Event, Weltreise

Travel Diary: Tag 1 in Brüssel!

Vielleicht habt ihr es via Twitter, Instagram und Co. bereits mitbekommen: Ich durfte letzte Woche der Einladung von Belgien Tourismus folgen und Donnerstag bis Samstag im schönen Brüssel verbringen! Ich war zuvor noch nie in Belgien, geschweige denn in der Hauptstadt, umso gespannter war ich also auf alles, was mich erwarten sollte.

Den ersten Tag hatten wir zur freien Verfügung, somit beschloss ich, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Der Nachmittag bestand aus überraschend viel Sonne, Sommer, kleinen Gassen, großen Altbauten, obligatorischem Verlaufen, dem Schlendern durch verschiedene Viertel und der Erkenntnis, dass auf den guten alten Stadtplan doch noch Verlass ist, auch wenn man plötzlich kein blauer Google Maps-Punkt ist, der sich mehr oder weniger gewissenhaft zum Ziel bewegt.

Am Ende des Tages war ich verliebt in die Stadt, über die ich vorher nicht viel wusste, außer stichwortartiges Reiseführer-Knowhow wie: Hauptsitz der Europäische Union, NATO, Atomium, Manneken Pis, Comics, Pommes und Waffeln. Besonders beeindruckend fand ich die so nah beieinander liegenden Viertel, die teilweise nicht unterschiedlicher sein konnten. So spazierte ich kurz durch die Brüsseler Version von China Town, um eine Ecke weiter die tollsten Second Hand-Läden und Designer-Stores zu finden. Logische Konsequenz: Ich lief, bis mir alles wehtat und ich mich umso mehr auf unser Abendessen im Belga Queen freuen konnte. Mit von der Partie waren übrigens AnneMasha, Jonas, Mary, Klaus und Frank – es war mir ein Fest!

Last week I had the chance to visit Brussels with a group of other bloggers and „Belgien Tourismus„! The first day was our day off, so I decided to walk and walk and walk and walk and walk through the city. Brussels, I like you and your different districts! Even though „Manneken Pis“ was a bummer – but what did I expect from a peeing boy…

Foto 06.06.13 15 27 15kk

Le Botanique

Foto 06.06.13 15 44 02k

Cathédrale

Foto 06.06.13 16 21 21

Das Viertel „Dansaert“ – perfekt für Vintage- und Designerliebhaber

Foto 06.06.13 15 53 51

Eine kleine Gasse neben der berühmten Einkaufspassage „Galeries Saint-Hubert“

Foto 06.06.13 15 45 32 (1)

Foto 06.06.13 22 24 14

Glaskuppel des Restaurants „Belga Queen“

Foto 06.06.13 22 58 05

Die Hotelbar des Hotel Bloom

Das könnte dich auch interessieren // Read more:

1. London Food Diary: OXO Tower

2. New in: Loafer von Melvin & Hamilton

3. 1 Jahr TEA&TWIGS: Wir feiern mit euch!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Leo 10. Juni 2013 at 23:22

    Mein erster Besuch in der belgischen Hauptstadt verlief im Prinzip sehr ähnlich: ich hatte keinerlei Vorstellungen oder Erwartungen an das Wochenende, das ich dort verbringen durfte. Umso größer die Überraschung wie vielseitig (sowohl Nightlife als auch kulturell) diese Stadt ist.
    Brüssel? Immer wieder gerne.

    • Reply Isabella 10. Juni 2013 at 23:24

      ja, ich kann in allen Punkten zustimmen!

  • Reply Fraenzi 11. Juni 2013 at 00:03

    Sehr schöne Fotos und tolle Orte! Kommen noch mehr Beiträge zu Brüssel? Und ward ihr auch am/im atomium? Ich studiere seit zwei Jahren hier und finde es witzig, die Stadt mal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen 😉

  • Reply Lilinzki 11. Juni 2013 at 07:43

    Wow, ihr hattet ja wirklich Glück mit dem Wetter, da macht ein Städteurlaub gleich noch viel mehr Spaß! Ich hoffe, wenn ich dann mal Brüssel einen Besuch abstatte (was bei meiner Reise-To-Do-Liste relativ weit oben steht), habe ich auch so viel Glück. 🙂

  • Reply Ina 11. Juni 2013 at 08:22

    Tolle Eindruecke, mir gefällt vor allem diese tolle Glaskuppel!

  • Reply jasmin 11. Juni 2013 at 08:57

    wunderschön. ich war noch nie da. schade

    http://rockinglace.blogspot.de/

  • Reply This is Belgium 11. Juni 2013 at 10:44

    so happy you enjoyed your first visit!
    anni

  • Reply Broken Cookies 11. Juni 2013 at 12:42

    sehr huebsche fotos! nach bruessel wuerde ich auch mal gerne, war bis jetzt nur auf durchreise dort, und kenne somit nur den bahnhof 🙂

    xx, Sabinna
    Broken Cookies

  • Reply Carina 11. Juni 2013 at 14:18

    …schwupps, so schnell landet eine neue Stadt auf der „to-visit Liste“ 🙂

  • Reply Maryblue 12. Juni 2013 at 08:33

    Die Bilder sind fantastisch, eine kleine Märchenreise. Vielen Dank für die Eindrücke! LG

  • Reply Beautiful Berlin: Das 1. Beautybloggercafé! | tea & twigs 12. Juni 2013 at 13:42

    […] 2. Travel Diary: Tag 1 in Brüssel! […]

  • Reply Noemi Janine 13. Juni 2013 at 18:59

    bald bald in 3 Wochen werde ich auch ein Wochenende in Brüssel verbringen… jetzt freue ich mich noch mehr drauf!!!

  • Reply (COS) Outfit: It’s SALE-Time! | tea & twigs 14. Juni 2013 at 12:13

    […] 3. Travel Diary: Tag 1 in Brüssel! […]

  • Reply Travel Diary: Brüssel, Teil 2! | tea & twigs 23. Juni 2013 at 08:15

    […] nicht aus kühlen Kellerräumen der Bibliothek bestand: Sondern zum Beispiel aus Tag 2 und 3 in Brüssel! Wenn ich mir gerade etwas wünschen dürfte, dann wäre es die Zeit vor- oder zurückspulen zu […]

  • Reply Maxi Bohnen 26. September 2013 at 23:17

    Wenn ihr mal Langeweile habt, dann lest doch mal den krassen Katakomben-Thriller von Mark Prayon. Der spielt in Brüssel, ist echt spannend und es gibt viele interessante Details der Stadt, die nur Insider kennen. Gibt´s bei Amazon.

  • Reply Gewinnt einen Ausflug nach Antwerpen! | tea & twigs 27. September 2013 at 19:06

    […] diesem Jahr zieht es mich öfter nach Belgien, als erwartet! Erst im Juni durfte ich Brüssel erkunden, jetzt folgt Antwerpen vom 16.-18. Oktober. Doch diesmal gibt es ein paar Unterschiede: Jasmin […]

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.