Browsing Category

Schwangerschaftsgedanken

Schwangerschaftsgedanken

Schwangerschaftsgedanken: Sprücheklopfer

Mein Bauchgefühl

So eine Schwangerschaft ist unglaublich individuell und besteht aus diversen Phasen, die sich für mich nicht unterschiedlicher hätten anfühlen können. Von reinen körperlichen Empfindungen, die sich stark unterscheiden, zu Gefühlen und gesellschaftlichen Umgangsformen und Klischees, mit denen man ständig konfrontiert ist. Bei mir war alles dabei: Gar kein Bauch, Gewichtsabnahme, plötzlicher sehr großer Umfang und die „passenden“ Kommentare. Erst später erfuhr ich, dass mein Umfang auch mit einer Schwangerschaftskomplikation zusammenhängt, was jeden Kommentar in diese Richtung besonders schmerzhaft nachklingen lässt (vielleicht sprechen wir nach der Entbindung hier mal drüber, vielleicht aber auch nicht).

Genauso weh tut es anderen Schwangeren, wenn der „zu kleine“ Bauch kommentiert wird, gerade wenn man sich vielleicht selbst Sorgen um eine zeitgerechte Entwicklung macht. Natürlich gibt es oft auch gar keinen Grund und die Bauchgröße hat keine spezielle Aussage – aber das sollte Fremde trotzdem nicht zum Kommentieren einladen. Von dem Klassiker „Sicher, dass da am Ende nicht doch Zwillinge drin sind, haha?“ will ich gar nicht erst anfangen. Hat da jemals eine Schwangere ERNSTHAFT herzlich drüber gelacht?! Körper zu kommentieren (egal ob schwanger oder nicht) ist etwas, was sehr viel Fingerspitzengefühl erfordert und oft einfach nicht angebracht ist. Und das hat auch nichts damit zu tun, dass man seinen eigenen Körper nicht zelebrieren oder zeigen darf, weil man damit „falsche“ Aufmerksamkeit auf ihn lenkt und quasi dazu einlädt. 

Was zu sagen bleibt: Alle Bäuche sind gute Bäuche. 

Schwangerschaft
Schwangerschaftsgedanken

Schwangerschaftsgedanken: Ein ganz neues Körpergefühl

First things first: WILLKOMMEN zurück auf TEA&TWIGS! Nachdem ich fast ein Jahr nichts gepostet habe, möchte ich hier wieder mehr teilen & festhalten. Das ist einfach mein virtuelles Zuhause und ich kann mir gar nicht vorstellen, dass meine Schwangerschaft hier gar nicht stattfindet. Deswegen für alle, die mir nicht auf anderen Plattformen – Überraschung! Wir sind ganz bald zu dritt.

Eine Sache hat die Schwangerschaft jetzt schon gebracht: Eine völlig neue Beziehung und vor allem eine Hochachtung für meinen eigenen Körper. In meinem letzten Buch habe ich schon einmal durchklingen lassen, dass ich meine individuelle Einstellung eher als „Körper Neutralität“ beschreiben würde, da ich gefühlt im „Body Positivity“-Movement als normschöne, schlanke Frau keinen Platz finde (und laut mancher Stimme auch keine Berechtigung habe). Das war für mich auch irgendwie in Ordnung, denn trotz meiner Privilegien fand ich manche Stellen meines Körpers nie so richtig schön und bin das ehrlich gesagt auch selten ganz los geworden. Das hat sich mit der Schwangerschaft zumindest für meinen Bauch geändert (egal wie klischeehaft das klingt.) und darum bin ich so froh, denn in vielen Belangen bin ich nicht „die typische Schwangere“.

Man kann sein Baby als Schwangere über alles lieben, ohne den Zustand des Schwanger-seins zu genießen. Das ist völlig okay, findet in den Medien oder der Gesellschaft aber kaum öffentlich statt.

Ich feiere den Zustand im echten Leben nicht wirklich, lasse negative Gefühle zu und sage Menschen sehr deutlich, wie es mir geht und die Antwort lautet selten „gut“. Vor allem Frauen, die bereits schwanger waren, empfinden das oft als negativ und undankbar und lassen mich das wissen (was ich extrem übergriffig finde). Die liebevolle Beziehung zu meinem Bauch tut mir hingegen richtig gut und es macht mich neugierig auf die Zeit danach. Ich bin gespannt, wie ich mit den eventuellen Veränderungen (und Frustrationen?) umgehen werde & hoffe, dass ich realistisch und nahbar darüber schreiben kann. Mein größter Wunsch ist es, dieses neu gewonnene Gefühl beizubehalten, um etwas sanfter mit eventuellen „Makeln“ umzugehen. 

Wie habt ihr das erlebt?

Falls ihr Gedanken oder Erfahrungen zu diesem Thema habt – immer gerne her damit. Und nicht vergessen: Alle Bäuche sind gute Bäuche. Das habe ich nun auch endlich begriffen!

şişlide Elektrikçi ataşehirde elektrikçi ümraniyede elektrikçi sıhhi tesisatçı