All Posts By

Jasmin

TEA&TWIGS - Jasmin Arensmeier Blogger
Kleiderstange

Outfit: Magnolia

It was quite a leap from the brisk and icy cold of Reykjavík to a spring-like, sunny London (what a surprise?) here in the United Kingdom. But I have to say: I really enjoy the well-needed dose of Vitamin D and sunbeams on my skin. Some of your might notice my beanie in this photos as a momentum from my Iceland holiday and Instagrams. I still can’t let go of that beauty! But it works really well with all those pink and pastels, right? Either way – it’s the perfect accessory for spring & winter and I am so happy I got it last minute before my travels two weeks ago. 

What’s your favourite transitional piece in between seasons?

Es war ein ganz schöner Sprung von der klirrenden und eisigen Kälte Reykjavíks zu einem diesem (ausnahmsweise) sonnigen London hier im Vereinigten Königreich. Aber ich muss wirklich zugeben: Ich genieße die Dosis Vitamin D und die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut. Einigen von euch kommt das ein oder andere Teil auf den Fotos bestimmt bereits bekannt vor. Vor allem das kuschelige Beanie – ein Momentum aus meinem Island Urlaub und natürlich den gefühlten 38759 Instagrams. Ich kann das Teil einfach nicht ausziehen. Es ist das perfekte Accessoire für Frühjahr & Winter zugleich und ich bin so glücklich, dass ich es letzte Minute vor meiner Abreise gekauft habe.

Was ist euer liebstes Übergangsstück zwischen den Jahreszeiten?

Continue Reading

Blue Lagoon in Iceland
My cup of tea

My cup of tea – #11

Happy Monday, everybody! I kickstarted this week with a massive breakout on my chin, an even more massive coffee spill and the typical Monday mood. What a time to be alive – let’s just snap out of it and concentrate on all the positive things happening. Let’s talk the past week! Good vibes only, delicious food, the best company … and those landscapes! The scenery and weather changes in Iceland are breathtaking and challenging at the same time and it was a really unique experience. 

I tried my best to gather my thoughts in today’s #MyCupofTea post and will also add a little Iceland guide later that week as well as an extra long weekly vlog episode tomorrow. Stay tuned!

Happy Monday, ihr Lieben! Ich habe diese Woche feierlich mit einem massiven Breakout am Kinn, einem noch massiveren Kaffeefleck auf meiner gesamten Garderobe und der typischen Montagstimmung eingeläutet. Was für ein Leben! Vermutlich einfach der richtige Zeitpunkt, um sich bewuwsst auf die positives Dinge zu konzentrieren – auch wenn es manchmal schwer fällt. Aber wo wir schon bei den guten Vibes sind: Lasst uns über die vergangene Woche reden! Schöne Stimmung, gute Gesellschaft, leckeres Essen und natürlich die atemberaubende Landschaft Islands. Unser kleiner Trip war wirklich ein Traum und ich werde in lange in guter Erinnerung behalten. Im heutigen #MyCupofTea Post möchte ich vor allem meine Gedanken sammeln, alle Tipps & Co gibt es dann in einem kleinen Island Guide Ende der Woche. Als Preview wartet außerdem noch eine extralange Weekly Vlog Episode auf euch, die hoffentlich morgen fertig ist – bleibt dran.

Continue Reading

Favourite Mom Jeans by ASOS
Kleiderstange

Outfit: Fuzzy Coat & Mom Jeans

First of all: Thank you so much for your feedback in the comments when I posted my last outfit – the first since what feels like ages. You really encouraged me to do those fun back to the roots posts more often and I will really try to fit more shooting time into my busy schedule. We should this look featuring my new-ish ASOS mom jeans after lunch today and they are so comfy. They a) hide my burger belly really well and b) have the perfect washed out / faded black colour going on.

What do you guys think of mom jeans – yay or nay? They can be a little unflattering if you get your hands on the something that doesn’t fit 100% right, but these ones are amazing.

Bevor ich es vergesse: Vielen Dank für euer tolles Feedback in den Kommentaren unter meinem letzten Outfitpost. Sie haben mich wirklich dazu ermutigt, diese Posts wieder häufiger zu machen, und ich werde wirklich versuchen, das in meinen Zeitplan zu integrieren. Als erstes muss ich euch heute meine neue Mom Jeans von ASOS vorstellen – so unglaublich bequem und sie passt wirklich zu allem, am liebsten würde ich sie gar nicht mehr ausziehen (mach ich auch quasi nicht). Sie versteckt a) effektiv meinen Burger Belly nach unserer Mittagspause und hat b) die perfekte, ausgewaschene schwarze Farbe. Was denkst du über Mom Jeans – yay or nay?

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es manchmal etwas dauert, bis man das richtige Modell gefunden hat – sonst sitzen sie manchmal unvorteilhaft und betonen manche Stellen weniger schön. Aber das Warten und Suchen lohnt sich – dieses Stück kann ich euch nur ans Herz legen.

Continue Reading

Arts & Crafts von TEA&TWIGS
Sponsored, TEATOGETHER

Gestures & Date Ideas: 3 x Wellness für die Seele

Nichts ist „gesünder“ als ein erfülltes Leben – insbesondere meine ich eure Zeit neben Arbeit & Co! Ganz genau, es geht um eure Freizeit. Die Wichtigkeit der sogenannten #MeTime ist übrigens wissenschaftlich belegt und sollte nicht zuletzt deswegen auf eurer Prioritätenliste ganz weit nach oben rutschen. Doch wie gelingt der Reset am besten? Geht das nur mit völligem Rückzug, zeitlichem Aufwand und digitalem Detox? Oder kann ein echter Wellnessmoment auch entspannt und gemeinsam mit Freunden gelingen? Meine drei liebsten Ideen für entspannte Aktivitäten mit den Lieben stelle ich euch heute in Kooperation mit Lipton vor – von einer kreativen Arts&Crafts Session mit der besten Freundin bis zur Wellness-to-go Geste: Lasst euch inspirieren! 

Nothing is „healthier“ than a fulfilled life – in particular, I am talking about your free time! The importance of the so-called #MeTime is, incidentally, scientifically proven and should not slip off your to-do list. Ever! Let’s talk „work/life balance“. But how does the reset work best? Is this only possible with total withdrawal, a lot of spare time and digital detox? Or can a real wellness moment also be shared with dear friends? I want to introduce you today to my three favourite ideas for relaxed activities with the loved ones in cooperation with Lipton – from a creative arts & crafts session with the best friend to a wellness-to-go gesture: get inspired!

Continue Reading

BARBICAN
My cup of tea

My cup of tea – #8&9

It’s time for another #MyCupofTea! The last recaps I did where mainly on Instagram Live and ideally you should be able to get a written overview of my week and a live chat as well. If we are already talking about all things „Live“: Leave me a comment, when a small session during the week and at the weekend fits best in your busy schedule. I love those spontanous Q&As and would love to share those moments with as many of you as possible.

Verflixt, jetzt wird es aber mal wieder Zeit für eine gemeinsame #MyCupofTea! Die letzten Editionen habe ich im Instagram Livechat stattfinden lassen und idealerweise solltet ihr euch ja über beides freuen können. Wenn wir schon beim Thema Live sind: Schreibt mir gerne in die Kommentare, wann euch eine kleine Session unter der Woche und am Wochenende am besten in den Kram passt. Mir macht es nämlich super viel Spaß und ich möchte natürlich, dass so viele wie möglich zuschauen können!

Continue Reading

Pixie pretties - Aspyn orvard, its judytime
Schminktisch

First impressions: #Pixipretties – Pixi Beauty by Petra

Pixi beauty has come up with something very special: a cooperation with four well-known beauty and lifestyle gurus. The results are stunning products and I wanted to test some of them today: the whole day, from colour pay-off to durability – and of course: in the gloomy and rainy weather of London. Let’s discover some new favorites ande who know? Maybe the ultimate glow is in the cards for us today … stay tuned!

Pixi beauty hat sich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Eine Kooperation mit vier bekannten Beauty- und Lifestylegurus. Entstanden sind tolle Produkte und einen Teil davon teste ich heute: Den ganzen Tag – im Londoner Regenwetter. Was hält und verrutscht nicht und welche Produkte überzeugen mich überhaupt nicht? Mehr dazu in meinen First Impressions Video und diesem Blogpost.

Continue Reading

IMG_9932_ebv
Kleiderstange

Outfit: My second skin

Outfit postings are not really a staple anymore on TEA & TWIGS – why? Good question! Even though I have a few new favourite looks, I hardly found the time to photograph them. The short winter days, the bad lighting, the lack of photographers on hand – but today all of the above came together and I finally had the time & ressources to show you what became literally my second skin for the winter season. This thick knit sweater from H&M looks great with pushed up sleeves and blouses or striped tops underneath. This outfit was my absolute go-to look for various events but also in everyday life. The wool sweater is super warm and does not look too much like worn-out loungewear. I just love it and can’t take it off. The only downside: It’s not really easy to wash and takes ages to dry.

Outfitpostings gab es zugegebenermaßen in den letzten Monaten kaum hier auf TEA&TWIGS – warum? Gute Frage! Auch wenn ich eigentlich ein paar neue Lieblingslooks parat habe, kam ich kaum zum Fotografieren. Die kurzen Tage, das wenige Licht, Fotografenmangel – doch heute kam all das, was sonst fehlt, zusammen. Ich kann euch endlich zeigen, was ich den Winter über zu meiner zweiten Haut wurde: Und psssst! Es wird gemütlich.

Der dicke Strickpulli von H&M sieht super mit hochgeschobenen Ärmeln und Blusen oder Streifentops im Zwiebellook aus. Dieses Outfit habe ich in verschiedenen Variationen zu Events aber auch im Alltag getragen. Der Wollpullover hält superwarm und sieht trotzdem nicht zu sehr nach Loungewear aus.

Continue Reading

Delete a soul-destroying app
Experiment

Experiment: Delete a soul-destroying app

Auf die Idee für das folgende Experiment bin ich über einen meiner liebsten Podcast gekommen: „Happier“ mit Gretchen Rubin und Elizabeth Craft. In ihren wöchentlichen Gesprächen unterhalten sich die Schwestern vor allem über Glück(sforschung), alltägliche Probleme und Hürden sowie Persönlichkeitstypen – und stets gibt es einen sogenannten Happiness Hack zum Ausprobieren als Key Take-Away. In Episode 91 war es „Lösche eine nervtötende App!“ und Elizabeth berichtete über ihre Candy Crush Sucht, die ihr teilweise wichtige Freizeit raubt und ab einem gewissen Punkt einfach überhand gewonnen hatte. Dieser Ansatz fand ich superinteressant und ich wollte es gleich ausprobieren. Selbsttest zum Thema „Offline gehen“ gab es schon viele und teilweise mit überzeugenden und aufschlussreichen Ergebnissen – im Alltag ist das aber für die Meisten nicht umsetzbar. Eine bestimmte App zu identifizieren und schließlich zu löschen klingt supereffektiv und außerdem wirklich umsetzbar; und schreit damit nach einem TEA&TWIGS Experiment.

Erfahrt, wie es mir ergangen ist – und natürlich was ich konkret gelöscht habe – nach dem Sprung!

The following idea isn’t mine, I came across it while listening to one of my favourite podcasts: „Happier“ with Gretchen Rubin and Elizabeth Craft. In their weekly conversations, the sisters mainly talk about happiness (research), everyday problems and hurdles as well as personality types – and there is always a so-called „happiness hack“ to try out as a key takeaway. In Episode 91 it was „Delete a soul-destroying app!“ And Elizabeth reported on her candy crush addiction, which partly deprived her of important leisure time and, from a certain point, had a serious impact on her personal life. This approach of just deleting one single app was really appealing to me and I wanted to try it right away. „Going offline“ is a frequently talked about topic in the blogosphere and switching off is definitely part of our well-being. But I wanted to try something new and more relatable – and going offline for the main part of the day is just not for me. It sounds way more easy to identify and ultimately delete a certain app and turn it into the next TEA & TWIGS experiment. Read all about it right after the jump.

Continue Reading

London Love
My cup of tea

My cup of tea – #7

I started out January with a well-structured content plan – and then I find myself in (almost) mid-February with a scrappy editorial plan and a huge box of handkerchiefs and aspirin complex – all tucked up in bed. The winter, the travelling and my „own weaker self“ have probably somehow overtaken me. With high speed. Today is Monday – #MyCupofTea time – and I finally have enough energy to write a new post. And in general, not only the New Year is good for a new beginning but sometimes it can also be the 13th of February at 5.53PM. What did you guys do the last couple of days – let me know in the comments below!

Im Januar bin ich mit einem gut strukturierten Contentplan ins neue Jahr gestartet – um dann jetzt (fast) Mitte Februar vor einem lückenhaften Redaktionsplan und einer riesigen Box Taschentücher und Aspirin Komplex zu sitzen. Der Winter, die Reiserei und mein eigener Schweinehund haben mich wohl irgendwie ein- und überholt. Im Galopp. Heute ist Montag – #MyCupofTea Zeit – und ich habe endlich wieder genug Elan und Energie einen neuen Post zu tippen. Und generell ist nicht nur Neujahr für einen Neuanfang gut, sondern manchmal kann es auch der 13. Februar 17.53 Uhr sein.

Was sonst die Woche so los war lest ihr wie immer nach dem Sprung!

Continue Reading

Stück vom Glück
Gedanken, Sponsored

Wirklich helfen: Stück zum Glück

Dieser Beitrag wird von Procter & Gamble unterstützt.

Ich finde es toll, dass in sozialen Medien immer mehr über Hilfsinitiativen und humanitäres Engagement gesprochen wird. So kommen auch auf mich immer mehr Leser und Zuschauer zu, die wirklich gerne wissen wollen, wo & wie man helfen kann. „Helfen“ heißt für mich nämlich viel mehr, als eine schicke Quote auf Instagram. Als Blogger hat man eine laute Stimme – Einfluss – um den Fokus auf Projekte zu richten und EUCH zum Nachdenken anzuregen. Aber auf Worte sollten auch Taten folgen. Wie kann man also diese Nächstenliebe in handfeste Action Items umwandeln, am besten regelmäßig und für jeden umsetzbar im individuellen Alltag?

Gemeinsam mit P&G und REWE möchte ich euch heute ein besonderes Projekt vorstellen: Eine Spendeninitiative in Kooperation mit der Kindernothilfe „Stück zum Glück“ für den Neubau und Unterhalt eines Kinderschutzhauses in Bangladesch. Das Schöne daran: Jeder von uns kann sich mit seinem Wocheneinkauf daran beteiligen – wie das genau geht, erfahrt ihr nach dem Sprung. Für alle, die etwas tiefer in die Thematik „einfühlen“ wollen, gibt es außerdem ein kleines Hörspiel – von mir eingesprochen – welches den Alltag einer Hausmutter im Kinderschutzhaus illustriert.

Continue Reading