Search results for

superga

Kleiderstange

OOTW: best of June

Looks wrong, feels wrong – London summer summed up. Those pictures have a real tropical vibe: gorgeous colours, incredible leaves and cacti – and a heavy trench coat and thick wool scarf. Happy June, people! One instant remedy for my longing for hotter days is a trip to the Barbican conservatory. So many lovely plants and a little bit of heat & humidity. Makes you lose that scarf in no time! Do you have any tips for a better mood while the weather is bugging you? Let me know!

Last week was also all about friendship! It was so delightful to have friends over and go out for dinner & breakfast and talk about work, life & (dog-) love (and all the random s*** in-between). I adore my London friends, don’t get me wrong, but nothing is better than a couple of days with people that already know you since 5th or 6th grade. They get you in a different way because they know where you are coming from (small town vibes and green eyeshadow, hiya!) and appreciate how you evolved and don’t blame you for a changing.

Finde den Fehler | Sieht irgendwo tropisch aus – und irgendwie auch nach Winter? Das Londoner Wetter mag sich nicht so richtig auf Sommertemperaturen einpendeln, da hilft nur eines: Mit Schal und Trenchcoat in einem Gewächshaus umher flanieren und nach und nach die Schichten ablegen. Bis man eben wieder nach draußen muss! Habt ihr einen ultimativen Tipp für gute Laune bei „schlechtem“ Wetter? Teilt ihn gerne mit mir, ich kann es brauchen!

Die letzte Woche war so wundervoll und stand ganz unter dem Motto „Freundschaft“. Ich hatte nämlich Besuch von der lieben Isabello und Kim & für mich war es richtig ungewohnt, so viele alte Freunde um mich herum zu haben und mehr oder minder spontan zu dritt frühstücken zu gehen. Ich liebe meine UK-Friends und alle, die ich hier in London kennengelernt habe, aber nichts geht über Freunde, die man schon ganz lange kennt. Uns verbindet einfach etwas ganz besonderes, die Hundeliebe, der komische Modegeschmack der 90er, das gleiche schrullige Gymnasium und vieles mehr – das kann man einfach nicht auf- oder nachholen. Ich blicke auch gerne zurück und denke mir, dass es verrückt ist inwiefern wir uns verändert haben oder eben auch nicht. Kommt schnell wieder, ja?

Continue Reading

Kleiderstange

OOTW: My Jacket Collection

It has been a while! Honestly, I have so many outfits cued up I don’t really know where and how to start! I don’t remember the dates and the chronological order, but I found another fun way to sort things out: by jackets! Most bombers, blazers and trenchcoats I own are vintage and it’s the perfect inspiration for my little challenge. I am doing this personal challenge this year: I don’t want to buy anything „new“ clothing-wise, only second hand and vintage items. It’s May now and I didn’t really slip up yet, so it’s going really well. If I do want to make a purchase I spend a lot of time doing research (do I really need it? Where can I get it second hand? What’s the most cost-efficient option?) and it kind of evolved into a hobby. My eBay rating has gone up… My newest addition is this beautiful oversized Acne Studios bomber jacket in rosegold. It was brand new and only a fraction of the price. I recently started hunting eBay for some cowboy boots and I obsessed with styling ideas for those.

Ich mache diese Jahr eine kleine persönliche Challenge: Ich kaufe Klamotten nur noch Second Hand! Jetzt ist schon Mai und bisher läuft es wirklich super und fällt mir auch gar nicht so schwer. Wenn ich etwas kaufen möchte, recherchiere ich lange und investiere viel Zeit. So kauft man auch keinen „Schrott“, da das viel zu aufwendig und Zeit-raubend wäre. Vintage Shopping ist wie ein altes Hobby, das ich nun wiederbelebt habe – ich liebe es! Ganz neu im Kleiderschrank: Diese Second Hand Acne Jacke in rosegold. Sie war quasi ungetragen und extrem günstig im Vergleich zum Originalpreis. Ansonsten stehen gerade besondere Cowboy Boots auf meiner Shopping Liste… ein paar Outfits der letzten Wochen seht ihr nun hier!

Continue Reading

Kleiderstange

Outfit Round-Up: 2016

Looking back through all my outfits is one of my favourite things to do at the end of December. It’s fun to see how my style evolves and which items I choose to wear for different occasions. In general, I kind of stepped back from posting many outfits here on TEA&TWIGS. Sometimes I don’t really have a photographer on hand or I tend to wear the same things over and over again – I am also not really sure what the future will bring for the blog and the outfit & fashion vertical. Please let me know in the comments, if you still enjoy those daily outfit posts and which looks you like best!

After looking through all those pictures of mine (and there a lot, let me tell you…) I settled for the very first look of January. To put it in a nutshell: I love the coolness, all the pieces on their own and I would wear it like this tomorrow again.

Nachdem ich durch all meine Outfitposts gescrolled habe, konnte ich es nicht lassen und musste für euch wieder einen kleinen Jahresrückblick erstellen. Das gehört irgendwie schon zu einem kleinen Dezemberritual dazu und ich liebe es einfach, alte Outfits zu belächeln oder mehr oder minder inspiriert davon direkt wieder für den nächsten Tag herauslegen. Generell habe ich dieses Jahr weniger Looks hier auf TEA&TWIGS gepostet. Manchmal habe ich einfach keinen Fotografen zur Hand oder trage doch oft das Gleiche. Was 2017 bringt, weiß ich noch nicht – aber lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr noch Freude an den Outfitbeiträgen habt.

Mein Favorit ist auf jeden Fall der Look vom Januar 2016 – ich liebe jedes Einzelteil und würde ihn auch direkt morgen wieder so anziehen! Welcher gefällt euch am besten?

Continue Reading

Kleiderstange, Round-Up

Outfit Round-Up: July

Todays outfit round-up ist short and sweet: I somehow didn’t manage to take a lot of outfit photos the past month, but the shootings we did all have favorite-potential. I really loved taking photos at the Barbican and in Angel and I hope you guys enjoy this post anyways. To spice it up a little, I also incorporated some Instagram outfits – most items are tagged but feel free to ask in the comments about anything specific.

Which one is your favorite?

Das heutige Outfit Round-Up ist kurz, aber eines meiner absoluten Favoriten: Wir hatten irgendwie nicht genug Zeit für viele Outfit-Shootings, aber die entstandenen Postings gehören ausnahmslos zu meinen Lieblingen. Am besten hat mir der Look und die Kulisse beim Barbican und in Angel gefallen. Damit es trotzdem nicht so kurz ausfällt, habe ich euch noch einige Instagram-Looks dazu gepackt. Die meisten Teile sind direkt verlinkt und falls ihr noch eine spezielle Frage habe: Her damit in den Kommentaren!

Welcher Look gefällt euch am besten?

Continue Reading

Kleiderstange

Outfit: H&M maxi dress @ The Barbican

The movement of a garment is quite crucial for the feeling I get while wearing it. A flow-y breeze through soft layers of chiffon can make you feel light, elegant and glamorous – all at the same time. When I catch my own reflection in a window it makes me smile and keep my head up high, it’s so easy to own a look like that. My other styles can get quite busy: a few layers, bold accessories and so on – for this one, you only need a long maxi dress (everything else is optional). I dressed it down with sporty satin Supergas and a muted silk blouse by Helmut Lang.

I know I say this quite often, but this is my favorite look we’ve shot so far. It just felt amazing and I can’t wait to wear it again.

Die Bewegung eines Kleidungsstücks ist für mich entscheidend für das Fragegefühl. Ein sanftes Lüftchen durch Chiffon-Lagen lässt dich eine gewisse Leichtigkeit und Eleganz spüren. Wenn ich an einem solchen Tag meine eigene Spiegelung in einem Fenster erhasche, muss ich lächeln. Das Tragen eines solchen Kleides beschenkt mich mit einer gewissen Instant-Grazie, die ich sonst in meiner Haltung oft vermisse. Meine sonstigen Styles sind manchmal recht „laut“: Ausgefallene Accessoires und Farbkombinationen – hier braucht es aber nicht viel: Nur das Kleid, alles andere ist optional. Ich habe mit den sportlichen Supergas aus Satin typisches „Down dressing“ betrieben und die Helmut Lang Seidenbluse in gedecktem Taupe spendet etwas mehr Stoff bei den wechselnden Wetterverhältnissen in London.

Continue Reading

Kleiderstange

Outfit Round-Up: May

Regarding outfits May was quite colorful – but the weather still got some serious April vibes going on (typing that while listening to the rain and whistling of the storm). See and shop all my recent looks right after the jump and don’t forget to tell me in the comments which look was your favorite! I think I loved the first look the most… or the second to last? Hmmmm….

Wenn es nach meinen Outfits geht, war der Mai doch recht bunt. Das Wetter hingegen hing dem April nichts nach (und das tippe ich, während ich dem Regen und dem Sturm zuhöre). Nach dem Sprung gibt es alle meine Look und die Details zu den einzelnen Outfits – und vergesst nicht mir euren Favoriten in die Kommentare zu schreiben! Ich glaube ich mag das Erste am liebstem. Oder das das Vorletzte? Hmmm….

Continue Reading

Kleiderstange

3 Easy Trend Styles

Heute zeige ich euch, wie ihr mit nur einem Trendteil ein kompletten Alltagsoutfit in ein stylisches Outfit of the Day verwandeln könnt! Manchmal braucht es nämlich gar nicht so viel… wie das geht und welche Stücke ich kombiniert habe, seht ihr nach dem Sprung!

Sometimes you don’t need that much to take a look to the next level. In todays video I show you how to spice up your everyday outfits with only one little piece! See all three looks right after the jump!

Continue Reading

Kleiderstange

Outfit: Summer Blues

In meinem Kopf spukt diese Kombination schon etwas länger umher. Das Kleid von Diane von Fürstenberg verbinde ich mit einer ganz besonderen Zeit und ich würde es gerne viel öfter tragen und natürlich fotografieren – aber es ist schon ein sehr markantes Stück. Und so fällt es mir manchmal schwer, möglichst unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten dafür zu finden.

Gerade wenn ihr das letzte Outfit (vor genau einem Jahr) mit meinem Lieblingsstück anschaut und vergleicht – das „neu erfinden“ ist mir doch gelungen, oder?

My mind was hunted by this look for quite some time now. This Diane von Fürstenberg dress ties me to a very special time in my live and I would love to make more wear out of it – but it’s also quite hard to come up with new ways to wear it because it’s such a bold and special piece. When you compare this look with the last one I styled with it (exactly one year ago from now) I did a great job to come up with a whole new concept for the dress – what do you think?

Continue Reading

Küche, Werbung / Anzeige

EAT&STYLE: Cocktail Call & more

Gestern habe ich die EAT&STYLE in München besucht. Eine kleine Recherche-Reise, die sie mit zwei meiner Lieblingsthemen näher beschäftigte: Kaffee und Essen! Was ich dort alles erlebt habe, das Rezept für den superleckeren Nespresso Martini von Instagram und Street Food Impressionen warten auf euch nach dem Sprung – enjoy!

Yesterdays trip to Munich was mainly focussed on my favorite topics: food & coffee! I visited a tradeshow called EAT&STYLE and was blown away by numerous food trucks, delicious taste tests and more. And I also have a special treat for you: a cocktail recipe for all coffee lovers right after the jump.

Continue Reading

Kleiderstange

Outfit: Retro-Blogging & Statement-Shirt

In Verbindung mit unserem Blog werden wir ziemlich oft gefragt, wie lange wir das schon machen. Der erste Vorläufer von TEA&TWIGS ging bereits 2006 an den Start – das heißt gegen Ende nächsten Jahres ist das bereits eine schöne runde Zahl. Was es damals so für Inhalte gab, ist übrigens meist die nächste Frage. Eine Hommage daran sind die folgenden Fotos, die ich nur mit Selbstauslöser (wer bei 3 nicht wirklich richtig steht…) und super langem Arm gemacht habe. Irgendwie immer noch charmant und manchmal fühle ich mich mit der Kamera alleine immer noch wohler als mit Fotograf und ungewolltem Publikum drum herum.

One of the most asked question regarding our blog is, when we started out and which content was quite present at that time. My first blogging attempts go back all the way to 2006 and mirror selfies (not named selfies back then) and self timer pictures were top of the game. After pitching up the quality standards of the TEA&TWIGS pictures the last few months I felt the urge to do a last „retroblogging“ attempt and use my self timer once more.

Continue Reading