5 x TEA&TWIGS

5 Tipps gegen Winterlangeweile!

There we are! Der lasche deutsche Winter wollte sich die Häme der letzten Monate nicht mehr gefallen lassen und schlägt mir voller Kraft (beziehungsweise Minusgraden) zurück. Na vielen Dank, Mister Frost! Während ich krank und ans Bett gefesselt zuhause sitze – pardon – liege, denke ich über die tollen Sachen nach, die man machen könnte, wenn man sich trotz Eisenkälte raustraut – oder eben einfach an einem kuscheligen Ort unserer Wahl drinnen zelebriert. Es folgen 5 Tipps die garantiert winterfest sind!

wintertipps_kunst

1) Staunen.

Ich gehe tatsächlich gerne ins Museum. Finden manche vielleicht komisch, aber da sliegt dann daran, dass ihr das letzte mal mit dem Kunst LK vor 10 Jahren in ein selbiges gezerrt wurdet. Mein letzter Besuch war erst vor 7 Tagen im Kunstmuseum Stuttgart, wo ich die herrlich bizarren Werke und Schriften von Dieter Roth unter der Klammer „Balle Balle Knalle“ bestaunte. Ich meine im Ernst, wer auf die Idee kommt eine lächerliche Illustrierte als Statemente zu schreddern und in eine Wurstpelle zu pressen war seiner Zeit mit Humor voraus, oder? Bewusstseinserweiterung inklusive.

wintertipps_fotoalben

2) Schwelgen.

Man hat nie mehr Fotos gemacht als jetzt. Aber sie sind nichts mehr wert. Die wenigstens schaffen es vom Handy aufs Papier und ganz ehrlich, glaubt ihr eure Enkel loggen sich später mal in eure Cloud ein und schauen, was ihr so 2015 gemacht habt? Ne. Einen richtig kalten und windigen Sonntag kann man super nutzen um Bilder zu selektieren, auszudrucken oder auch alte die man bereits in dieser form hat zu archivieren, einzukleben und für die ganz Eifrigen sogar zu scrapbooken und zu beschriften. Ihr wollt euch erst mal mit dem Thema anfreunden? Dann schnappt euch ein paar alte Alben eurer Eltern und schwelgt in Erinnerungen. Mamas Frisur könnte schon bald wieder en vogue sein und ich wette, ihr findet eine SCHLAGHOSE.

wintertipps_spaziergang

3) Flanieren.

Gar nicht rausgehen ist auch keine Lösung. Die Erkältung entsteht übrigens trotz Name nicht durch die Kälte – die Unterkühlung schadet höchstens dem Immunsystem was eine Erkrankung später begünstigt. Umkehrschluss: Lieber trotzdem und dick eingepackt rausgehen und bewegen, das stärkt eure Abwehr und die frische und extrem klare fast schon klirrende Luft macht mir immer einen freuen Kopf. Der kleine pelzige Begleiter findet es auch ganz okay und kommt so auf seine Kosten. Wer Probleme mit dem Konzept „Spazieren“ hat und keinen Hund im petto der das Ganze legitimiert – kein Problem! Das Ziel ist die Lösung. Also sucht euch einfach ein Café, Frühstücksörtchen oder Restaurant als Punkt B aus und wärmt euch dann dort angekommen ausgiebig auf.

Ich trage einen Parka von &otherstories, Mütze von Marc Jacobs, Sonnenbrille von RayBan, Schal von Acne, Schuhe von Melvin&Hamiliton via Sarenza.de, Hose von Denham.

wintertipps_kaffeeklatsch

4) Kaffeeklatsch war gestern.

Das zueinander zum Kaffeetrinken einladen erinnert man einen vielleicht an seine oder ihre Oma – mich jedoch vor allem an meine Studentenzeit. Bei uns gab es damals keinen Kaffee, sondern milchigen Chai in rauen Mengen und auch ansonsten war ich eher süß unterwegs. Was wären wir Millennials ohne unsere Vorliebe für trendig gezuckerte Heißgetränke? Vermutlich immer noch Höhlenmenschen mit Kaffeefilter und deswegen erhöhen wir den Kaffeeklatschfaktor um eine weitere Variable: Macht es euch in der eigenen Küche mit eurer besten Freundin gemütlich und probiert endlich mal die Getränke aus, die euch ständig aus den coolen Instagramfotos der Superblogger anlachen. Matcha Latte mit Schäumchen? No Problem? Tee mit Schuss? Auch kein Problem.

Der grüne Tee aus Japan ist übrigens inzwischen auch super einfach hier zu bekommen – ihr findet ihn zum Beispiel bei Amazon.

wintertipps_yoga

5) Hauptsache flexibel.

Ich weiß, late to the party, aber ich habe Yoga für mich entdeckt. Seit 2014 turne ich gerne auf meiner güldenen Matte vor mich hin und verliere mich am liebsten gleich ganze 90 Minuten in der ruhigen und auch irgendwie beruhigenden Welt. Meistens besuche ich übrigens Sonntags eine Yogastunde, da mir das irgendwie hilft mich für die neue Woche zu sammeln. Schnappt euch am besten eine Freundin und probiert Yoga zusammen aus – entweder ganze schamfrei zuhause mit Hilfe von Blogilates und Co, oder noch besser: Probiert es gleich im Studio. So kommt ihr raus, habt ein richtiges „Date“ und mehr Motivation und lernt vermutlich auch noch neue Leute kennen, die sich sicherlich auch noch nicht alle die Beine hinters Ohr stecken können.

Ich trage: Leggins von Gina Tricot und ein Top von Nike, Yogamatte von Reebok.

Was sind eure Lieblingsbeschäftigungen im Winter?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Valérie 7. Februar 2015 at 17:41

    Meine Lieblingsbeschäftigungen:
    1. Bloggen – Uni-bedingt einen Foodblog starten und fleißig kochen, fotografieren & essen
    2. Yoga – jeden Morgen, nach Lust und Laune etwas entspanntes oder herausforderndes
    3. Spazieren – Den Winter genießen und frische Luft schnappen
    4. Träumen – sich auf den Urlaub in Lappland freuen
    5. Tee trinken – Kaffee brauch ich auch nicht, nur Literweise Grünen Tee (Favorit: Drachenbrunnentee aus China)

    Ein super Artikel, der mich gleich wieder dazu inspiriert vor die Tür zu gehen 😉
    //Valérie

    http://www.globalspicedblog.tumblr.com

  • Reply Luise 7. Februar 2015 at 19:23

    Ein sehr schöner Post mit interessanten Tipps. Punkt 2 und 5 gefallen mir besonders.

    Liebe Grüße
    Luise von http://www.just-myself.com

  • Reply Carina 7. Februar 2015 at 20:05

    In die Kuschelbettwäsche einwickeln und Tee (Kräutertee mit Pfirsich) trinken und lesen (zurzeit Murakami). Oder eine leichte Runde joggen gehen (alternativ mache ich auch sehr gerne Yoga) und anschließend ganz wellnessmäßig duschen.
    Gute Besserung, Jasmin! 🙂

  • Reply Julia 8. Februar 2015 at 13:41

    Ein wirklich gelungener Post und tolle Tipps, die ich auch während dieser Jahreszeit gerne umsetze! 🙂 http://cosmicconfession.blogspot.de/

  • Reply Lara 9. Februar 2015 at 19:09

    Tolle Tips und schöne Bilder! Ich gehe am liebsten mit meinem Hund spazieren und nehme mir Zeit neue Musik zu entdecken und Playlists auf Spotify zu erstellen! 🙂
    Liebe Grüße Lara von http://www.lara-loves.com

  • Reply Wiwi 10. Februar 2015 at 08:25

    Oh, die Ideen gefallen mir richtig gut. Und zwar alle. 🙂
    Der Winter ist für mich perfekt für das „Mich neu sammeln und ordnen“ und alle Daheimaktivitäten, die man super ohne schlechtes Gewissen bei schlechtem Wetter machen kann: lesen, faulenzen, stricken, häkeln!
    Liebe Grüße
    Wiwi

  • Reply vegetable spiralizer amazon uk 13. Februar 2015 at 07:40

    Just by swapping the blade in your spiralizer you can instantly switch to making spirals rather than spaghetti and
    is the ideal way to liven up your salads through adding cucumber or radish spirals to
    them. There may be some truth for their considerations,
    yet in your case a lot is incumbent on how you behave along with your distinct viewpoint.
    That’s a memory that will keep on boosting their health for the rest of their lives.

  • Reply Malena 17. Dezember 2015 at 14:10

    Liebe Jasmin, schon wieder ein wundervoller Post mit schöner besinnlicher Atmosphäre.
    Wie gerne ich immer deinen Blog lese, vor allem seit du jetzt wieder mehr Zeit investiert 🙂
    Zwei Fragen hätte ich aber noch, einmal was du so beim Yoga anziehst? Findest du die Sportsachen gut von Gina Tricot, ich hab manchmal das Gefühl das die von H&M eher rutschen, was nervig ist beim Yoga.
    Und, du hast uns so viel interessantes und spannendes über deinen Berufsweg erzählt, was ist denn mit Isabella? Das würde mich auch interessieren 🙂
    Liebe Grüße und man kann ja schon sagen, Frohe Weihnachten! Malena Charlotte

    • Reply Jasmin 17. Dezember 2015 at 14:55

      Hey, die Hose von Gina Tricot sitzt gut und rutscht nicht. Ansonsten habe ich noch nicht die perfekten Yogasachen gefunden. Habe das Gefühl,dass ich andauernd die eine im Kurs bin, die an allem rumzupfen muss… 😉

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.