your handwriting special (that you like)?

Now it’s time to move on and pick another colour. Circle the letters that you want to improve. Ask yourself:

  • which elements are distracting or put you off?
  • can you incorporate some of the elements you liked (see above) into these letters?

Use the space to practice the letters and play around with new elements. The idea of this technique is to modify small things and get a more cohesive handwriting by analysing what you actually like about your handwriting. BTW: this is exactly what I did before I started my very first bullet journal to get a neater handwriting. I was so excited!

Als erstes schreibst du einmal den folgenden Satz auf: „The quick brown fox jumps over the lazy dog“ – Und weißt du eigentlich, was an diesem Satz so besonders ist? Es ist ein englischsprachiges Pangram, ein Satz, der ALLE Buchstaben des Alphabets enthält. Verrückt, nicht wahr? Mit diesem kurzen Satz hast du den perfekten Überblick und kannst folgendes überprüfen:

  • Wie fließt meine Handschrift im Allgemeinen?
  • das Aussehen jedes einzelnen Buchstabens
  • die Verbindung von verschiedenen Buchstaben

Als nächsten Schritt würde ich jeden einzelnen Buchstaben des Alphabets auf ein Stück Papier schreiben und viel Platz darum herum lassen. Du kannst einen separaten Zettel für Großbuchstaben und einen für Kleinbuchstaben nehmen. Umkreise nun alle Buchstaben, die dir besonders gefallen, mit einem farbigen Stift an.

  • Was magst du an den einzelnen Buchstaben?
  • Welche Elemente sind für dich wichtig (Schnörkel, Serifen, Schwung)?
  • Was macht deine Handschrift sehr besonders?

Jetzt ist es Zeit, weiterzugehen und eine andere Farbe auszuwählen. Kreise die Buchstaben ein, die du verbessern möchtest.

  • Welche Elemente stören dich hier?
  • Kannst du einige der Elemente, die du magst (siehe oben), in diese Buchstaben integrieren?

Nutze den Raum um die Buchstaben, um zu üben und mit Elementen zu spielen. Die Idee dieser Technik besteht darin, kleine Dinge zu modifizieren und eine zusammenhängende Handschrift zu bekommen, indem man analysiert, was man an der eigentlichen Handschrift wirklich mag. BTW: Genau das habe ich getan, bevor ich mein allererstes Bullet Journal angefangen habe, um eine sauberere Handschrift zu bekommen. Ich war so aufgeregt und motiviert und habe seitdem nicht mehr viel verändert!

Brush lettering basics & freebie

Brush Lettering is not really my vertue, but I get better every day. It depends on how much you practice, first of all – and also a little bit on the tools you use. I don’t want to encourage you to buy too much stuff, but this pen changed my (brush lettering) life. The TomBow Fudenosuke is so easy to use and I wish I had this bad boy while I was doing the illustrations for my book.

As said practice is the most important part and we decided to offer an exclusive freebie for you guys to enjoy. Feel free to download this exercise sheet here and print it out. In the first place we wanted to include this in the book, but we totally run out of space so here it is!

Brush Lettering ist nicht wirklich meine Stärke, aber ich werde jeden Tag besser. Es hängt davon ab, wie viel man übt – und auch ein wenig welche Stifte man benutzt. Ich möchte dich nicht dazu ermutigen, zu viel Zeug zu kaufen, aber dieser Stift hat mein (Brush Lettering) Leben verändert. Der TomBow Stift liegt so gut in der Hand und ich wünschte, ich hätte ihn früher entdeckt, oder zumindest schon bevor ich die Illustrationen für mein Buch gemacht habe. Da die Übung der springende Punkt ist, haben wir uns entschlossen, ein exklusives Freebie für euch anzubieten. Dieses Übungsblatt hier könnt ihr herunterzuladen und auszudrucken. Eigentlich wollten wir das Blatt in das Buch aufnehmen, aber wir hatten am Ende keinen Platz mehr und dachten hier auf dem Blog wäre es besser aufgehoben (das Buchpapier eignet sich nämlich auch nicht so gut zum belettern). Viel Spaß damit!

20171029_schriften_uebungsblatt_bujo

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply L♥ebe was ist 13. März 2018 at 20:04

    ich finde es ja großartig, dass wir diesen Trend gepusht haben und das Handschriftliche wieder im Kommen ist! wann hat man schließlich zuletzt eine Postkarte gesendet bekommen 😉

    deine Tipps sind echt genial – da kann man mit Selbstbeobachtung ganz schön was anfangen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Reply Steph 14. März 2018 at 14:05

    Super starker Blogpost – Bitte mehr davon! Ich bin nicht gut im Zeichnen und habe auch (bis jetzt) keine schöne Handschrift… Dein Buch ist schon auf meiner Wunschliste und wird sehr bald gekauft 🙂

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.