Browsing Category

New in

rz11
Kleiderstange, New in

Outfit: Zurück zur Schlaghose

Erinnert ihr euch noch an das Geräusch, das Schlaghosen beim Laufen machen? Ich hatte es völlig vergessen! Und kaum steckte ich in meiner neuen alten Hosenliebe, war es wieder da: „krrsschhh krrrschh krrrssschh krschhh“ – Stoff an Stoff, Stoff auf Boden, nasser Stoff auf nassem Boden, herrlich! Und dann stellt man sich plötzlich die Frage, warum die weiten Beine durch ihre engen Kollegen für lange Zeit verdrängt wurden.

Es könnte natürlich an der ästhetischen Glanzleistung liegen, die ein ausladendes Hosenbein so mit sich bringt. Vor allem wenn man an die Versionen denkt, die in den 90er Jahren in unseren Kleiderschränken zu finden waren. Modell 1: Die Jeans musste unbedingt zu groß gekauft werden und durfte dann im Anschluss durch einen Gürtel aus Stoff und Glitzerschnalle festgehalten werden. Modell 2: Die berühmte Miss Sixty-Passform ohne aufgesetzte Taschen, deren Schlag gerade doch den Plateauturnschuhen ein Zelt bieten konnte. Aber ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich damals mit Schrecken den Trend zum engen Bein beobachtet habe und dachte „das machst du niemals mit!“.

Tja, hier sitze ich nun in einer engen Hose, lache über meine Modelle aus den 90ern und freue mich riesig über den Neuzugang mit Schlag von Rachel Zoe. Vielleicht ordne ich sie modetechnisch und gedanklich einfach in die 60er/70er Jahre ein. Nicht nur, weil ich die Modelle aus den 90ern offensichtlich noch verarbeiten muss, sondern weil Schlaghosen auch genau da ihren Ursprung haben. Und außerdem handelt es sich hierbei weder um Modell 1 noch um Modell 2, denn: hallo Trompetenbeine, hallo aufgesetzte Taschen und vor allem tschüss Glitzergürtel!

Last week I felt the need to buy a pair of flared jeans. I tried them on, the seemed to fit, I even left them on immediately and threw my skinny jeans into a paper bag. So here we go, back to the 60s, kind of back to the 90s (spot the Vans!) and back to that weird walking sound I totally forgot.

Continue Reading

mavi_b
Kleiderstange, New in, Sponsored

Outfits: Herbststrick, Hemd und Hose mit mavi

Ich sitze hier gerade mit einer heißen Tasse Kaffee, blicke aus dem Fenster und mir wird schlagartig kalt. In Stuttgart wird sich die graue Wolkendecke heute mit Sicherheit nicht mehr öffnen und der Regen hat genug Zeit uns alle mehrfach zu taufen, ob wir wollen oder nicht. Deswegen denkt mein Erinnerungszentrum für Textilangelegenheiten und Selbstschutz stark darüber nach, was nun übergeworfen werden muss, um zumindest temperaturtechnisch ein wenig Sommer simulieren zu können. Die erste Idee: Ich werde wohl wieder den neuen Strickpullover von mavi zücken!

Immerhin hat dieser bereits letzte Woche wunderbar funktioniert, als es noch gefühlt 10 Grad mehr auf dem Thermometer hatte und Jasmin und ich unsere mavi-Outfits lediglich tragen konnten, weil wir die einzelnen Teile schön finden – und weniger aus Zweckmäßigkeit. Aber wenn sich Beides kombinieren lässt: perfekt! Bewaffnet mit einem dicken Wollschal kann sowieso nichts mehr schief gehen, ob nun Herbststrick oder Hemd.

Today I can’t stand my view out of the window. It’s grey, cloudy and rainy outside and everything in my mind screams „Stay in bed!“. Since this is impossible the only solution seems to be: imitating a warm summer day (at least temperature-wise)! So Jasmin and me are gonna grab everything that contains wool, such as scarfs and knitwear. And here we go! Thank you mavi for sendig us those outfits. Needless to say I’m gonna wear this pullover today.

Continue Reading

HUE_4
Kleiderstange, New in, Sponsored

New in: Leggings von HUE!

Leggings. Ich erinnere mich da an mein 16-jähriges Ich, Jeansröcke, Streifenbeine und Chucks. Was sich damals ganz wunderbar mit meinem Selbstkonzept vereint hat, muss ich rückblickend ein bisschen belächeln. Und genau diesen belächelnden Charakter scheinen die eng-anliegenden Beinkleider auch heute noch zu haben, denn welche Kombination funktioniert wirklich mit dem Zwischending aus Hose und Strumpfhose?

Als uns HUE vor ein paar Wochen fragte, ob wir nicht Lust hätten, jeweils ein Modell zu kombinieren, waren wir sofort an Bord und siehe da: beim Durchblättern der Modelle wurde uns schnell klar, dass Leggings nichts mit ihrem Image zu tun haben müssen. Die Wahl fiel auf eine Variante in Wildlederoptik und macht nicht nur in Sachen Bequemlichkeit vielen Konkurrenten in meinem Hosenschrank den Garaus. Sie lässt sich ganz wunderbar mit längeren Blusen und Shirts kombinieren und bringt wieder neuen Schwung in meine etwas eingeschlafene Hosenbeziehung, die sich in letzter Zeit vor allem auf schwarze Skinnyjeans und Discopants konzentrierte. Also nochmals ein herzliches Willkommen an meine neuen HUE-Leggings! Auch wenn ich sie weiterhin nicht mit Jeansröcken und Chucks kombinieren werde, versprochen.

Dear black discopants and skinnyjeans, please welcome the newest member to the pants-family: these leggings from HUE called „Ultra Suede“. The competition is on, deal with it!

Continue Reading

kiehls4
Badezimmer, New in

New in: Haarpflege-Routine mit der Kiehl’s Damage Repairing & Rehydrating-Linie

An Haarprodukten mangelt es uns wirklich nicht. Wir bekommen genügend Pakete mit Shampoo, Conditioner, Pflege- und Stylingcremes zugeschickt, die wir testen und mit WOOHOO oder NOOHOO bewerten dürfen. Aber bislang hab ich mich mit Testergebnissen zurückgehalten, weil viele Produkte zwar gut waren, aber ich doch immer wieder zu meiner unspektakulären, alten Routine zurückgefunden habe.

„Unspektakulär“ ist übrigens auch weiterhin ein positiv konnotiertes Stichwort in Sachen Haarpflege. Ich verzichte nur zu gerne auf Silikone und zu viel Produktmischmasch, weil ich das Gefühl habe, dass meine Haare dabei durchdrehen. Mit Recht! Deswegen gilt auch weiterhin, dass ich versuche, die Schaumparty für totes Gewebe nur 2 Mal in der Woche steigen zu lassen. Vor allem zum Winter hin ist das kein Problem, gerade auch wenn ihr euch dazu entscheiden solltet, eure Haare auf weniger Wäschen „umzuerziehen“ (Hallo Mütze!)

Continue Reading

capemuc5
Kleiderstange, New in

Outfit: Cape-Oktober

Halloween steht vor der Tür, das heißt uns erwarten bald verkleidete Menschen, ein Eimer voller Süßigeiten und natürlich Kürbisse, die gruselige Gesichter operiert bekommen wollen. Aber genauso wie der ein oder andere Hollywoodstar sein gruselig hinoperiertes Gesicht ernst meint, meine ich dieses Cape ernst.

Erst vor der orangefarbenen Wand wurde uns klar, dass der Umhang durchaus Teil eines Vampir-Kostüms sein könnte und für einen Eimer Süßigkeiten könnte ich mich am 31. Oktober vielleicht sogar überzeugen lassen, aber bis dahin bleibt alles beim Alten und ich freue mich völlig halloweenfrei über diese Neuerrungenschaft aus Barcelona.

Although those pictures seem to scream HALLOWEEN (woopwoop, rhymequeen in the house), I’m dead serious about wearing the cape in everyday life. I think it’s just perfect for those indian summer days and maybe imitating a vampire, but I never had a thing for those pale, glittery Edwards and Bellas, so that’s clearly not an option.

Continue Reading

Processed with VSCOcam with g3 preset
Kleiderstange, New in, Yay or Nay

Kleiderschrank-Kolumne #1: Die Latzhosenzeitreise

Vor ein paar Monaten stellte sich mir die Latzhosenfrage. Damals noch in langer Form schlupfte ich in den jeanslastigen Riesenstrampler und sah leider auch dementsprechend aus: Nichts mit „Das kann man noch irgendwie hinkombinieren!“ und „Ich trage sie einfach mit Stolz und Ironie!“. Nein, ich sah aus wie ein kleiner Gnom im Riesenstrampler.
Das war zu viel Realität auf einen Schlag und so wanderte das Exemplar wieder zurück zum Händler, wartend auf jemanden, der das Elend doch noch irgendwie hinkombinieren und mit Stolz und Ironie tragen kann.

Aber welche Ästhetik hat so ein Einteiler überhaupt? Ursprünglich als Arbeitskleidung gedacht, wanderte er in vergangenen Jahrzehnte immer mal wieder in weniger zweckmäßig orientierte Kleiderschränke, unter anderem in meinen gegen Mitte der 90er. Lange Hosenbeine, Camouflageoptik, blau. Abgetaucht im Mittelmeer hätte der Sinn einer Tarnung noch auftauchen können, aber so war er weder Arbeitsbekleidung noch Tarnanzug. Er war in Kombination mit Plateauschuhen und Bauchfreishirt einfach nur der Shit!

Continue Reading

K1
Kleiderstange, New in

Outfit: Korallkimono

Ich habe meine Liebe zu Kimonos bereits vor einem Jahr in einem Blogpost verewigt. Dem ist bis heute nichts hinzuzufügen, außer: Zur Feier des dritten Geburtstages durfte ein neues Kimono-Bandmitglied in den Schrank wandern.

Nachdem ich ihn vor ein paar Wochen als Londonmitbringsel im Koffer nach Stuttgart importierte, hing er längere Zeit einsatzlos auf der Kleiderstange. Aber nur, um sobald wie möglich übergeworfen zu werden! Letzte Woche war es dann soweit und zur Feier dieses Tages musste er vor einer blauen Garagentür in Stuttgart festgehalten werden. Logisch.

My “go to”-Outfit for spring and summer didn’t change since last year: It’s still everything that fits to my kimono-blouses! This one is the newest addition from London and I can’t wait to wear it to death.

Continue Reading

Muc1
Kleiderstange, New in, Onlineshop, Schuhschrank

Outfit: Von Sackkleidern, Bommeln und München.

Jasmin hat es bereits erwähnt: Letzten Montag durften wir uns in den Zug nach München schwingen, um ein paar Fotos für die neue Kampagne der Glamour zu schießen. Wir freuen uns Teil dieser Aktion zu sein (zu viel wird noch nicht verraten) und sind gespannt auf das Ergebnis, insbesondere auch auf das der anderen Blogger! Bis dahin gibt es erst mal Fotos aus dem Hinterhof in München, die innerhalb von 5 Minuten zwischen Gärtnerplatzviertel und Bahnhof geschossen wurden. Im Übrigen heiße ich hiermit offiziell den neuen Bommelsack von H&M willkommen, du hast Lieblingskleid-Potenzial!

May I introduce to you: Outfit No. 2 from Munich. It’s already been a week since we shot the photos for the new Glamour campaign and we’re excited to see the results pretty soon! But for now I’m busy falling in love with my new spring dress from H&M. It looks like a canvas sack with pompoms, how couldn’t I fall in love?!

Continue Reading

UG1
New in, Onlineshop, Schuhschrank, Sponsored

Schuhwahl: Anno 2009

Was Jasmin vorletzte Woche unter „Beständigkeit“ oder „Jetlag“ verbucht hat, durchlebe ich nun bei der Schuhwahl. Hätte man mir dieses Modell 2009 vor die Füße geschmissen, ich wäre vermutlich dankbar zu Lisztomania von Phoenix durch die Gegend gesprungen, während die Acidwash-Jeans von Cheap Monday ungeduldig auf ihre Zusammenarbeit mit den kleinen Plateautretern von Underground gewartet hätte. Mittlerweile schlummert die Hose auf dem Boden einer tiefen, tiefen, tiefen Kiste aus der Vergangenheit und wird auch in naher Zukunft nicht das Licht der Welt erblicken, aber zu Schwarz mir Schwarz an Schwarz dürfen die neuen Schuhe gerne herhalten. Und ein bisschen 2009 hat noch niemandem geschadet.

This is what happens when 2009 says „HELLO!“ to 2014. I don’t exactly know why I ordered these shoes and I still think that they are pretty ugly, but I love them anyways! That’s why 2014 says „HELLO!“ to 2009, too.

Continue Reading

thumb
New in

Interieur Haul Part 1!

Während meines Urlaubs im Outback gelang es mir mit zwei lächerlichen Strichen WLAN eine riesen Bestellung im Rahmen der Glamour Shopping Week aufzugeben. Ich bestellete unter anderem bei einem kleinen Shop und einige ausgefallene Teile bei Amazon – was genau seht ihr nach dem Cut!

While I was on vacation I also took some time to shop (online of course) and I scored some major deals at Glamour Shopping Week featuring lots of interieur and decor stuff.

Continue Reading